Kurze Anleitung zur Vergabe von Kräutern

Diskutiere Kurze Anleitung zur Vergabe von Kräutern im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Hunde; Ja, darauf hast du vermehrt hingewiesen. Aber woher weiß man, wann Inger ok ist und wann nicht. :zuck: ich weiß es , bzw habe die Möglichkeit es...
B

B'Lana

Gast
Ja, darauf hast du vermehrt hingewiesen. Aber woher weiß man, wann Inger ok ist und wann nicht. :zuck:

ich weiß es , bzw habe die Möglichkeit es zu testen. Du hast vielleicht die Erfahrung. Aber andere? Das Problem ist bei Ingwer, das Ingwer HEISS ist - und das sollte man niemals unterschätzen.

Das können sich Laien so vorstellen, das ein Leistungsmali zu einem 80 jährigen Rentner kommt, der nur an der Leine um den Block humpelt.

Abgesehen davon habe ich Ingwer schon sehr oft an Tieren getestet und er wurde weder vertragen noch gebracht... trotz klassischer Symptome.

Ingwer hat durch aus eine Daseinsberechtigung, ist aber eben mit sehr viel vorsicht zu genießen.

Und da das Laien nicht wissen, wollte ich lediglich drauf hinweisen.


Nix für ungut!
 
Shilok

Shilok

Beiträge
846
Reaktionen
0
Können wir den Thread nicht oben festpinnen?
Der ist doch allgemeingültig und sehr informativ!

Wie gebt ihr Kuren? Bedeutet das , dass man 2 oder 4 Wochen jeden Tag davon gibt und dann wieder lange nicht?
Was ist mit Spirulina und CHlorella? Kann man die auch regelmäßig mal geben (immer mal wieder zwischendurch aber nicht täglich)?
 
Bergers

Bergers

Ehren-Mitglied
Beiträge
9.048
Reaktionen
0
Öhm, Shilok....der ist schon lääääängst oben festgepinnt :)
 
Shilok

Shilok

Beiträge
846
Reaktionen
0
*hüstel* Hab ich nicht gesehen ... :O

Aber super Idee ;)
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
B`Lana,

die Diskussion ob Lebensmittel heiss oder kalt sind, ist eine Methodik-Diskussion ;)

dtn
 
W

wuonix

Beiträge
633
Reaktionen
0
Hallo,
was bedeutet das Lebensmittel "Heiß" oder "Kalt"
könnt Ihr mir das mal erklären?

Gibt es ein Buch oder sonstige Infos über das Thema ?

LG Wolfgang
 
C

Cimbubene

Beiträge
804
Reaktionen
0
Mit Käuter-Heilkunde habe ich mich lange , intensiv und viel beschäftigt.
ebenso mit Homöopathie .

Im Bedarfsfall greife ich dennoch lieber auf Homöp. zurück.
Ich kann nicht immer Abschätzen was genau mein Hund hat- sollte ich aber, um die richtigen Kräutertees zu verabreichen.
Die Homöop. schadet in den von mir verabreichten Potenzen nicht ,
läßt sich aufgrund der Symptome sehr gut bestimmen und letztendlich
kann man noch kinesiol. austesten ob und wenn ja wie oft und wieviel gebraucht wird.

Da auch Kräuter ihr Wirkung haben möchte ich anraten -nach einer genauen Diagnose!

Bin dennoch interessierte Leserin hier=)
 
B

B'Lana

Gast
DTN:

mit verlaub gesagt.. es hat nichts mit einer "methodik - diskussion" zu tun. Es ist bekannt... sogar in der schulmedizin.

wenn du es verantworten kannst :zuck:

mir wäre es... im wahrsten Sinne des Wortes... ZU HEISS.

und da ich vor planloser Gabe von homoöpatischen Mitteln in diesem Forum immer warne, warne ich auch vor der Gabe von Ingwer! Es gibt genug alternative Mittel, die nicht HEISS sind.

