Fehlender grundgehorsam beim Agility

Diskutiere Fehlender grundgehorsam beim Agility im Agility Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo, Dustin ist ja nun ein Jahr und wir haben bei diversen Übungen (durch hula-hupreifen springen- tunnel laufen usw) festgestellt, das er sich...
D

Dustin

Beiträge
83
Reaktionen
0
Hallo,

Dustin ist ja nun ein Jahr und wir haben bei diversen Übungen (durch hula-hupreifen springen- tunnel laufen usw) festgestellt, das er sich in die richtung hier super motivieren lässt. Nun hab ich mir gedacht, ich könnte mit agility anfangen, um auch besser an ihn ranzukommen was seinen grundgehorsam angeht. Da happert es nämlich ein bischen - speziell wenn fremde hunde dabei sind. Er schaltet oft auf Durchzug bei den reinen UO Übungen. Nun läuft man ja ohne leine den Parcour ab - sind eure hunde gleich mitgelaufen oder haben die erstmal versucht zu den anderen hunden zu laufen und wenn ja was macht man dann?
Macht es überhaupt Sinn dann schon damit anzufangen wenn es mit dem gehorsam hapert - auch wenn man weiss, das es eine Supermotivation für den Hund wäre????

Liebe Grüße
Annett
 
01.07.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Fehlender grundgehorsam beim Agility . Dort wird jeder fündig!
F

Fiosa

Beiträge
274
Reaktionen
0
Bei meiner Lütten war es auch so. Ich hab aber schon mit etwa 7 Mon. mit Agility angefangen wo von Gehorsam noch nicht wirklich viel zu merken war und schon gar nicht mit anderen Hunden!!!! Ich dachte auch "um Gottes Willen das klappt doch nie". Wir mussten erstmal mit Leine die Übungen absolvieren, vor und nach dem Training konnten die Wuffs auch miteinander spielen, somit kannten sich alle und nach dem dritten Mal etwa wurde meine auch ruhiger und hat die Übungen "halbwegs" zuverlässig ausgeführt ohne großartig die anderen Hunde zu belästigen, das einzige Problem ist im Moment noch wenn ein Hund seinen Durchgang macht, die anderen quasi dumm rum stehen da gehts schnell nochmal in ein Spiel über. Grundsätzlich würd ich aber sagen mach es ruhig, zumal Agility auch die Bindung zwischen Mensch-Hund verbessern soll und neben der UO auch etwas Abwechslung in die Erziehung bringt. Ich befürworte es zumindest, probier es aus.
 
C

Collie

Gast
huhu!

Ich würde an deiner Stelle erstmal mit Leine üben.

Collie
 
D

Dustin

Beiträge
83
Reaktionen
0
doch doch der schlawiner weiss schon was er soll - nur meint er halt, es manchmal nicht machen zu müssen oder zu testen obs Frauchen wirklich ernst meint. Wir haben zig situationen auch schwierige, wo es klappt, aber es gibt halt immer wieder so situationen wo er auf durchzug schaltet.
 
D

Dodoh

Beiträge
492
Reaktionen
0
Hallo Anett

Ich würde sagen, versuchs doch mal, vorallem da es auch eine schöne Beschäftigung mit dem Hund ist, wo ihr beide aufeinander eingehen müßt. Ob mit oder ohne Leine wird dir der Trainer dann schon sagen.

Bei uns ist es, das Fly (10 Monate) einen guten Grundgehorsam hat und sehr auf mich fixiert ist, wir konnten von Anfang an ohne Leine arbeiten. Sie wird nur angeleint, wenn ich mit Richy laufe, da würde sie höchstwahrscheinlich kommen. Vorteil bei uns, das sie gerne arbeitet, auch wenn andere Hunde da sind.
 
