geziehltes futter oder was könnte ich machen ?

Diskutiere geziehltes futter oder was könnte ich machen ? im Agility Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo nun haben wir den Salat :D die Ostertage sind verplant , ein Agiturnier nach dem anderen 3 tage hinter einander für 2 meiner Pudel...
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Hallo
nun haben wir den Salat :D
die Ostertage sind verplant , ein Agiturnier nach dem anderen
3 tage hinter einander für 2 meiner Pudel
was könnte ich machen damit sie das Durchstehen , etwas besonders kraftvolles Füttern , um vielleicht auftretenen Muskelkater zur Llindern ..
sowas haben wir noch nie gemacht ,, aber wir sind extra eingelanden worden und ich möchte das meine das ohne Probleme überstehen ..
früher gab es Tarsit einen Elektrolyte Lösung für schlittenhunde , leider ist die nicht mehr erhältlich .

gruß Bärbel
 
17.01.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: geziehltes futter oder was könnte ich machen ? . Dort wird jeder fündig!
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
An den Tagen jeweils eine Portion Schafsfett.

Rinderfett geht auch, aber das frei erhältlich ist mit Traunebzucker gestreckt und daher nicht sehr wirksam.
 
jette

jette

Beiträge
4.918
Reaktionen
0
wie ist denn die belastung?
kenn mich mit agility da nicht mit aus :rolleyes: - aber wie lange und wieviel müssen die hunde da laufen, müssen sie im kalten warten etc.?

wir machen mit unseren jungs ja zughundesport, wir haben auch schon 3 tage hintereinander runden gemacht - die runden sind von ca. 5 bis 8km und das ist schon recht harte körperliche arbeit.
ich füttere nach der arbeit dann etwas mehr vom normalen futter - aber ich füttere nix anderes dazu.

an die richtige harte arbeit von richtigen schlittenhunden kommen wir nie ran...
insofern denke ich, dass deine hunde die 3 tage arbeit auch gut verkraften, wenn sie ansonsten auch fit sind.

im schlittenhundbereich gibt's ansonsten diese riegel hier: kronch pemmikan - habe damit aber überhaupt keine erfahrung damit ;)
und wahrscheinlich sind sie für deine bedürfnisse auch gar nicht notwendig :)
 
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Belastung
Kurze Sprint , mit Stops und Wendungen , wie beim Springreiten der Hund nimmt die Geräte , der Mensch führt .
Belastung für meine die können den ganzen Tag nicht abschalten , dort ein Wuff und sie sind wieder wach .Bei vier bellt immer mal eine .
Boxen , naja Klappbox habe ich , nur dort gehen sie nur rein wenns offen bleibt ,habe ja auch keine Sportgeräte die bei Bedarf dort heraus geholt werden . habe mir nun extra ein neues Zelt gekauft mit 2 Kammern , eine für die Bande eine für Uns , haben uns schon angewöhnt wenns machbar ist das Zelt weit vom Platz aufzubauen

Immer schön vorher warm laufen und hinterher laufen zum runter kommen .
so ein tag fängt um 5.30 an und hört wenn m,an Glück hat um 18 uhr auf , spätestens um 20 Uhr sind alle Platt und schnarchen
Gruß Bärbel
 
A

AndreaNRW

Beiträge
2.677
Reaktionen
0
Was könntest Du machen?

Du bist eine Hundemami, Du willst alles Gute für Deine Hunde...

Da fragst Du allen Ernstes, was Du machen kannst, um sie "DA DURCH" zu bekommen???

Würde es für Deine Hunde ein Leichtes sein, würdest Du es ohne Worte hinbekommen...

wenn es für Deine Hunde zu arg ist, würde sich ja für mich überhaupt nicht die Frage stellen - ich würde dann absagen und nicht meine Hunde in solch eine Situation bringen.

Wie kommst Du dazu, sowas in Erwägung zu ziehen, wenn Dir selber unwohl dabei zu sein scheint?

Du wirst das doch nicht im Ernst in Angriff nehmen, oder?

Das ist sowas von übertrieben und steht doch in gar keiner Relation zum Spaßfaktor!


