Probleme im Stall

Diskutiere Probleme im Stall im Reitbegleithunde Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hey Kosh, mal eine Frage. geht es nicht in zuhause zu lassen? tutnix
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0

AW: Probleme im Stall

Hey Kosh,

mal eine Frage. geht es nicht in zuhause zu lassen?

tutnix
 
B

B'Lana

Gast

AW: Probleme im Stall

Tutnix,

das geht sicherlich schon... nur geht es ja auch darum, das Kosh Aktion, Spaß haben soll.. er soll unterwegs sein..
 
Kosh's mami

Kosh's mami

Beiträge
5.277
Reaktionen
0

AW: Probleme im Stall

Was soll er denn zu Hause?

Für die halbe stunde, die er da angebunden liegen muss, darf er dann noch 1-2 weitere im Stall und auf dem Paddock mit mir rumdäumeln, den Misthaufen umgraben, die Pferdeboxen inspizieren, sich von ausgesuchten Leuten im Stall verwöhnen lassen, an Pferden riechen, mit anderen Stallhunden spielen, Pferdeäppel fressen, Hufspäne futtern, mit mir reiten gehen, nochmal groß im feld mit pferd spazieren gehen...mit den Pferden spielen...mit mir hin und zurück fahrrad fahren...masheimer auslecken...

und und und...

Mit dem Stall hat Kosh keine Probleme bzw nur wenige...

Probleme gibt es nur in bestimmten Situationen und in Situationen die zwar alltäglich, aber unüberschaubar sind.

Sobald der Trubel um ist, ich nicht mehr im Stress bin, ist der Stall für Kosh die allergrößte Party!
Eben genau deswegen leidet er ja so, wenn ich ihn anbinde...
Er verpasst was und er weiß es... ;)
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0

AW: Probleme im Stall

Mir geht es auch nicht darum, ob Kosh Spass hat oder nicht. Auch meine müssen mal was ganz spasslos tun.

Ich denke gerade an die Situation mit Deiner Familie und Kosh Gesamtsituation. Es wäre schade, wenn durch ein Ereignis Nora`s Arbeit wieder nach hinten katapultiert wird. Diese Gefahr sehe ich halt im Stall.

Das ist kein Angriff, mehr eine Frage ;)

tutnix
 
Kosh's mami

Kosh's mami

Beiträge
5.277
Reaktionen
0

AW: Probleme im Stall

Das ist ja das problem...wir könnten wieder in der Steinzeit landen...die Gefahr sehe ich auch.

Aber dem gehe ich dadurch, dass ich Kosh dort anleine, wo er niemandem in die Quere kommt ganz gut aus dem Weg...
Dadurch, dass ich im grunde weiß, dass Kosh keine Angst hat, wenn er alleine dort liegen muss, sondern eben wirklich nur Probleme damit hat rein theoretisch die allergrößte Party verpassen zu können, mache ich mir durch das anbinden höchstens meine Nerven, nicht aber seine kaputt. ;)

Für Kosh würde ein ganz großer Teil seiner Auslastung wegfallen, wenn ich ihn zu Hause lassen würde.
Ich bin meistens 1-3 Stunden, wenn ich reite noch länger im Stall.
Das ist alles Zeit die ich nicht für ihn verwenden kann, wenn ich ihn nicht mitnehme.

Ich denke, wenn ich den Mantel habe und meine Nerven in Richtung "mein armes Hündchen, wird kalt, dann krank, dann kommt die Leishmaniose und alles war meine schuld!" beruhigt ist, dann wird sich auch Koshs verhalten in Punkto "geschlagener, vernachlässigter Hund, der nie, niiiie liebe bekommt liegt verlassen in sattelkammer!" geben.

Hoffe ich mal...
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0

AW: Probleme im Stall

Wie lange ist denn Kosh im Durchschnitt am Tag allein zu Hause?