H

hansteiner

Beiträge
95
Reaktionen
0
hallo,

wir haben auch sehr früh ( ca. 6 monate ) mit agility angefangen. da war von grundgehorsam nichts zu merken :D
wichtig ist für meine hündin gewesen, daß sie vorher mit allen gespielt hat, also auch jeden hund beschnüffeln konnte. trotzdem ist sie natürlich öfter mal zu den anderen gelaufen. besonders zu denen mit denen gerne spielt oder die ein tolles spielzeug haben.
was gut geklappt hat um sie auf mich aufmerksam zu machen ist ein quietschespielzeug und käse, o.ä.
dieses spielzeug und das megaleckerchen gibts natürlich nur beim training :D
die trainingsläufe sollten natürlich nur so kurz sein, wie dein hund konzentriert arbeiten kann. sobald er anfängt zu schnüffeln o.ä. schnell mit belohnung zu ende kommen.
der hund weis ja nicht, daß du eigentlich noch fünf hindernisse laufen wolltest :D

viel spaß beim training

gruß hansteiner
 
D

Dustin

Beiträge
83
Reaktionen
0
hallo - danke an alle für die Antworten !!

Also wir werden es demnächst auspobieren wie es funktioniert - bin echt super gespannt und ihr habt mir mut gemacht das es klappen kann.

liebe grüße
Annett
 
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Hallo
Hier muß du erstmal die Unterordnung beherschen m bevor du an die Geräte gehen kannst ,, in den meisten Vereinen läßt man dich auch nicht an den Geräten wenn du vorher nicht eine BH- Prüfung vor weisen kannst , also erst die Unterordung dann das Hopp ..mit 6 Monaten darf dein Hund über keine Geräte springen erst ab einen Jahr und auch würde ich zu einer Tierärtzlichen Untersuchung raten ob dein Hund auch gesund ist und den Sport überhaupt ausüben darf . ich habe 15 Monate mit meiner Hündin nur Unterordnung geübt , mit 16 Monaten hat sie ihre Begleithundeprüfung abgelegt und nun nach 2 Jahren Agilitytraining läuft sie im nächsten Monat ihr erstes Turnier .. also es dauert schon seine Zeit bis ein Hund spweit ist .... Gruß Bärbel
 
H

hansteiner

Beiträge
95
Reaktionen
0
in den meisten Vereinen läßt man dich auch nicht an den Geräten wenn du vorher nicht eine BH- Prüfung vor weisen kannst
das ist in vielen köpfen leider immernoch verbreitet. und leider haben viele leute immernoch die vorstellung, man würde seinen 6 monate alten hund über hürden springen lassen :rolleyes:

wenn ich mit meinem hund, der einmal ein schultermaß von 65cm haben wird, erst mit 15 monaten auf steg und wippe gehe, dann habe ich ein riesen problem.
es sicher ein grosser rasseunterschied.
aber ich schade keinem welpen und junghund, wenn ich mit ihm sehr früh mit minitraining anfange.
durch die ausleger, den tunnel und über den steg laufen.

schade, daß sich hier immerwieder vorurteile halten :(

gruß hansteiner
 
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Hallo
Das sind keine Vorurteile das ist vom VDH festgelegt das Hunde unter 15 Monaten keine Prüfungen und ab 1 Jahr kein Traning über Hürden machen dürf en.. das hat schon seinen Grund bei manchen Rassen ist das Gebäude mit 2 Jahren erst gefestig , kleine Rasse ab 1 Jahr ,,, man sollte keine Sprünge erzwingen und den Hund da zu verleiten sie zu nehmen , selbst der Slalom kann bei einem Jungen Hund Schäden am Brustkorb auf dauer machen .. gegen das übertreten von Stangen selbst große Weloen und Junghunde, Laufdiele -Awand tiefer gelegt, Sack und Tunnel ist nichts einzuwenden , nur Spünge auch für große Hunde wenn es 15 cm sind sollte man nicht machen .... Sprünge die freiwillig gemacht werden Sofa rauf und runter über Baumstämme wenns einmal oder zweimal passiert , kann man nicht mit dem Trainingssprüngen vergleichen.. warum läßt man den Junghund nicht sein Spielalter ausleben und muß gleich mit ihm trainieren , wenn dann wäre hier wohl Gehorsamtraining und alles was mit der Altagsbelastung -- Strassenverkehr , verschiedene Lärmsituationen - viel wichtiger als im Jundhundealter schon zu springen .. es muß jeder selber wissen was er seinen Hund zumutet ,,, aber wie bei den Galoppern die als Baby schon rennen laufen mit 2 Jahren und dann mit 6 Schrott sind .. ich habe immer mit meinen Hunde erst die Gehorsam - Bh. Prüfung geübt dann nach abgelegter Prüfung erst mit dem Sporttraining begonnen bei mir werden die Hunde auch mit 8 Jahren in Rente geschickt ,, es gibt welche die lassen ihre noch mit 14 übern Parcour laufen , wenn mein hund mit mir 5 jahre gearbeitet hat hat er auch die Rente verdient .. liegt alles im ermessen des Halters ... Gruß Bärbel
 
