Führfehler - trotzdem Belohnung ????

Diskutiere Führfehler - trotzdem Belohnung ???? im Agility Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo an alle Agilityleute !!! wir machen Agility just-for-fun seit vergangenen März. Jetzt haben wir ja Pause, wollen aber im nächsten März...
R

Ramses4

Beiträge
358
Reaktionen
0
Hallo an alle Agilityleute !!!

wir machen Agility just-for-fun seit vergangenen März. Jetzt haben wir ja Pause, wollen aber im nächsten März weiter machen.

Das Problem ist, daß meine Hündin (knapp 3 Jahre) eigentlich gut ist, ICH BIN DIE NIETE (weil absolute Anfängerin)

Unsere Trainerin stellt uns dann zuerst mal einen Parcours und läßt uns zunächst einmal in unsere Fehler laufen, analysiert dann diese und wir wiederholen. (wir sind immer zuerst dran, können also von den Fehlern der anderen nichts abschauen) Also Wiederholung von 2-3 Geräten vor den Fehler und manchmal bin ich dann auch so blöd, daß wir mehrere Wiederholungen brauchen bis es klappt. Die Bestätigung an den Hund gibts dann erst, wenn es geklappt hat.

Jetzt mein Problem: Klappt das nach 2-3 Wiederholungen nicht, fängt meine Hündin an zu beschwichtigen, schnüffelt alles ab und ist muß dann wieder neu motiviert werden. Eigentlich hat sie ja auch alles richtig gemacht.
Was kann sie dafür, daß ich ihr per Körpersprache die falsche Hürde zeige ?
Was kann sie dafür, daß ich sie nicht ordentlich abdrängen kann und sie damit der Anzugskraft des Tunnels nicht widerstehen kann?

Sie ist ja meiner Führung gefolgt und bekommt dafür dann keine Bestätigung ???

Wie macht ihr das ???

Fragende Grüße
Ramses
 
23.01.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Führfehler - trotzdem Belohnung ???? . Dort wird jeder fündig!
T

tequila2

Beiträge
364
Reaktionen
0
also ich würde sie belohnen, wenn sie das macht was du gesagt hast denn sie hat ja alles richtig gemacht....
sonst denkt sie noch sie hätte was falsch gemacht und fängt an die befehle zu verdrehen...
lg tequila
 
O

Onyx

Beiträge
6.228
Reaktionen
0
hmm, ich weiss ja nicht, aber wenn du sie dann ewig neu motivieren musst, und du die eigentliche "niete"(nicht böse gemeint, einfach mal übernommen)bist, würde ich bestätigen!

kannst du dann nicht lieber erstmal eine pacourbegehung ohne hund machen, dann ne trockenübung ohne hund, wie würde ich ihn führen??

mir haben trockenübungen immer sehr geholfen, denn ich hatte im agi auch probleme, wann links wann rechts führen und stand mir im pacours immer total auf der leitung, und hatte das selbe problem, wie du, das ich ora immer wieder neu motivieren musste, also habe ich, wenn es mein fehler was trotzdem bestätigt, und erstmal trocken geübt...
hängt aber vom trainer ab, ob der das zu lässt!
 
T

tequila2

Beiträge
364
Reaktionen
0
@stefanie
da hast du sicher recht, bei uns in der ch (ist das in de auch so?) gibt es vor jedem wettkampf ein briefing...
und so haben wir das auch so im training übernommen.....
mir persönlich ist es sehr hilfreich :D
lg tequila
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Hi Ramses

Ich mache zwar kein Agility aber hätte trotzdem eine Idee - aus der Situation raus - kruz spielen und heiß machen- dann verpatzte Übung mit hundertprozentiger Konzentration Deinerseits von vorne ... und dann wieder supertoll bestätigen ...

