Beuteaggression

Diskutiere Beuteaggression im Schutzdienst Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Ich brauche mal Hilfe. Kann mir jemand eine vernünftige Definition des Begriffes "Beuteaggression" geben? Vernünftig heißt, daß man es Anfängern...
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Ich brauche mal Hilfe.

Kann mir jemand eine vernünftige Definition des Begriffes "Beuteaggression" geben?

Vernünftig heißt, daß man es Anfängern erklären kann ;)
 
21.07.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Beuteaggression . Dort wird jeder fündig!
S

schafer

Beiträge
942
Reaktionen
0
ALSOOO:
Wenn sich sonst keiner traut:
Beuteaggression ist wenn der Hund agressives Verhalten zeigt (also bellt, vielleicht auch knurrt), aber nicht "richtig" Böse ist. Sich also eher seine Beute erstreitet, dafür kämpft. Bei "richtiger" Aggression kämpft der Hund eher um seine Existenz.
Nun leg nicht jedes Wort auf die Goldwaage, ist nicht so einfach zu beschreiben was man meint :rolleyes:.
LG Gabi
 
S

schafer

Beiträge
942
Reaktionen
0
Hier ein Zitat aus einem Link:

Die physiologische Agression gehört zum normalem Verhalten von Mensch und Tier und hat eine bestimmte
Funktion. Es gibt mehrere Aggressionsformen, und fast jede zeigt eine normale Sequenz von Droh-, Angriffs-,
Beruhigungs- und refraktärer Phase. Je nach Autor unterscheidet man zum Beispiel :
a) die Beuteaggression, in der Jagdsituation, um die Beute zu fangen und zu töten; die Beuteaggression kann
gegen den Menschen gerichtet sein, wenn der Hund an Menschen nicht sozialisiert worden ist; die
Sozialisierung ist die beste Prävention gegen solche Aggression.
b) die rangordnungsbezogene Aggression, zur Erreichung und Behauptung der sozialen Stellung im Rudel.
Diese Aggressionsform kann auch gegen den Menschen gerichtet sein, weil der Mensch vom Hund als
Mitglied des Rudels betrachtet und behandelt wird.
c) Die Selbst-Verteidigungsaggressionen; dabei unterscheidet man
- die Angstaggression, um Feinde auf Distanz zu halten oder um das, was die Angst auslöst zu vertreiben,
kommt in kritischen Situationen vor;
- die mütterliche Aggression, um die Jungen zu verteidigen, kommt bei säugenden und scheinträchtigen
Hündinnen vor;
- die Territorialaggression, um das Territorium zu verteidigen,
- die Reizaggression, die in Folge von Schmerz, Frustration, Mangel, anhaltendem physischem Kontakt oder
organischen Störungen vorkommt.

Es stammt aber von der Schweizerin (die auch nur mehrere Quellen zitierte) die bei Stern TV war und behauptete Schutzhundesport sei gefährlich :rolleyes:. Wenn ich mich nicht irre...

Hier noch der Link:
http://www.bvet.admin.ch/tierschutz/00231/00233/00958/?lang=de&download=02575_de.pdf

Lg Gabi
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Hallo Gabi,

vielen Dank für Deine Antwort!
Der Link ist sehr interessant.

Mir geht es darum, den Unterschied zwischen Wehrverhalten und Beuteaggression zu veranschaulichen. Das sollte damit möglich sein :]
 
Thema:

Beuteaggression

Schlagworte

beuteaggression

,

beuteaggression hund