O

Ottili

Beiträge
234
Reaktionen
0
@ Bärbel
Du solltest Hansteiners Beitrag mal richtig lesen.
Sie läßt ihre Hunde nicht springen und wie wild durch einen Parcours rennen, sondern sie übt ganz gezielt dem Alter des Hundes angepasst.
Ich kann das ganz gut beurteilen, wir trainieren nämlich zusammen :D

Der Grundgehorsam läßt sich auch gut im Parcours üben- Sitz und bleib, hier u.s.w.
Mit meinem Schafpudel hab ich auch schon im Welpenalter angefangen. Er ist aber erst mit 11 Monaten das erste mal gesprungen, bis dahin ist er zwischen den Auslegern durchgelaufen und ich hab in der Hauptsache daran gearbeitet, das er sich konzentriert, gut auf mich achtet und meine Hörzeichen und Körpersprache verstehen lernt. Die Wand hat er erst zwei Wochen vor seinem ersten Turnier kennengelernt und den Slalom kannte er bis zum Alter von 13 Monaten nur als Gasse.

Allerdings muß ich sagen, das wir mit den ganz kleinen am Anfang meist extra trainieren, denn im "normalen Training" mit 6-8 Hunden ist es schon von Vorteil, wenn ein bisschen Grundgehorsam da ist, was nicht heißen soll, das die Hunde BH-reif sein müssen. Und wenn ein Hund mal aus dem Parcours zu den anderen läuft, ist das ja auch kein Beinbruch-schließlich ist es Training.
Nun sind wir aber auch ein sehr kleines, überschaubares und flexibles Trüppchen beim Training- ich kann mir vorstellen, das es in großen Vereinen etwas "geordneter" abläuft, b.z.w. ablaufen muß.

Gruß
Ottili
 
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Der Befehl--- Hier --- Gibt es beim Agility nicht , der wird beim Abrufen aus der Platzlage gebraucht ... ja es gibt viele Hunde die Hier heißen .. nur jeder Hund hat einen Namen mit dem er im Parcour gerufen werden sollte .. Hier ist Hier fehl am Platze ... Bärbel
 
O

Ottili

Beiträge
234
Reaktionen
0
Ich glaube, du kannst es mir getrost überlassen, welches Hörzeichen ich wofür benutze-beim Agility darf ich ja Gott sei Dank sagen, was ich will :D-und wenn mein Hund sich anschickt, einen falschen Weg zu laufen, dann rufe ich eben hiiiiiiiiier und das funzt...
Außerdem rufe ich in der Unterordnung beim abrufen den Namen des Hundes und eben nicht "hier".
Und dazu kommt noch, das die Hunde sehr gut unterscheiden können, ob gerade Unterordnung oder Agility angesagt ist.