Das hier wäre natürlich auch ein Superding fürs Tele - Trainer hat den Sender und Du den Empfänger um den Hals ... dann machst Du den Führerfehler bestimmt nie wieder :D
 
S

Shunra

Beiträge
4.246
Reaktionen
0
Sie ist ja meiner Führung gefolgt und bekommt dafür dann keine Bestätigung ???
Wenn´s wirklich Deine Führung ist, würde ich sie am Ende noch eine kleine Sache machen lassen und dann belohnen. Noch einmal zurück über die letzte Hürde, einmal durch den Tunnel oder so....
Du hast Recht, Dein Hund hat getan was Du wolltest, also im Prinzip alles richtig! Den Hund für Deine Dappigkeit zu strafen ist ziemlich demotivierend, denn er versteht nicht wofür. Er hat ja alles gemacht wie gefordert.

Das hätte Deiner Agi Trainerin aber auch mal auffallen können :rolleyes:
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Hallo Ramses,

wenn ich von meiner Schwarzen ausgehe:

Für sie ist es einfach Spaß, wenn sie rumdüsen und rumhüpfen kann und sie

freut sich ja ohnehin, wenn wir was zusammen machen.

Ich geh mal davon aus, dass Deine nicht so viel anders sein wird. :D

Also ist doch die Tätigkeit schon motivierend.

Solange Du nicht entäuscht guckst, ist die ausbleibende zusätzliche Belohnung

eher kein Problem...

Du führst ja keinen Bullterrier. :D

Ich belohne eigentlich oft bloß mit der Stimme und mit Blödeln - das klappt auch gut.

Liebe Grüße
Hermine
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Ich mache zwar auch kein Agi, würde aber belohnen. Woher soll den der Hund wissen, daß das Gerät das Falsche war, wenn Du es ihm gezeigt hast?
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Hallo,

hmmm. Da bin ich sturer.

Mein Hund macht ja auch Fehler bei der UO, WEIL ICH Fehler mache.

Trotzdem belohne ich nur, was richtig ist.

Alles andere ignoriere ich.

Außer wie gesagt, wenn ich einen Bernhardiner motivieren müsste etc.
DA würde ich belohnen wie der Teufel... :D

Liebe Grüße
Hermine
 
D

Dodoh

Beiträge
492
Reaktionen
0
Hallo Ramses

Weder ja noch nein, es kommt wirklich immer auf die Sequenz an.

Habe ich eine Sequenz, wo ich statt dem Tunnel eine Hürde nehmen soll und der Hund der Anziehungskraft des Tunnels nicht wiederstehen kann, gibts keine Bestätigung, habe ich eine Hürdensequenz und der Hund nimmt die Hürde einfach nur falsch oder eine die ziemlich nah dran steht falsch, gibts ne Bestätigung.

Was ich dann aber versuche (bei 3 Fehlversuchen), eine andere Lösung zu finden, eventuell ganz anders zu stehen, damit dem Hund wirklich klar ist, was gemacht werden soll, oder ich mache die Sequenz bis zu dem Fehler, damit ich den Hund für eine korrekte Ausführung belohnen kann, erst dann gibts den Rest der Sequenz oder ich höre mit der Sequenz auf (weil der Hund nicht mehr weiß, was richtig und was falsch ist) und mache sie noch mal nach einiger Zeit.

Vielleicht wäre es auch mal von Vorteil, das immer ein anderer mal vorläuft, denn dann kannst du bei den anderen zuschauen und auch die anderen laufen mal zuerst die Fehler (denn daraus lernt man ja bekanntlich).

Was noch interessiert, lauft ihr die Sequenzen alle gleich, also von den Wechseln her, vom Vorschicken oder von welcher Seite ihr die Geräte angeht?

Es gibt ja einige Lösungen für dieses Problem, dafür muß man aber das Team und den Fehler ansich sehen um konkret was zu sagen.
 
R

Ramses4

Beiträge
358
Reaktionen
0
Hallo an alle,

vielen Dank für die Antworten. War ein paar Tage lang weg vom Forum. Muß aber jetzt dringend was arbeiten. Melde mich später.

Liebe Grüße
Ramses
 
R

Ramses4

Beiträge
358
Reaktionen
0
Hallo,

das sind eigentlich Situationen, die bewußt so gestellt sind, daß wir die üben können.

Irgendwann kommen 3 Hürden und dann in der gleichen Richtung der Tunnel, aber wir sollen VOR dem Tunnel abbiegen und dann die Hürde im rechten Winkel zum Tunnel nehmen. Mir ist dann schon klar, daß das der Knackpunkt ist und ich überlege schon, wann ich wie den Körper drehen muß und wo ich stehen soll.