Ich habe erst gerade gestern ein so genanntes heißes Pferd behandelt.. nein danke! :(
 
B

B'Lana

Gast
Wuonix:

es in die Tiefe zu erklären, wäre doch etwas umfassender. Kurz erklärt, wenn ein Kind Fieber hat, machst du keine HEISSEN Wadenwickel.

Ingwer wäre ein heißer Wadenwickel und viele Prozesse im Köper eines kranken Tieres oder Menschen machen ihn "heiß".DAs heißt, du setzt Hitze auf Hitze... = nichts gut!

Woran will ein laie erkennen, wann eine Krankheit einen Patienten heiß macht, und wann kalt?! Denn es gibt durch aus auch krankheiten die einen patienten KALT machen. :zuck:

Ich arbeite nun seit 1,5 Jahren mit Tieren auf dieser Ebene, täglich. Habe viel gelernt und viel gesehen. Aber auch ich traue mich die genaue Definition nicht zu.... und frage lieber nach! ;)

Wenn du genauere Fragen hast, kannst mich gerne an pnen... das wäre sonst zu ot fürs Thema

Liebe Grüße
 
Bergers

Bergers

Ehren-Mitglied
Beiträge
9.048
Reaktionen
0
Ich will auch mal meinen Senf dazu abgeben....ich kann zwar nicht mit jahrelanger Erfahrung in diesem oder jenem aufweisen, aber ich habe Kinder und ich habe seit fast 20 Jahren Hunde.

Meine erster Hund war ein Wasserratte sondersgleichen....oft gingen wir an die Nordsee und er badete dort. Am Rand gabe es Steine, schwarze Steine, rutschig, mit Muscheln überzogen, mit Algen bedeckt.

Nach einem solchen Spaziergang humpelte er plötzlich, hielt sein Vorderbein hoch und die Pfote war leicht geschwollen und warm.

Ich dachte, er wäre auf den Steinen ausgerutscht und hätte sich vertreten oder gezerrt, also habe ich ihm einen warmen Umschlag gemacht. Es dauerte gar nicht lange, da konnte er gar nicht mehr laufen und sein Bein war mindestens doppelt so dick wie normal.
Kühlen half jetzt auch nicht mehr, also ab zum TA.

Das Bein wurde abgetastet, gedehnt, gebogen...nichts...dann drehte die TÄ die Pfote nach oben und wollte zwischen die Zehen gucken....
und hatte eine Eitersuppe im Gesicht hängen....

Wie sich herausstellte, hatte der arme Kerl sich vor längerer Zeit etwas eingetreten, was sich langsam, aber sicher entzündete. Und irgendwann wurde es schmerzhaft und die Wärme war nun leider absolut falsch. Der Abzess wurde gespült, ein Fremdkörper entfernt und Verband war angesagt.

Und bei Kindern mit Fieber macht man schon von jeher kühle Umschläge, um das Fieber zu senken. In Griechenland habe ich mal eine ganz krasse Methode gesehen, da wurde ein Baby in Eiswasser gesetzt, um glühendes Fieber zu senken...
Auch nicht richtig....kühl, aber nicht kalt....viel hilft nicht viel, auch nicht das Gegenteil von dem, was man bekämpfen will.

Keins meiner fiebernden Kinder hat je etwas Warmes oder Heisses zu trinken verlangt....würde mich auch nicht einfallen.

Egal, ob es nun Kräuter, Heilpflanzen oder Homöopathie ist, man muss alles mit Vorsicht geniessen, sonst kann man schnell das Gegenteil von dem erzielen, was man erreichen will. Auf diesem Weg hat Samuel Hahnemann die Wirkungen und Anwendungsgebiete der Homöopathie festgelegt.


LG Manuela
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
@Bergers

Trotzdem ist es so, dass Hitze bei Insektenstichen angezeigt ist... Ich wollte es selbst nicht glauben und hab es mehrfach ausprobiert.

LG Hermine
 
Bergers

Bergers

Ehren-Mitglied
Beiträge
9.048
Reaktionen
0
Das mag sein, ich habe es noch nie ausprobiert.

