Angst vor dem Zähne zeigen

Diskutiere Angst vor dem Zähne zeigen im Obedience Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo! Ich habe ein Problem mit meiner Nell! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, ich fange mal am besten da an wo ich meine das mein...
S

Sikisaki1

Beiträge
88
Reaktionen
0
Hallo!

Ich habe ein Problem mit meiner Nell!

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, ich fange mal am besten da an wo ich meine das mein Problem angefangen hat!

Also Nell hat schlechte Leberwerte und muss deshalb Tabletten essen! Jeden Tag zwei Stück!

Sie mag die Tabletten nicht (obwohl gar keinen Geschmack) und spuckt sie immer wieder aus!

Man muss sie schon mit viel Wurst und Käse überlisten bis sie die Tablette drin hat!

Vor drei Wochen hatte ich keine Zeit, wollte bei einem Freund übernachten und Nell wollte mal wieder die Tablette nicht nehmen.

Nach dreimal Ausspucken hat sie dann gar kein Fressen mehr aus meiner Hand genommen! Ob Wurst, Schinken , Käse, Trockenfutter, frischer Pansen!!! sie nahm nix mehr! Dabei zeigte sie Meideverhalten. Haute ab vor mir!

Ich war an dem Tag eh nicht gut drauf und verlor die Geduld! Ich nahm ihre Schnauze machte ihre Maul auf und steckte die Tablette einfach rein . Schnauze zu fertig! das nochmal mit der zweiten Tablettenhälfte und fertig!

Die nächsten Tage konnte ich sie wieder mit Wurst überlisten und so dachte ich gar nicht weiter an das Maulaufmachen!

Vor einer Woche hatten wir in unserem Obediencekurs dann die neue Übung Zähne zeigen!

Und ich glaube ihr könnt euch schon denken was passiert ist!

Der Hund ist zusammen gebrochen! Sie hat totales Meideverhalten gezeigt ist abgehauen und als ich sie gerufen habe ist sie auf den Bauch zu mir gekrochen!

Jeder der mich nicht kennt hätte sofort gedacht ich prügel meinen Hund !

Ich habe dann versucht zuhause mit Clicker zu arbeiten Leftze ein wenig hochziehen Click-Futter.

Geht aber nicht weil sie dann gar kein Futter nur nimmt sobald sie ahnt was ich mit ihr vorhabe! Sobald ich ur in Riochtung Maul komme will sie nur noch weg von mir! Selbst frisches Fleisch, Rinderbraten etc. nimmt sie dann nicht mehr! Denkt sie da ist eine Tablette drin?

Mich macht dieses Verhalten auch ehrlich gesagt wütend, ich weiß das macht es alles noch schlimmer! Aber es ist echt albern von ihr sich so anzustellen!

Wie kann ich es angehen das ich ihre Zähne sehen darf ohne das sie vor Angst fast stirbt?

Liebe Grüße
Simone
 
20.06.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Angst vor dem Zähne zeigen . Dort wird jeder fündig!
L

layla3

Beiträge
848
Reaktionen
0
oje!!

naja das problem ist ja dass sie die tabletten täglich bekommt oder?

ich würd an deiner stelle mal langsam anfangen...die hand immer näher ans maul hinhalten und clickern, dass sie zu verknüpfen beginnt dass die hand ihr nichts tut. und dann irgendwann...wenn sie nicht mehr so unterwürfig reagiert anfangen sie vorsichtig anzufassen - zu massieren oä...einfach dass sie sich merkt dass nichts schlimmes passiert.

die übung an sich würde ich vorerst sowieso mal bleiben lassen!!!

halt einfach langsam ihr vertrauen wieder gewinnen und nichts mehr mit gewalt erzwingen...is halt echt blöd wegen den tabletten!

versuch sie zu verstehen und sei geduldig! ich weiß glaub ich wie du dich fühlst aber erinnere dich daran wie hunde denken und nimm rücksicht auf sie...gib ihr zeit und das vertrauen dass deine hand nichts schlechtes bedeutet!

lg *daumendrück*
layla
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Hallo,

Geduld behalten! Den Hund nicht bedrängen. Nicht das Gefühl ausstrahlen - meine Aufmerksamkeit fixiert sich auf dich und jetzt mache ich gleich was mit dir. Ruhig und gelassen bleiben. BEILÄUFIG anfassen, loben dabei.
Die Tabletten erstmal unters Futter manschen.
Dein Problem kommt meiner Ansicht nach daher, dass du den Hund bedrängt hast. Mach dir keine Vorwürfe mehr - mir ist früher mit meinem ersten Hund Ähnliches passiert.
Du bist schon auf dem richtigen Weg. Versuche vor allem selber nicht so großen Wert darauf zu legen dass der Hund die Übung möglichst bald beherrscht. Dann geht es vermutlich schneller! Nimm den Druck raus.
Ansonsten weiter so. Kleine Schritte, Übung langsam aufbauen, belohnen.

