Das "prügeln" der Schutzhunde

Diskutiere Das "prügeln" der Schutzhunde im Schutzdienst Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo Erstmal: Ich habe wirklich Keine Ahnung von Schutzhundearbeit, möchte aber gerne mehr davon wissen. Deswegen habe ich das "prügeln auch in...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Kosh's mami

Kosh's mami

Beiträge
5.277
Reaktionen
0
Hallo

Erstmal: Ich habe wirklich Keine Ahnung von Schutzhundearbeit, möchte aber gerne mehr davon wissen. Deswegen habe ich das "prügeln auch in "" gesetzt, weil ich gar nicht weiß, was da wirklich geschieht....

Das ist auch meine Frage!

Ich habe letztens mit meinem Freund ein Rasseportrait über Staffs geguckt, indem sie als schutzhunde charakterisiert wurden.

Dort sah man dann, dass auf die hunde mit einem Knüppel eingeschlagen wurde...Anscheinend auf ein schmales lederstück am Rücken des hundes.

Was passiert da?
Mit was wird da gehauen?
Worauf wird da gehauen?
Welchen Sinn macht das?
Wird das immer gemacht?

Irgentwie sah das schon sehr schmerzhaft aus. Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass ein anständiger hundebesitzer seinem hund bewusst wehtun würde...

Von daher klärt mich bitte auf!!!!

Gruß Nora
 
03.06.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Das "prügeln" der Schutzhunde . Dort wird jeder fündig!
C

Collie

Gast
Original von Kosh's mami
Was passiert da?
Mit was wird da gehauen?
Worauf wird da gehauen?
Welchen Sinn macht das?
Wird das immer gemacht?
huhu!

Ich hasse es, wenn der Schutzdienst so flsch verstanden wird.
bzw. wenn man nicht weiß, worum es geht und vorurteile hat.
das ist nichts gegen dich persönlich, ich kenne viele, die sagen "Schutzdienst ist sch****" und habens nochnie live gesehen:

ich erzähl mal was vom sportlichen schutzdienst, nicht vom dienstlichen.

bevor ich den Schutzdienst kannte, dachte ich folgendes:
-hunde werden auf menschen gehetzt und verprügel

dann kam ich langsam mit Schutzdienst in kontakt und nu schaue ich regelmäßig beim training zu (ich darf danach mal UO laufen).
was mich stört, ist der stock.
es ist ein sog. "Softstock".
und das einzige was er tut ist knallen.
mich stört er, weil... naja... ist ein persönlicher grund mit mir und meinem zweiten Hund... zu dem stock gehört noch ein mann und dann passts... naja...
also, der softstock tut wirklich nicht weh.
als ich einmal beim schutzdienst zuschaute, äußerte ich mich zu dem stock irgendwie so nach dem motto "den find ich nicht gut".
naja...
schwupps hattsch ihn zweimal zu spüren bekommen.
ok, ich hatte angst, das is aber ok.
aaaaaaaber wehgetan hat er nicht.
ich habe fast nichts gespürt und diejenige hat schon ausgeholt.
der "stock" ist nur irgendeine polsterung mit leder außenrum.
es dient dazu, die hund anzureizen und zu schauen, wie sie mit dem reiz umgehen.
zb gibt es hunde, die bei soetwas den ärmel loslassen und richtig hochgehen.
sowas ich nicht zu gebrauchen.
bei der prüfung sind glaube ich 2 "schläge" dran.
einer auf die schulter und einer auf die flanke.
die hunde stört das nicht.
(im dienstlichen schutzdienst ist das anders, ist allerdings auch nen anderes thema).

wenn du noch was wissen willst, frag.
ich geh morgen wieder zum schutzdienst gucken und UO laufen und sowieso meine ich, da nun ein wenig bewandert zu sein.

Delila
 
C

Collie

Gast
ach, die letzte frage:

ja, es wird bei den fortgeschrittenen eigetlich immer gemacht.
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Hallo Nora,

das "Schlagen" des Hundes ist noch eines der ich sag mal archaischen Überbleibsel aus dem echten Schutzdienst - ist heute nur noch Show wenn es mit einem Softstock und NUR auf den Schulterbereich des Hundes mit Verstand gemacht wird.

Einen wirklichen Sinn sehe ich darin nicht, nur die PO sieht es halt so vor und dem Hund macht es nichts.

Natürlich wird auch hier eine gewisse Selektion betrieben - bzw. soll betrieben werden. Wenn Hunde diese "Belastung"nicht aushalten sind sie für den Schutzdienst nicht zu gebrauchen - so die Meinung mancher "Fachleute".
Fakt ist, das man jeden Hund an diese wirklich nicht schmerzhafte Showeinlage sehr schnell gewöhnen kann.
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Hallo,

meine Beobachtung ist: Manche Hunde drehen erst so richtig auf mit dem "Stock".