Aber deswegen sind meine Erfahrungen trotzdem nicht falsch.
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Okey,

formulieren wir um, ich denke Bene hat ein gutes Stichwort gegeben.

Es steht und fällt mit der Diagnose. Welchen Weg man nach der Diagnose geht, ist eine individuelle Entscheidung. Ich denke nur dann sollte der Weg ganzheitlich sein.

B`Lana,

der Begriff "Heiss" im Sinne von Wadenwickel ist doch was anderes als der Begriff "heiss" bei der Einteilung von Lebensmitteln ;).

Hömöopathie ist was anderes als Naturheilverfahren und selbst unter den Naturheilverfahren gibt es verschiedene Ansätze, daher meine Aussage mit der Methodik-Diskussion.

Aber trotzdem sagte ich ja, dass Dein Hinweis richtig ist und betone auch, wie Du, nicht einfach mal so Kräuter zu geben.

Daher schrieb ich auch direkt im ersten Post was dazu ;)

dtn
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
B`Lana,

ich weiss, dass es ein Bild war, ich wollte es nur ergänzen ;)
 
Bergers

Bergers

Ehren-Mitglied
Beiträge
9.048
Reaktionen
0
Es wäre schön, wenn ihr Beide euch ergänzen würdet.

Wenn nicht jeder an dem anderen herumkrittelt, könnten wir anderen und ich dumme Nuss auch noch was draus lernen.



LG Manuela
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
lach,

bergers, hier mal ein Link zur Klassifizierung von "heissen" und "kalten" Nahrungsmitteln

Heiss/Kalt wirkend

Ingwer gilt als Nahrungsmittel, welches "wärmend" auf den Organismus wirkt. D.h. bei Krankheiten, die Wärme erzeugen empfehlen ganz besonders Anhänger der chinesischen Heilkunde Lebensmittel, die "kühlen".

Die Entscheidung, ob man sich "chinesisch" oder klassisch in den Heilmethoden orientiert ist jedem selbst überlassen. Es sollte halt meiner Meinung nach nur ganzheitlich sein. Also nicht ein bissl von dem und ein bissl von dem.

Es gibt Natrurheilpraktiker die lehnen Hömöopathie ab und andersrum. Oder einige orientieren sich stark an den Chinesen, andere halten es für unnütz in mitteleuropäischen Breitengraden.

Ich denke es sollte wie Lessings Ringparabel aus Nathan der Weise gehandhabt werden ;)

dtn
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Hier noch was zu Ingwer:

Ingwer als Heilpflanze

In der Februarausgabe von "Mein Hund-natürlich gesund" ist auch ein Artikel über Ingwer.

dtn
 
Bergers

Bergers

Ehren-Mitglied
Beiträge
9.048
Reaktionen
0
Es geht nicht um ein bisschen von dem und ein bisschen von dem anderen...

Klar, es ist so, wie manche Homöopathen klassisch arbeiten und andere eben nicht....

Ihr habt sicher Beide Recht, jeder auf seine Art, aber es wäre super schön, wenn man als Laie mehr aus euren Beiträgen lernen könnte, als dass ihr unterschiedliche Meinungen habt, die am Ende vielleicht doch gar nicht so unterschiedlich sind.... ;)

Und da ich Lessings Ringparabel nicht kenne und auch sicherlich niemals lesen werde, bin ich deshalb dämlich?

Ich beschäftige mich mit vielen Dingen und ziehe das für mich Wertvollste heraus....etwas, was ich dann auch nachvollziehen kann und verstehe.

LG Manuela
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
als dass ihr unterschiedliche Meinungen habt, die am Ende vielleicht doch gar nicht so unterschiedlich sind....

So sehe ich es auch ;) Jeder muss seinen Weg finden, ob klassische Schulmedizin, Naturheilverfahren oder Hömöopathie.

