Meine Herrausforderung des Sommers...!!

Diskutiere Meine Herrausforderung des Sommers...!! im Agility Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo, wir haben bei uns in der Hundeschule einen Agilitykurs, der 1x die Woche Samstags stattfindet. Dort nehmen die verschiedensten Besitzer...
N

Naddy0603

Beiträge
229
Reaktionen
0
Hallo,

wir haben bei uns in der Hundeschule einen Agilitykurs, der 1x die Woche Samstags stattfindet.
Dort nehmen die verschiedensten Besitzer mit ihren Hunden teil. Groß professionell machen wir es nicht, sondern eher so als Just4Fun-Agility. :]
Die meisten Hunde sind eigentlich aber schon richtig gut, laufen mit Kontaktzonen, springen ohne was abzuwerfen, laufen den Slalom in einem Affenzahn und so weiter..so auch meine Taffy.

Mit ihr mache ich schon seit sie 1 Jahr alt ist Agility und es klappt alles wunderbar. Am Ende der Saison findet bei uns in der Hundeschule immer das Agility-Hausturnier statt. Dort starten wir dann alle gegeneinander, also in der Mini und in der Maxigruppe.
Diesess Turnier hatte ich vorletzte Saison mit Taffy gewonnen - erfolgreich sind wir also schon... nur leider...


...ist Taffy jetzt heiss geworden und da der Welpenwunsch meiner Züchterin wieder mal da war :D (Taffy ist ja bis jetzt "nur" meine Leih-Zuchthündin...die später mal zu mir zieht, wenn sie aus der Zucht ist) wurde sie gedeckt. Sprich, sie hat wenn das Turnier stattfindet im September oder Oktober Welpen und die Zeit davor kann man aufgrund der Trächtigkeit eben nicht trainieren.

Jetzt ist meine Züchterin auf die Idee gekommen, mir einen Ersatzhund zur Verfügung zu stellen, damit ich auch, wie immer, beim Turnier teilnehmen kann.
Der Hund heisst Remmi, ist ein Parson Russell Terrier Deckrüde, der Vollbruder von Taffy nur ausm anderen Wurf und ca. 5 Jahre alt. Er kennt den Parcours von Welpenzeit an, doch nie hat jemand mit ihm wirklich gearbeitet. Sprich, er läuft über die Brücke, macht die Wippe, Springt, macht den Tunnel und so weiter...eigentlich alles, aber er weiss eben nicht so wirklich, was das alles zu bedeuten hat.
Er kennt also noch nicht die einzelnen Kommandos für die einzelnen Geräte und so weiter.

Gestern habe ich das erste mal mit ihm gearbeitet, ein bissl Leinenführigkeit und ein bissl Parcours laufen und so weiter eben. Es klappt recht gut, bis auf dass er immer sehr aufgeregt ist weil eben nicht wirklich mit ihm gearbeitet wurde....aber er hat noch so einige Macken, wie z.B dass er nur über ein Hinderniss geht, wenn ich auch drüber hüpfe und so weiter.........aber dafür ist er ja auch noch ein Anfänger. :D Und ich seine neue Hundeführerin?! *grins*

Ab jetzt heisst es also jeden Samstag in der Gruppe und jeden Mittwoch alleine mit ihm den Parcours üben, daimt wir gegen die alten "Hasen" überhaupt eine Chance haben auf dem Turnier.
Eine richtige Chance haben wir gegen die, die schon Ewigkeiten üben, nicht, aber das will ich ja auch gar nicht.
Meine Aufgabe ist es jetzt erstmal Remmi fürs Turnier einigermaßen fit zu kriegen, so dass er wenigstens eine Chance "hätte" nicht letzter zu werden - und da steckt noch einiges an Arbeit drin. Wenn ich da nur an den Slalom denke............. ?( :D

Nun ist Remmi ja auch ein Deckrüde und dementsprechend charakterlich sehr hart und so weiter...........aaaaaaaaaaaber...das wird woh klappen. :D

Das scheint also meine Herrausforderung des Sommer zu sein.. *lächel*

Liebe Grüsse,
Naddy
 
14.07.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Meine Herrausforderung des Sommers...!! . Dort wird jeder fündig!
A

Alexandra5

Beiträge
510
Reaktionen
0
Na, da drücke ich dir doch mal beide Daumen. Das kriegst du schon hin. Slalom wird schwer, aber das wird auch. Und letzter oder vorletzter zu werden ist keine Schande, zumal du ja auch nicht viel Zeit hast und ihr beiden ja auch erst ein Team werden müsst.