LG
Andrea
 
Asti&Bozzy

Asti&Bozzy

Beiträge
830
Reaktionen
0
Danke Andrea, Du sprichst mir aus der Seele!
Wenn ich im Vorfeld schon Bedenken habe, würde ich solch ein Marathon Turnier gar nicht erst melden! Einladung hin oder her.
Selbst Hunde, die belastbar sind, gut im Training stehen, "Arbeitshunde" (z.B. der BC, Mali, Tervueren, Sheltie oder ähnliche - "typische AGI Hunde eben") stecken das mal nicht so eben weg. Es ist ja nicht mal der sportliche Einsatz (maximal 3 Läufe à maximal 60 Sekunden) pro Tag, sondern das ganze drumherum ist für die Hunde viel anstrengender. Selbst nach einem normalen 1-Tages Turnier sind die Hunde abends mental einfach "platt".
Ich würde niemals auf die Idee kommen, meinen Hunden da irgendetwas zu geben, möchte aber nicht wissen, wie viele Leute das eh schon tun. :( Von daher würde es mich auch nicht wundern, wenn kurz über lang auf den höheren Turnieren - vielleicht auch zu Recht - eine Dopingkontrolle eingeführt wird. Das hat mit Agi is fun nichts mehr zu tun! Für mich steht nach wie vor der Spaßfaktor im Vordergrund und von daher gehen meine Hunde "pur" an den Start. Allerdings wohl dosiert - ein über die andere Woche, aber jeweils samstags oder sonntags. Das andere WE steh ich dann halt mitten auf dem Platz und "gucke" mir die anderen an. ;)

Man kann diese Turniere aber keinenfalls mit Schlittenhund- Zughundsport oder ähnlichem vergleichen. Da ist der körperliche Einsatz von Hunden wesentlich höher und vor allem über eine längere Distanz.
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
*räusper*

Jeder Sportler futtert die Abende vor Wettkämpfen vorher Nahrung, die ihm hilft die Belastung besser zu verarbeiten.

Da Hunde nicht selbst Futter aussuchen können, finde ich es völlig okay ernährungstechnisch zu unterstützen, um Energiereserven zur Verfügung zu stellen.
 
A

AndreaNRW

Beiträge
2.677
Reaktionen
0
Um das Füttern generell und das Unterstützen generell geht es mir ja gar nicht!

Mir ist schon klar, dass jeder speziell seine Hunde auf Hundesport und andere EReignisse vorbereitet, dass jeder seinen Hund weitmöglichst unterstützt - sicherlich fütterungstechnisch wie vielleicht natürlich auch mental - inwieweit dies möglich ist.

M. E. ist, wenn man sich Bärbels posting mal genau ansieht, aber was anderes vordergründig, nämlich eine von ihr schon im Vorfeld überhaupt erkannte Überforderung der beiden Hunde.

Sowas tut man doch nicht!!!

Man kann sich "verschätzen" bei sportlichen Ereignissen - dies kann passieren. Eine Situation, die man vielleicht im Vorfeld nicht erkennen konnte und die den Hund dann letztlich ggf. überfordert. Daraus kann man lernen, man wird es beim nächsten Mal anders machen und es tut einem sicher leid für den Hund. Man lernt daraus, Situationen nicht zu unterschätzen und besser aufzupassen.

Aber man geht doch nicht daher, fragt nach "Schadensbegrenzung" mit dem Wissen, dass es sowieso sicher eine Überforderung darstellt, was da auf die Hunde einstürmt. Sowas im Vorfeld zu tun in vollem Bewusstsein um die Sache, find ich übel!

Wenn ich mich z. B. unkonditioniert in die Nordsee werfe und weiß der Geier wohin schwimmen will, dann Krämpfe bekomme oder absaufe, dann ist das meine Entscheidung... Wenn ich aber meinen Kimba reinschubse in 3 Tage Sport hintereinander, mir bewusst ist, dass der Stress wirklich extrem an seinem Nervenkostüm zerren kann, dann würde ich das Event doch lieber absagen, selbst wenn meine beste Freundin mich dazu 10 x eingeladen hätte, als ihn durch irgendein Mittelchen oder eine gezielte Nahrungsaufnahme zu "dopen", damit er dies DURCHSTEHT.