Kannst Du absichern, dass niemand an Kosh rumgrabbelt, wenn er da liegt?
 
Kosh's mami

Kosh's mami

Beiträge
5.277
Reaktionen
0

AW: Probleme im Stall

Ja, hinten an unsere Sattelkammer darf niemand! Also niemals niemand!!! Ausnahmen werden nur in den jeweiligen Situationen direkt und mündlich erteilt (wir haben schon sehr schlechte erfahrungen gemacht, deswegen sind wir etwas paranoid, was unseren teuren kram angeht)
Da die Leute im Stall vor der Besitzerin meiner Pflegepferde enormen Schiss haben, traut sich da auch keiner hin...außerdem ist die Sattelkammer weit ab vom Schuss, heißt hinter unseren Boxen, wo nix mehr kommt...kein durchgang, kein gar nix. Läuft also auch niemand unbefugtes vorbei.

Sonst wissen die Leute im Stall auch allesamt, dass Kosh, wenn er irgentwo liegt, oder sitzt nicht angefasst werden soll/darf.

Die meisten halten sich dran, leider läd Kosh die Leute aber mit wedeln und piensen ein, deswegen gibt es Ausnahmen. Deswegen nimmt ja auch keiner ernst, wenn ich sage, dass Kosh nicht angedatscht werden soll...Kosh geht ja von selber auf die Leute zu...freudig...freundlich...

Aber ja: In der Sattelkammer ist Kosh absolut ungestört und ich wusele ja auch ständig um die Kammer rum, bin ohne Kosh höchstens mal 2 Minuten mehr als 10 meter entfernt.
Kommt es doch mal vor, dass ich z.B. ein wildgewordenes Pony wieder einfangen muss, dann schließe ich Kosh ein.

Kosh hat momentan keinen richtigen Rhytmus, weil ich keinen habe.
Die Arbeitszeit ist bei mir mehr als unregelmäßig, aber 6 Stunden war seit Ewigkeiten das höchste der Gefühle, aber auch nur, weil meine Mutter nicht von einer Konferenz heim kam.

Von daher: Es liegt nicht daran, wie lange bzw wie kurz er alleine ist, er ist selten alleine und ist mit willigen Hundesittern mehr als genug versorgt ;)

Es geht nicht darum, wieviel er alleine bleiben muss, sondern es geht darum, dass ich nach dem Stall dann nochmal losziehen müsste, nochmal ins Feld fahren müsste usw...
So ist es einfach praktischer...

Außerdem, tutnix, glaubst du wirklich ich könnte es schaffen Koshs Blick zu widerstehen, wenn er merkt, dass ich ohne ihn in den Stall fahre, wenn ich es noch nicht mal schaffe ihn ohne schlechtes Gewissen im Stall anzuleinen? Ich würd kaputt gehn :rolleyes: :D
 
A

Azteka

Beiträge
390
Reaktionen
0

AW: Probleme im Stall

Ich habe im Stall ein Kissen mit Styropoorkugeln für den Rotti meiner Freundin. Auf Decken liegt er auch nicht (ewig daneben) aber wo immer man dieses Kissen hinlegt, da schmeißt er sich rein - gerade wenn's kalt ist.


LG Azteka
 
Kosh's mami

Kosh's mami

Beiträge
5.277
Reaktionen
0

AW: Probleme im Stall

@Azteka
Auf solche Kissen steht Kosh auch unheimlich!

Nur leider liegt es bei Kosh nicht an den Decken...Ich kann ihm mitnehmen was ich will...Er liegt hier zu Hause auf den gleichen Decken, Fellen, Isomatten, es ist nur im Stall so.
Vielleicht ist es ihm einfach zu warm? ;)

Deswegen jetzt ein Mantel, das wird zumindest relativ schwer für Kosh sich neben den zu legen :rolleyes:

@All

Nochmal eine Frage zum frieren:

Wie ist das eigentlich bei Hunden?
Werden die irgentwie schneller, oder langsamer kalt, wenn sie sich vorher viel bzw wenig bewegt haben?

oder ist das mangels schweiß egal?
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0

AW: Probleme im Stall

Okey Nora,

also mein Hintergedanke war, dass Du ja mit Kosh einige Baustellen hast. Einige davon drohen ständig einzubrechen. Daher war mein Gedanke die Baustellen zu reduzieren und somit die Einsturzgefahr. Jedenfalls solange, bin eine andere fertig ist.

