Unterschiede

Diskutiere Unterschiede im Obedience Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Jeder Hund ist anders. Soviel wußte ich bereits. Aber SO anders... Rotti Dusty war in allen Bereichen unbeeindruckt. Er zog sein Ding eben durch...
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Jeder Hund ist anders. Soviel wußte ich bereits. Aber SO anders...

Rotti Dusty war in allen Bereichen unbeeindruckt. Er zog sein Ding eben durch. Fertig. Kimm war ähnlich. Wessi war durch nichts zu motivieren, gut, wurde ich eben einfallsreicher.

Arina ist... na ja, anders eben.
Sie möchte immer alles noch richtiger machen. Sie ist total von der Rolle, wenn sie nicht das Gefühl bekommt, genau so ist es in Ordnung.
Was die Ausbildung natürlich nicht unbedingt leichter macht. Gerade bei Prüfungen muß ich mich extrem zusammen reissen, um sie nicht mit meiner Nervosität anzustecken.

Habt Ihr auch manchmal das Gefühl, Euch komplett umstellen zu müssen? Daß man sich auf jeden Hund einstellt, ist klar. Aber bisher hatte ich damit keine großen Probleme. Wenn ich bei Prüfungen nervös war, war das den Hunden weitgehend egal. Sie machten das, was sie gelernt hatten. Sicher kommt das auch bei Arina noch, wenn sie mal durchgearbeitet ist. Aber momentan scheint sie ständig zu fragen: Was mache ich falsch? Was soll ich anders machen?

Sie sitzt beispielsweise in Grundstellung und guckt mich an. Ich überlege kurz, was ich als nächstes mache und sie wird hibbelig. Hinterteil näher dran? Kein Problem, Frauchen, mache ich. Wenn das nichts bringt, spult sie ihr Repertoire ab: Platz? Auch nicht richtig? Puh, grübel, Vorsitz? Nein?? Was dann? Fuß, wieder Grundstellung, Steh... Ich könnte mich oft totlachen über die Maus. Aber für sie ist das ernst.

Nachdenkliche Grüße
Sabine
 
28.01.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Unterschiede . Dort wird jeder fündig!
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Bonzo ist stur. Und er hat keine lust, irgendetwas sinnvolles (in meinen Augen) zu machen. Blöd rumrennen, Mäuse buddeln, betteln, das findet er wichtig.
Beibringen kann man ihm nur dann etwas, wenn man ihn in eine Position bringt (hinten runterdrückt) und das Hörzeichen dazu gibt (SITZ). Aber sobald er selber denken soll, bricht alles zusammen. Darum ist er für die Rettungshundearbeit auch so ungeeignet.
Aber dafür kann man bei ihm ruhig mal einen Fehler machen, denn der lernt so langsam, daß das gar nichts macht. Er ist stur genug.

Gina ist wie Arina. Frauchen, hast Du noch Arbeit für mich? Kann ich Dir irgendetwas tragen, bringen oder sonst irgendetwas erledigen?
Arbeit erledigt - bist Du stolz auf mich?
Sie kann unerledigte Arbeiten nicht ausstehen und möchte ständig eine neue Aufgabe haben. Und sie ist Perfektionistin. Sie korrigiert sich auch ständig selbst in der UO und würde alles für mich machen. Und sie lernt verdammt schnell. Einmal einen Fehler gemacht und schon hat man den Salat.

Das war eine ganz schön große Umstellung!
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
@Wiesie:
Gina und Arina sind sich scheinbar wirklich ziemlich ähnlich. Das mit den Fehlern kommt drauf an. Ich kann sie über den Trieb ziemlich schnell wieder umstellen. Ach so, DAFÜR kriege ich den Ball. Na gut, dann mache ich das jetzt so.

Um noch mal auf das Bespiel mit der Grundstellung zurück zu kommen: Halte ich die Spannung zwischen uns (was sich nur auf meine Körperhaltung bezieht, denn ich gucke ja zum imaginären Richter), sitzt sie minutenlang und guckt mich an. Aber sobald ich an irgendwas anderes denke, arbeitet es in ihr.

Ich finde es wirklich faszinierend, wie verschieden Hunde sind.
 