So ein Quatsch!!!
Diese Events sind doch keine Pflichtveranstaltungen, dienen doch auch dem Spaß und sollten doch nicht auf Kosten der Hunde gehen!

LG
Andrea
 
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Hallo
ich muß hier mal was klarstellen :
Erstens sind wir keine Pokaljäger, die verschenke ich immer , letztens an einen Tennisverein für die Kinder ,
Meine Hunde stehen unter keinen Leistungsdruck , werden mit 7 Jahre in die Seniorenklasse gesteckt ... keiner meiner Pudel die ich hatte sind je an Gelenkproblemen oder Herzsachen erkrankt , Alter 14 - 16 Jahre geworden .
wir machen seit 1986 Hundesport THS - CSC - 2000m Lauf und nun seit 8 Jahren Agi .
keiner meiner Pudel wurd zum Erfolg gedrillt gezwungen , wie soll das auch gehen , meine Pudel machen bei lauter Stimme schlagartig dickt , dann habe ich Ziegenböcke die garnichts mehr machen , zeigen einen die Stinkepfote :D
entweder arbeiten sie Freudig mit oder lassen es sein
, Nach einem Dis . wird keiner meiner Hunde hinter der Hecke in einer stillen Ecke verprügelt .Die werden genau so Belohnt wie immer und die freuen sich riesig
auch achten die Richter gut darauf das wenn ein Hund nicht freudig mit läuft- in vorzeitig ausscheiden zu lassen , selbst erlebt bei einem 8 jährigen großen Mischling der sich über die Hürden quälen mußte , er wurde sammt Frauchen des Platzes verwiesen .

Wie gesagt Sportgeräte habe ich nicht .
so ein Osterturnier wird auch das erste Male ausgeführt - eben über 3 Tage auf verschiedenen Plätzen

meine Hund werden Jährlich Grunduntersucht , die haben eine bessere ärztliche Vorsorge wie ich , meine Älteste ist 11 Jahre top Fit , super Blutwerte und Herz und Gelenke in Ordnung , die darf auch noch auf Turniere Starten , solange sie am Start steht und Heult , meinen Mann noch anfordert mit viel gekläffe ,, los renn schneller ,. der Richter seinen freude daran hat wenn sie kurz über die Grasnarbe über 15 cm Hürden flietzt , warum soll ich ihr die Freude nehmen ( die Startet natürlich nicht die 3 tage )
meine Frage war doch nur , was kann ich Füttern um eventuellen Musekelkater vorzubeugen , von Dopping war nicht die Rede , das lehne ich auch ab , genau so wie Mittel die Zwang ausüben .
mein Hund läuft freiwillig oder garnicht .
der Menscht trinkt isotonische Getränke oder Apfelsaft , Magnesium um keinen Mkater zu bekommen .. aber der Hund ?
Agileistungsfutter bekommt meinen nicht gut , da werden sie mir zu mager und rappelig , durch den hohen Eiweißanteil .
ich werde wenn sie Ruhe brauchen eben die Pausen da ziwschen im Auto verbringen , dort schlafen sie sofort ein .

das Springen selber ist ja nicht die Belastung an den Tagen ,, beimTtraining ( 1 x in der Woche , zur Zeit in einer Halle ) laufen sie viel mehr .
Gruß Bärbel
 
jette

jette

Beiträge
4.918
Reaktionen
0
bärbel,

die werden schon keinen muskelkater kriegen von der "wenigen" körperlichen belastung - schon gar nicht, wenn sie beim training mehr laufen.

die geistige belastung schätze ich auch viel höher ein und dann müsstest du eher mal in richtung relaxan, zylkene und co gucken.

ich an deiner stelle würde nichts weiter machen, als abends etwas mehr vom normalen futter.
 
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Reaktionen
0
das werde ich mir merken , aber nicht fürs Turnier sonder für Cindy die bei Silvester die Krise bekommt .

Gruß Bärbel
 
Tina150

Tina150

Beiträge
2.245
Reaktionen
0
Das ist der Unterschied zu den meisten VPGlern. :D

Die geben meist am Tag vorher sehr wenig :]
 
Thema:

geziehltes futter oder was könnte ich machen ?