Kannst Du die Tür der kammer nicht zu machen und Kosh wusselt unangeleint drin rum? Wäre für alle Beteiligten weniger beslastend ;)

Cleo hat kaum Unterfell und trägt häufig einen Mantel. ich habe einen dünnen und einen dicken. Beide schützen auch den Bauch. Sie friert sehr schnell.

Anton hat gutes Unterfell und der muss total unmodisch sein. Nur bei -15C wie heute würde er beim Warten im Auto etc. was tragen. Im Training auch nur, wenn er lange warten muss und es wirklich kalt ist.

tutnix
 
F

Fee&Rasselbande

Gast

AW: Probleme im Stall

Jackie hat kaum bis kein Unterfell, sie hat eine "Thermomaster" von Krämer (Pferdesport), das ding geht bei ihr auch um den Bauch, da die Guter verstellbar sind
(Gehen damit an ganz kalten Tagen auch spazieren, zum Rennen mache ich es dann ab, anschließend wieder dran.),
damit legt sie sich auch auf dem Hundeplatz hin und bleibt auch liegen, Decke und Kissen hatten da wenig sinn,... wie bei euch , eben immer irgendwie daneben.

Wenn Kosh gewohnt ist in der Sattelkammer zu bleiben dann würde ich das auch weiter so handhaben, viell. papst du nen Zettel an die Tür, achtung Kosh ;). dann wissen eure Reiter bescheid.
 
Kosh's mami

Kosh's mami

Beiträge
5.277
Reaktionen
0

AW: Probleme im Stall

@tutnix

die sattelkammer ist total zugestellt und winzig, mini, minipupsie klein!

Von daher, rumwuseln kann er da eh nicht, höchstens sich um die eigene Achse drehen und wenn ich ständig rein und rausgehe, heißt das für ihn tür auf tür zu...

Heißt er würde andauernd denken, dass ich nun komme und ihn befreie und schwuppdiwupp habe ich einen wunderbar frustrierten Hund.

Mehrere Baustellen?
Kosh ist momentan eine einzige Baustelle...das einzige was funktioniert ist der Gehorsam und das freudige Arbeiten.

Ich denke aber nicht, dass akute Einsturzgefahr besteht...eher eine latente... ;) Die wird wohl auch da bleiben, da bin ich inzwischen nach über 2 Jahren ein wenig desillusioniert.
 
Kosh's mami

Kosh's mami

Beiträge
5.277
Reaktionen
0

AW: Probleme im Stall

@Fee

Hänge ich ein "achtung Kosh" schild auf rennen sie alle herbei, weil sie das schild lesen wollen...
Lieber unauffällig :D
 
T

tequila2

Beiträge
364
Reaktionen
0

AW: Probleme im Stall

hej...

Merlin hat auch ein Hundemäntelchen. Allerdings nur wenn er mit in den Stall kommt und einige Stunden rumstehen muss, denn ich finde wenn er sich bewegen kann und so warm bekommt ist der Mantel etwas überflüssig. Er ist aber ohne Bauchlatz, das bringt dir wohl nicht so viel...?
Mit Merlin hatte ich anfänglich das Problem das er von seinem "Stallliegeplatz" immer abgehauen ist, hab ihn dann einige Male dort angebunden (was er auch gar nicht toll gefunden hat) und nun wartet er zwar wiederwillig aber brav dort.
 
Thema:

Probleme im Stall