Ich habe einen Gröni und die kommt mit einem "Affenzahn" über die drei Hürden. Drehe ich zu spät, ist sie natürlich schon im Tunnel. Das ist dann die Situation, in der ich mich über MICH ärgere und das spürt sie natürlich und sie kann auch NICHT wissen, daß sie mit dem Ärger NICHT gemeint ist. Bestätigen oder nicht ? NICHT ärgern ist einfach gesagt, weil über mich selber ärgere ich mich schon, wenn ich "Mist" baue.

Wir fangen dann noch einmal erst vor den drei Hürden an und probieren das noch einmal. Das ist dann genau die gefragte Situation: Wenns mehrere Male nicht klappt UND JETZT ??? Es ist ja auch die Situation, die geübt werden soll. Ich soll lernen wo ich stehen muß und wann ich drehen muß und sie soll diese Sprache verstehen.

Dann geht es weiter. Diesselbe Situation. Nun soll sie aber durch den Tunnel. Wenn alles gerade ausgeht, soll sie selbstständig arbeiten. Da wir es zweimal geschafft haben abzubiegen, weiß sie bereits den Weg und biegt selbstständig ab, was sie ja dann nicht soll. UND JETZT ??

Nächste Situation: da sagt meine Trainerin, ich soll den Abstand zu ihr vergrößern, weil sie das jetzt schafft. Wähle ich den zu groß, schafft sie es halt nicht mehr und macht Fehler. UND JETZT ??

In anderen Situationen ist das dann aber kein Problem. Wir müssen Vorschicken z.B. über drei Hürden. Nimmt sie die dritte nicht, fangen wir halt noch einmal an und ich gehe ein/zwei Schritte weiter, daß sie es schafft und dann ist OK.

Von den anderen abschauen ??? Ich weiß nicht recht, wir haben zum Teil Hunde im Training, die sehr langsam arbeiten und da können die HF "den Tunnel noch zustellen".

Konditions- und Sprinttraining für mich :D

LG Ramses
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Hallo,

dann lass sie halt nach der verdaddelten Übung was machen, was IHR BEIDE

im Schlaf könnt - und - Belohnung...

Liebe Grüße
Hermine
 
D

Dodoh

Beiträge
492
Reaktionen
0
Hallo Ramses

Sprichst du viel im Training, sagst du die Geräte alle an?

Drehe ich zu spät, ist sie natürlich schon im Tunnel. Bestätigen oder nicht ?
Nein, ich würde gar nichts machen, sie einfach ins leere laufen lassen, so das sie kommt und sich wundert, warum du nichts sagst oder nicht weiter läufst. Wenn die Fehlerqute zu hoch wird, nimmt unsere Trainerin etwas Schwierigkeit raus, damit der Hund die Übung schaffen kann (z.B Tunneleingang etwas wegdrehen). Denn ein verwirrter Hund lernt nicht gut.

Dann geht es weiter. Diesselbe Situation. Nun soll sie aber durch den Tunnel. Wenn alles gerade ausgeht, soll sie selbstständig arbeiten. Da wir es zweimal geschafft haben abzubiegen, weiß sie bereits den Weg und biegt selbstständig ab, was sie ja dann nicht soll. UND JETZT ??
Also das machen wir selten nach mehreren Fehlversuchen, warum, weil ich es verdammt unfair finde, dem Hund unzählige Male zu sagen, geradeaus ist falsch, und wenn er es dann geschafft hat, soll er den für ihn falschen Weg selbstständig nehmen (wenn ich mitlaufen kann ist das was anderes)

Wähle ich den zu groß, schafft sie es halt nicht mehr und macht Fehler. UND JETZT ??
Ja, das ist das schwierige und schöne am Agi, den Weg mußt du selber finden, das Gespür dafür entwickeln, wo du wann stehen mußt. =)


Laß mal lieber, sonst wird dein Gröni noch schneller ;) :D.
 
Thema:

Führfehler - trotzdem Belohnung ????