Für jeden sind andere Dinge greifbar. Für mich sin Kräuter und Heilpflanzen greifbarer, für andere sind diese wieder schnickschnack, für den dritten ist chinesische Medizin Humbug. Jeder glaubt an was anderes und nichts ist dabei richtig oder falsch. Manche Klassifizieren in heiss und kalt, andere nicht ;)

Zur Ringparabel: ich halte Dich deswegen nicht für dämlich, weil ich dafür andere Dinge nicht weiß, die Du weißt ;)

Die Ringparabel behandelt die drei Weltregilionen. Fazit dabei ist, dass alle drei ihre Berechtigung haben und niemand sagen kann, dass die eine wahr, richtig ist und die andere nicht ;)

dtn
 
Thema:

Kurze Anleitung zur Vergabe von Kräutern

Kurze Anleitung zur Vergabe von Kräutern - Ähnliche Themen

  • Haarausfall ganz kurz nach Kastration?

    Haarausfall ganz kurz nach Kastration?: Hallo Fories, bevor ich jetzt wieder Google bemühe... ;-) Alissa wurde vergangenen Freitag kastriert. Und verliert jetzt büschelweise Fell...
  • Ohrenhaare kürzen?

    Ohrenhaare kürzen?: Hallo, ich hab die Haare im Ohr bei Benny als er noch ein Junghund war einmal gekürzt (auf Anraten des damaligen Ta). Das hat ihn aber total...
  • plötzlich schwer kranker Eindruck, und kurz darauf wieder alles okay

    plötzlich schwer kranker Eindruck, und kurz darauf wieder alles okay: Hallo, ich wüsste gern, ob ihr mit euren Hunden schon etwas ähnliches erlebt habt. "Sarge" ist jetzt 20 Monate alt und war bisher - zum Glück -...
  • Hund bellt ununterbrochen seid kurzem und kann kaum laufen...

    Hund bellt ununterbrochen seid kurzem und kann kaum laufen...: Hallo, meine Familie hat einen Schäferhund/Labrador Mischling. Wir haben ihn vor ca. 10 Jahren aus dem Tierheim geholt. Er ist nun schon 12 also...
  • Wie verhalten kurz nach Kastrations-OP?

    Wie verhalten kurz nach Kastrations-OP?: Hallo Ihr Lieben, unsere 8,5 Monate alte Goldi-Labrador Hündin ist vor 4 Tagen kastriert worden. Nachdem die ersten beiden (doch zugegebenermaßen...
  • Ähnliche Themen
  • Haarausfall ganz kurz nach Kastration?

    Haarausfall ganz kurz nach Kastration?: Hallo Fories, bevor ich jetzt wieder Google bemühe... ;-) Alissa wurde vergangenen Freitag kastriert. Und verliert jetzt büschelweise Fell...
  • Ohrenhaare kürzen?

    Ohrenhaare kürzen?: Hallo, ich hab die Haare im Ohr bei Benny als er noch ein Junghund war einmal gekürzt (auf Anraten des damaligen Ta). Das hat ihn aber total...
  • plötzlich schwer kranker Eindruck, und kurz darauf wieder alles okay

    plötzlich schwer kranker Eindruck, und kurz darauf wieder alles okay: Hallo, ich wüsste gern, ob ihr mit euren Hunden schon etwas ähnliches erlebt habt. "Sarge" ist jetzt 20 Monate alt und war bisher - zum Glück -...
  • Hund bellt ununterbrochen seid kurzem und kann kaum laufen...

    Hund bellt ununterbrochen seid kurzem und kann kaum laufen...: Hallo, meine Familie hat einen Schäferhund/Labrador Mischling. Wir haben ihn vor ca. 10 Jahren aus dem Tierheim geholt. Er ist nun schon 12 also...
  • Wie verhalten kurz nach Kastrations-OP?

    Wie verhalten kurz nach Kastrations-OP?: Hallo Ihr Lieben, unsere 8,5 Monate alte Goldi-Labrador Hündin ist vor 4 Tagen kastriert worden. Nachdem die ersten beiden (doch zugegebenermaßen...