A

Alexandra5

Beiträge
510
Reaktionen
0
Hallo Andra,
ich habe auch so einen Wauz, auf der einen Seite ist es toll, dass sich der Hund sooo anbietet, auf der anderen Seite ärgert es einen, wenn er nicht einfach auf den nächsten Befehl (hört sich blöd an) wartet.
Wenn Buddy bei mir in der Grundstellung ist, und ich ihn nicht bestätige oder sofort weiter mache, rutscht er mit dem Popo hin und her, und wenn ich dann nach ihm schaue und meine Schulter dadurch etwas nach links bewege, geht er mit dem Hintern mit, stehe ich dann wieder gerade, sitzt er schief, stöhn, und rutscht wieder etwas nach vorne.
Ich weiss nicht, wenn er sich selber korrigiert ist das ja toll, aber hier scheint es mir Unsicherheit zu sein, ob er auch alles richtig macht.
 
S

Streichelweich

Beiträge
264
Reaktionen
0
Hallo :)

ich kann das alles nur unterstreichen, unterschreiben oder sonst alles tun um dem zuzustimmen. Selber hat man ganz ganz ganz ganz ganz selten 2 Hunde die den selben Charakter oder die selben Züge haben.

Ich hatte ja früher immer nur Dobies - die waren schon wie Tag und Nacht, wobei ein oder zwei Dinge doch Rassespezifisch gleich waren. Aber nu hab ich ja auch noch ne andere Rasse und irgendwie - ich dachte immer Dobies wären stur, wenns drauf ankommt, aber unsre kleine Maus ist ja noch viel sturer. Ich kannte auch nie solch Unterwürfigkeit. Auch waren meine Dobies immer aufgeweckt, quirlig, intelligent und arbeitswütig - aber als Welpen und Junghunde waren die eher immer verspielt, verspielt und nochmal verspielt und andererseits eher zurückhaltend. Bessy nu - die ist jetzt schon fordernd bis dorthinaus und will tun und machen und ist immer mit aller Freude dabei.

Jeder Hund ist anders und die Unterschiede sind ganz ganz ganz groß - aber das ist ja grad das schöne an den Tierchen, sonst wärs ja langweilig bzw. einige hätten gar keine Freude an den Vierbeinern.
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Original von Streichelweich
Jeder Hund ist anders und die Unterschiede sind ganz ganz ganz groß - aber das ist ja grad das schöne an den Tierchen, sonst wärs ja langweilig bzw. einige hätten gar keine Freude an den Vierbeinern.
Das ist richtig, Tina :] :] :]
Ich hab mich gestern mal zurückerinnert an die Langhaar-Hündin Carmen. Die bekamen wir, als ich 7 Jahre alt war, ich bin quasi mit ihr aufgewachsen. Carmen war von der Arbeitsbereitschaft und vom Trieb her ähnlich wie Arina. Nur damals wußten wir nichts damit anzufangen.
Im Umgang mit fremden Menschen war sie jedoch ganz anders, sie brachte jedem ihren Ball und wollte spielen.
Schade um sie, wenn ich jetzt zurück denke, wie sie sich angeboten hätte.

Der Rüde, von dem ich gern mal einen Welpen hätte, ist Arina in einigen Bereichen sehr ähnlich. Er zeigt sogar gewisse Gewohnheiten, wie mit dem eroberten Ball von hinten durch die Beine des HF, um ihn wieder zum Spiel aufzufordern. Das macht Arina auch schon von klein auf, ohne es gelernt zu haben.

Ich finde es total interessant, die verschiedenen Charaktere und Eigenheiten zu vergleichen.
 
Thema:

Unterschiede

Unterschiede - Ähnliche Themen

  • Unterschied BH und FBH ?

    Unterschied BH und FBH ?: Hallo! Kann mir jemand den Unterschied zwischen einem Begleithund und einem Familienbegleithund nennen? ?( LG Marina
  • Unterschied BH und FBH ? - Ähnliche Themen

  • Unterschied BH und FBH ?

    Unterschied BH und FBH ?: Hallo! Kann mir jemand den Unterschied zwischen einem Begleithund und einem Familienbegleithund nennen? ?( LG Marina