Gruß
Ottili
 
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Da merkt man den Unterschied von freien zum VDH angehörigen Verein
 
O

Ottili

Beiträge
234
Reaktionen
0
Nur weil wir ein kleiner Verein sind, heißt das nicht, das wir nicht dem VDH angeschlossen sind- Teamwork BSA, DVG!!!
Ich laufe seit 7 Jahren Agilityturniere, 4 Jahre davon in der A3, zweimal DM und bisher habe ich immer ungestraft sagen dürfen, was ich wollte :D

Gruß
Ottili
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Also seid mir nicht böse, aber meinem Hund ist das total egal, ob ich "Arina", "Hiiieer" oder "Rindvieh" flöte, solange die Bestätigung stimmt.
 
O

Ottili

Beiträge
234
Reaktionen
0
@Andra
So isses!
Danke!!!! :D :D :D

Gruß
Ottili
 
M

Mopsy

Beiträge
106
Reaktionen
0
Original von pudelrudel
Der Befehl--- Hier --- Gibt es beim Agility nicht , der wird beim Abrufen aus der Platzlage gebraucht ...
Also das ist mir ehrlich gesagt auch neu!
Zum Glück gibt es beim Agility keine vorgeschriebenen Befehle.
Wo soll denn das Problem sein??Hautsache die Chemie stimmt zwischen Hund und Hundeführer und die erwähnte Bestätigung.
Original von pudelrudelDa merkt man den Unterschied von freien zum VDH angehörigen Verein
Finde ich ehrlich gesagt ganz schön überheblich... :rolleyes:
 
Thema:

Fehlender grundgehorsam beim Agility

Fehlender grundgehorsam beim Agility - Ähnliche Themen

  • Jagdhund beim Agility

    Jagdhund beim Agility: :D:D:D:D:D weil es mich schon immer interessiert hat...ich es schon immer mal ausprobieren wollte....und ich grad nix hundiges zum Ausbilden...
  • Stangenproblem beim Agility

    Stangenproblem beim Agility: Huhu, mein Hund hat Angst vor Latten, Stangen, Stöcken, etc. Nun ist hier beim Agility eine Stange von einer Hürde runtergefallen und seitdem...
  • Regeln beim VDH/DHV

    Regeln beim VDH/DHV: Hallo zusammen, Da ich von einem anderen Verband komme häufen sich bei mir die Fragen, ich hoffe ihr könnt sie mir beantworten: Bei meinen...
  • Probleme beim Zonenaufgang

    Probleme beim Zonenaufgang: Hallo! Bei meiner Maxi Hündin hat sich ein "Problemchen" beim Aufgang auf die A-Wand, aber vor allem dem Steg ergeben. Lola hat seit heuer ein...
  • Peinliche Sache beim Agility-Tunier

    Peinliche Sache beim Agility-Tunier: Ich war am Sonntag auf einem Agility-Tunier.Dort hat ein Hund während des Pacourslaufs angehalten und auf den Platz gek....Das war für die...
  • Ähnliche Themen
  • Jagdhund beim Agility

    Jagdhund beim Agility: :D:D:D:D:D weil es mich schon immer interessiert hat...ich es schon immer mal ausprobieren wollte....und ich grad nix hundiges zum Ausbilden...
  • Stangenproblem beim Agility

    Stangenproblem beim Agility: Huhu, mein Hund hat Angst vor Latten, Stangen, Stöcken, etc. Nun ist hier beim Agility eine Stange von einer Hürde runtergefallen und seitdem...
  • Regeln beim VDH/DHV

    Regeln beim VDH/DHV: Hallo zusammen, Da ich von einem anderen Verband komme häufen sich bei mir die Fragen, ich hoffe ihr könnt sie mir beantworten: Bei meinen...
  • Probleme beim Zonenaufgang

    Probleme beim Zonenaufgang: Hallo! Bei meiner Maxi Hündin hat sich ein "Problemchen" beim Aufgang auf die A-Wand, aber vor allem dem Steg ergeben. Lola hat seit heuer ein...
  • Peinliche Sache beim Agility-Tunier

    Peinliche Sache beim Agility-Tunier: Ich war am Sonntag auf einem Agility-Tunier.Dort hat ein Hund während des Pacourslaufs angehalten und auf den Platz gek....Das war für die...