Viel Spaß bei deiner neuen Herausforderung! :] :] :]
 
R

Russellfan

Beiträge
64
Reaktionen
0
Na, ich wünsche dir auch nur das Beste!!!!!!!!!!!!
Wie heißt denn der Zwingername deiner Züchterin,und welchem Verein gehört sie an?
Ich frag nur interessenhalber, züchte selber Russells in kleinem Rahmen. :)

Nochmals, viel Glück!!!

Jessy und Rudel
 
S

Susi25

Beiträge
1.399
Reaktionen
0
Hallo,

also ich hab ja auch Jacks und ich kann Dir sagen, die lernen seeeeehr schnell. Vondaher hab ich da keine Bedenken. Nur der Slalom, der wird wohl ein PRoblem. Es sei denn, Du hast eine andere Technik ihm das zu lernen. ICh mach das jetzt schon ein paar Monate aber sie können den trotzdem noch nicht.
Hab auch schon gehört, dass manche Leute Jahre dafür brauchten.
 
N

Naddy0603

Beiträge
229
Reaktionen
0
Hallo,

jaaa, die lernen sehr, sehr schnell - das stimmt.

Also Jahre habe ich bis jetzt bei keinem Hund dafür gebraucht.

Unser Tony ist jetzt 6 Monate alt und der kann das schon richtig gut - zwar noch net so schnell wie die Großen, aber die Sache hat er schon verstanden.
 
S

Susi25

Beiträge
1.399
Reaktionen
0
und wie hast du ihm das beigebracht?
 
N

Naddy0603

Beiträge
229
Reaktionen
0
Hey Susi,

frag mich nicht - Tony ist eh ein Wunderhund. :D

Er kann jetzt auch schon die ganze Begleithundeprüfungsordnung und sämtliche anderen Dönekens.

Den Slalom bringe ich immer gleich bei:

Der Hund muss sehr leinenführig sein. Ich führe den Hund immer an der Leine durch den Slalom, aber ohne die Leine dabei zu benutzen.
Ich schiebe den Hund quasi mit dem Körper rein in den Slalom und ziehe ihn wieder raus.

Sobald der Hund dann das Prinzip verstanden hat, nehme ich die Leine schon ab weil ich eh eigentlich so gut wie nie mit Leine ausbilde. Habe die Leine auch Zuhause beim Gassi oder so NIE dran - nur zwischendurch mal bei den Leinenführigkeits-Übungen auf dem Hundeplatz. :]

Mensch, ist das schwierig zu erklären.

Der Hund muss eben sehr auf dich achten und dir folgen.

Mennoooooo...wie blöd dass wir hier nur im Internet sind, sonst würd ich's dir gerne zeigen.
 
S

Susi25

Beiträge
1.399
Reaktionen
0
also wir machen das mit leckerlies. hinter dem der hund dann hinterher läuft und das hat noch nicht wirklich seinen erfolg gezeigt. naja, ich geb die hoffnung ja nicht auf *lach

das wird schon
 
N

Naddy0603

Beiträge
229
Reaktionen
0
Hallo Susi,

ja, die Leckerli-Methode habe ich auch schon ausprobiert, aber das kann für einen Hund mit der Zeit schon sehr frustrierend sein, wenn er erst nach 12 Stangen endlich sein Leckerli kriegt. Da verlieren die Hunde schnell die Lust.

Lieber den Hund bissl führig machen und dann mit dem Körper schieben. Dazu ist es wichtig, dass der Hund mit dir arbeitet, denn dann achtet er ja die ganze Zeit auf dich. Quasi wenn der Hund vor dir steht und du einen Schritt auf ihn zu machst, muss er so fix sein, dass er auch sofort einen Schritt zurück springt.

Hmm.. woher kommst du denn? Ich habe in deinem Profil nur NRW gesehen...vielleicht ist's ja gar nicht so weit.

Liebe Grüsse,
Naddy
 
S

Susi25

Beiträge
1.399
Reaktionen
0
ich glaub, ich versteh was du meinst. muß ich mal probieren *grins.

ich komm aus solingen. plz 42
 
N

Naddy0603

Beiträge
229
Reaktionen
0
Naja ich hoffe, dass ich irgendwie auch hier erklären konnte was ich meine, denn ich wohne in PlZ 32............ Espelkamp, bei Minden... wohl etwas weit, oder?!
 
S

Susi25

Beiträge
1.399
Reaktionen
0
jo, dass ist was weiter.

ich werds mal probieren und wenn alle stricke reissen, dann meld ich mich *lach
 
Thema:

Meine Herrausforderung des Sommers...!!