Meine Hündin ist Spezialistin für manches Meideverhalten. Du hast Augentropfen in der Hand? Ihhh. Da hau ich ab vor dir - schnell unters Bett.
Ich beachte das dann überhaupt nicht. Irgendwann 1 Stunde später kommt sie schon wieder vor. Meist dauert es aber höchstens 3 Minuten. Ich stell mich dann irgendwann beiläufig einfach über den Hund, lobe ihn mit beruhigender Stimme, mach die Augentropfen rein - fertig. Dann gibt´s ein Stück Wurst und gut ist es.

Es war bestimmt mehr Deine Wut, die den Hund verschreckt hat.

Ich mach mit meinem Hund mehr Sachen, die er nicht mag. Zecken entfernen, Hosen bürsten, Zähne putzen. Dann müsste er den ganzen Tag vor mir flüchten... er verhält sich aber nur kurz unterwürfig bzw.macht sein Igitt-Gesicht - und holt sich die Wurst. Unser Verhältnis ist nicht belastet dadurch!

Ich mach alles sehr sanft, aber kümmere mich nicht um irgendwelches Gezicke.

Ich hatte bis jetzt kein Problem mit Zähne zeigen. Ich hab schon öfter Leute erlebt, deren Hunde sich total verweigert haben und die mit Gewalt probiert haben sich durchzusetzen. Meiner Ansicht nach kommt es da früher oder zum Angstbeißen.

Liebe Grüße
Hermine
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Ich würde den Clicker weglassen. Denn wenn Du den Clicker in der Hand hast ist schon mal klar: Du willst was von ihr.

Ich würde den Hund auf den Boden legen und streicheln. Ganz lange Striche über seinen Rücken, die Seite, den Bauch, rund um die Beine, den Hals, die Brust, den Kopf, dann wieder den Rücken, die Ohren, die Beine, unter dem Kinn, die Brust und den Bauch, von den Wangen über den Hals und die Seite,...

So würde ich mich, während mein Hund auf der Seite oder dem Rücken liegt und sich genüßlich von mir verwöhnen läßt, langsam immer näher Richtung Fang arbeiten. Und eine "Sitzung" hört natürlich nicht am Kopf sondern an der Lieblingsstelle auf.
So schnell, wie ich dem Hund vom Kinn über die Brust zum Bauch gestreichelt habe, kann er gar keine Angst bekommen. Und wenn doch, wird eben wieder am Rücken angefangen.

Wenn Du Deinem Hund dann über das Kinn und den Nasenrücken streichen kannst, würde ich ihm über die Lefzen streichen und wenn er sich das gefallen läßt, dann würde ich anfangen, die Lefzen ganz kurz beim Streicheln mal anzuheben. Und später würde ich ihm mal kurz über den Fang fassen, wie als würdest Du das Maul aufmachen, dann aber natürlich sofort wieder weiterstreicheln, ohne das Maul zu öffnen.

Wenn Du das regelmäßig (und nicht nur für 5 Minuten) machst, dann dürfte es nicht lange dauern, bis Du Deinen Hund am Kopf gut anfassen kannst. Dann kannst Du irgendetwas richtig leckeres parat haben und ihm wärend Deiner Strechelsitzung mal kurz das Maul öffnen, sofort das Futter ins Maul schieben, loslassen und weiterstreicheln. So lange, bis Hundi lernt: Maul auf ist eine gute Abwechslung, ein kleiner Imbiss zwischendurch ist doch fein.
 
W

Wolfgang

Gast
das Problem mit den Tabletten kenn ich bestens. Meine Spanierin kann ich die aber nicht so einfach ins Maul stecken, da sie eh nur aus Angst besteht. Ich biete ihr Abwechslung: Mal ist die Tbl. in Käse, mal in Wurst, mal unter der Leberwurst. Bei Welpen ist das ja noch schwieriger Tabl. reinzukriegen aber Variante: Tabl. in nem Mörser zerstoßen und als Pulver unterjubeln!
 