Liebe Grüße
Hermine
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Yes.... :D

Liebe Grüße
Hermine
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
@Hermine

Wenn die Hunde mit Stock erst so richtig aufdrehen und ich das jetzt nicht falsch verstehe sprichst Du hier von Wehrarbeit welche bei uns eigentlich und Gott sei Dank verboten ist ...
 
C

Collie

Gast
man darf die hunde anreizen mit den "schlägen".
dh sie dürfen richtig heiß werden dadurch, müssen aber kontrollierbar bleiben.
wie soll ich das jetzt erklären...
das ist genauso wie bei hunden die bellen.
wenn sie einen anderen anbellen und man sie dabei antickt bellen sie noch mehr...
das ist nicht wehren sondern anreizen...

verstehste den unterschied?

ich bin übrigens auch absolut gegen wehrarbeit :(

Delila
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Hallo Delila

Das Anreizen des Hundes mit Schlägen geht deutlich in die Wehrarbeit rein - einziger Reiz sollte für den Hund der Beutereiz sein - alles andere ist schlichtweg Blödsinn.

Ein guter Helfer wird keinen Hund mittels Schlägen zum Beißen bringen sondern einzig und alleine über ... Beutereize.

Das Schlagen mit dem Softstock kommt gemäß PO z.b. bei der langen Flucht vor - hier ist der Hund aber schon am Ärmel und durch das "Schlagen" wird lediglich eine zustätzliche Belastung zum Fluchtreiz des Helfers in der Beißphase gesetzt - alles andere ist definitiv keine Ausbildung im VPG - Sport sondern rechtwidrige Wehrarbeit.
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
PS:
Den Unterschied verstehe ich sehr gut - wurde mir von meinem Lehrhelfer nämlich schon eingetrichtert bevor ich das erste mal in den Hetzklamotten stand.
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Hallo,

nein, Wehrarbeit meine ich nicht. Ich habe nur Hunde beobachtet, die während der Beißarbeit durch die "Schläge" wieder richtig aufmerksam und mit mehr Eifer bei der Sache waren. Da waren sie bereits im Ärmel. Und haben natürlich "sauber" gearbeitet.

Liebe Grüße
Hermine
 
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
Danke, auch ich habe was Neues gelernt.

Andere frage:
warum hat der Helfer bei Rino auch versucht, ihr die Augen zuzuhalten? Also er legte seine flache Hand ruhig auf ihren Kopf, bißchen waren dann die Augen verdeckt.
Rino kniff die Augen nur zu und schüttelte nur um so mehr. Losgelassen hat sie nicht.
Was wird damit bezweckt?

Oder er ging in die Hocke, Rino Ärmel im Maul und klopfte ihr mit der flachen Hand auf die Seite. Nicht hauen, leichtes Klopfen.

Rino wurde da auch richtig "zornig". Sie knurrte sofort, ließ nicht los, schüttelte tot.

Da ich keinen Platz mehr habe, kann ich auch keinen Schutzdienst mehr machen und da fragen.
 
C

Collie

Gast
huhu!

Ich denke,

Augenzuhalten = Stress = gucken auf Reaktion
Auf seite klopfen = Stress = gucken auf reaktion
auf seite klopfen & augen zuhalten aber auch = helfer sagt "du kannst mir vertrauen"


Delila
 
O

Onyx

Beiträge
6.228
Reaktionen
0
Original von Delila
huhu!

Ich denke,

Augenzuhalten = Stress = gucken auf Reaktion
Auf seite klopfen = Stress = gucken auf reaktion
auf seite klopfen & augen zuhalten aber auch = helfer sagt "du kannst mir vertrauen"


Delila
huhu,
auch mal dummfrag!
da vpg ja nu nicht ganz so meine richtung ist....
hab nix dagegen, aber selber nie gemacht und ob jemals keine ahnung...
aber mir ist da in deinem beitrag was aufgefallen was ich net so raff, denn es passt nicht zusammen...
auf der einen seite wird bei jedem einzelnen der hund unter stress gesetzt also augenzuhalen=stress=auf reaktion gucken, mit seite klopfen das gleiche, und kombiniert man beides, dann sagt der helfer "du kannst mir vertrauen????
passt irgendwie nicht, wie unterscheidet der hund das?
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Hallo Stefanie,

das gehört zusammen. Der Hund wird abgehärtet gegen den "Stress", merkt er kann sich durchsetzen und wird dadurch stärker - damit wächst das Vertrauen.

Liebe Grüße
Hermine
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Hallo ;)

schnürf - da krieg ich Lust auf guten Schutzdienst. Ich kannte mal eine Figurantin, die konnte "schwache" Hunde wunderbar aufbauen...

Liebe Grüße
Hermine
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Das "prügeln" der Schutzhunde