C

Chrissie2

Beiträge
720
Reaktionen
0
Ganz ehrlich würde ich da kein Theater von machen. Der Hund will nicht und stellt sich halt einfach auf stur. Mach den Fang auf, Tablette weit hinten rein, Schnauze zu und über die Kehle streichen. Dabei muss der Hund schlucken und schon ist die Tablette weg.

Mit Klicker wird (meiner Meinung nach) auch nix bringen. Genauso wenig wie immer wieder über Leberwurst, etc zu versuchen. Das Verhalten ist bei fast allen Hunden so. Der Hund hat die Tablette zu nehmen und damit basta.
 
C

Chrissie2

Beiträge
720
Reaktionen
0
Ansonsten halt die Tablette evtl. klein machen, in Wasser geben und in einer Spritze ins Maul geben :]
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Wenn man die Tablette vorher in Wasser auflöst oder zerbröselt unter das Futter gibt, dann kann es sein, daß sie nicht mehr richtig wirken kann. Weil einige Tabletten darauf ausgelegt sind, zu einem bestimmten Zeitpunkt aufgelöst zu werden damit der Wirkstoff wirklich da ankommt, wo er hinsoll.
Das würde ich vorher also mit dem TA absprechen.
 
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0
Ich versteh nu nur net was die mit Obedience zutun hat ?(
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Ich hab auch die Erfahrung gemacht, daß man die Tablette einfach in den Fang legt, Mund zu und über die Kehle streichen, fertig.
Je mehr Trara man macht, umso mehr hat der Hund den Eindruck, es ist was ganz Schreckliches.
Ich nehm auch nicht unbedingt gern Tabletten, aber was sein muß, muß sein.

Gerade wenn ein Hund täglich Tabletten braucht (Wessi bekommt 3x3 täglich), ist mir das Theater einfach zu blöd.
 
W

Wolfgang

Gast
Öhm @Chrisie
Schon mal versucht nem Rotti den Fang zu öffnen wenn er nicht will? Das ist kein Dackel gell
 
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0
Also ich hatte mal 3 Tage nen Dackel
Ein Monsterdackel aus dem Tierheim 8)
Was der 1x in der Schnauze hatte gab der auch netmehr her
Und das mit dem Leftzen zwischen den Zähnen klappt auch net immer wie es soll
Krüsis Schnauze zu öffnen is ab und zu alles andere als einfach
Monsterländer halt 8)
Allerdings werden Medikamente genommen wenn es sein mus - basta
 
W

Wolfgang

Gast
Lach, na wenn ichs so mach wie Du eben vorschlägst ist die schneller draußen wie drin. Naja, solangs mit Leberwurst klappt .......
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
@Krüsel

Gehört bei Obedience zum Pflicht-Programm!

Liebe Grüße
Hermine
 
W

Wolfgang

Gast
Na der Kleine "zickt" nur rum (muß wohl die weibliche Seite in ihm sein) wenns um Tabl. geht! Beim Wesenstest mußte er sich ja auch von ner fremden ins Maul packen lassen(versteh ich bis heut nicht was die Übung sollte).
 
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0
Axo - dacht schon Doping is da Pflicht :D

Mu allerdings sagen das ich das hier:

Vor einer Woche hatten wir in unserem Obediencekurs dann die neue Übung Zähne zeigen!
erst beim 3x lesen gesehen hab
8)

Wer zeigt denn da nu die Zähne? Frauchen/Herrchen oder kommt der/die Richter/in und steckt die Hand in die Schnauze?
 
Thema:

Angst vor dem Zähne zeigen

Angst vor dem Zähne zeigen - Ähnliche Themen

  • Angst vor BH

    Angst vor BH: Seit ich Struppi habe sind wir im BH-Training und ich hab mich im Sommer schon nicht getraut die Prüfung zu machen. Nun müssen wir aber ran und in...
  • Angst vor BH - Ähnliche Themen

  • Angst vor BH

    Angst vor BH: Seit ich Struppi habe sind wir im BH-Training und ich hab mich im Sommer schon nicht getraut die Prüfung zu machen. Nun müssen wir aber ran und in...