Revieren, aber wie?????

Diskutiere Revieren, aber wie????? im Schutzdienst Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo, meiner Hündin habe ich das Revieren bis jetzt nur mit Ball beigebracht. Leider reviert sie die Verstecke so weit, als wenn sie ca. 6...
V

Vovvy

Beiträge
42
Reaktionen
0
Hallo,

meiner Hündin habe ich das Revieren bis jetzt nur mit Ball beigebracht. Leider reviert sie die Verstecke so weit, als wenn sie ca. 6 Meter breit sind. :rolleyes: Sie reviert auf jeden Platz, egal wo. :] Auf einem Platz stand noch hinter dem Versteck eine Schrägwand, sodas meine Hündin gegen die Wand gelaufen ist. Ich habe sie noch 2X geschickt und sie hat jedesmal die Kurve nicht bekommen. :( Gottseidank hat sie sich nicht verletzt. Heute war eine Landesverbands-Sieger-Prüfung vom DVG. Drei der gestarteten Hunde nehmen die Verstecke genauso weiträumig, das hat mir überhaupt nicht gefallen. Die Hunde, die zwar langsamer, aber eng die Verstecke umlaufen haben, haben mir persönlich besser gefallen.

Wie kann ich meine Hündin umstellen, bzw. kommt es automatic wenn der Helfer später im Versteck steht?

Bin für jede Idee dankbar
 
24.08.2003
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Revieren, aber wie????? . Dort wird jeder fündig!
G

Groenendael

Beiträge
920
Reaktionen
0
Hallo Mobby!

Auch dies ist eine Unterordnungsübung. Bis zu diesem Zeitpunkt haben alle Stell- und Verbellübungen in ein und demselben Versteck stattgefunden und zwar im Versteck Nr. 1. Der Hund lernt so, daß er immer im selben Versteck den Helfer antrifft und ist somit gewillt, auch immer dieses Versteck anzulaufen. Die Übung beginnt wieder mit 1 – 2 frontalen Angriffen. Du lässt dann den Hund sehen, wie der Helfer ins Versteck geht. Der Hundeführer beginnt seine Unterordnungsübungen und gibt so dem Helfer die Möglichkeit, unbemerkt vom Versteck 1 nach 2 zu wechseln. Der Hundeführer geht zum Ausgangspunkt zurück und schickt den Hund, nachdem dieser ihm seine Aufmerksamkeit schenkt, zum Versteck. Beim leeren Versteck angekommen, ruft ihn der Helfer zum anderen Versteck, läßt ihn bellen und bestätigt ihn. Nach 2 – 3 solcher Übungen muß der Helfer aber wieder mal im 1. Versteck anzutreffen sein. Klappt dies sicher, lassen wir den Hund zusehen, wie der Helfer ins Versteck 2 läuft. Du sorgst jetzt aus kurzer Distanz dafür, daß der Hund zum Versteck 1 läuft und dann erst zum Helfer. Dies geschieht an langer Leine. Dies muß sehr oft geübt werden. Schritt für Schritt wird die Distanz um 1 Versteck vergrößert. Es muß unbedingt vermieden werden, daß der Hund ausbricht und den Helfer erreicht. Wenn der Hund Versteck 1 und 2 gut annimmt, wird mit 3 und 4, 5 und 6 genauso verfahren. 5 und 6 sollten nicht so oft geübt werden. Das Interesse muß bei den ersten 4 liegen. Als nächstes werden die Versteckpaare verbunden. Es wird 2 und 3, dann 4 und 5 geübt. Es ist wichtig, daß man immer in gleicher, korrekter Reihenfolge übt. So lernt der Hund, wie er exakt zu laufen hat, um den Helfer zu erreichen.

Hoffe ich konnte ein wenig helfen.

Grüßle
Micke
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Hallo Mobby,

vom Grundsätzlichen Aufbau her hat micke eigentlich schon alles gesagt, jedoch sehe ich im Revieren keine Unterordnungsübung im eigentlichen Sinn - der Hund soll ja schnellstmöglich die Verstecke abrevieren um den Scheintäter zu stellen - das enge revieren erreichst Du aber wie schon gesagt nur über den Helfer oder eben ein anderes Triebziel (den Ball) hier kannst Du z.b. nach einem Umrunden schon eine Bestätigung in Form vom Ball einfließen lassen ohne das er direkt zum nächsten Versteck geschickt wird - sprich der Hund "denkt" sich, wenn ich jetzt in dieser Art zu dem Verschlag sause, dort aber nix drin ist renn ich mal weiter und zack kommt mein Spielzeug - und das ganze dann weiter aufbauen ...

Wie hast Du das Revieren denn konkret aufgebaut - war der Ball im Versteck oder flog er quasi drumherum ??

Nächste Idee wäre noch, den Hund zur leeren 1 zuschicken und den Helfer dann aus der 2 raustreten lassen - und das ganze dann ein paar mal zu wiederholen - er wird dann versuchen, schnellstmöglich zur 2 zu kommen weil da ja die Bestätigung wartet...
 
V

Vovvy

Beiträge
42
Reaktionen
0
Hallo (auch für Mike),

die Idee mit dem Helfer ist ja ganz gut, aber wir sind immer noch beim Ball. Den Helfer kennt meine Hündin im Bezug auf das Versteck noch gar nicht. Noch sind wir bei der Lunte.

Gelernt hat sie es so, das ich den Ball in der Hand behalte und die Hündin bekommt ihn erst, wenn sie das Versteck umlaufen hat. Das klappt auch super, egal von welcher Entfernung.

Das Problem bei meiner Hündin ist, das sie eine sehr hohe Grundschnelligkeit hat und ich eigentlich für diesen Hund zu langsam bin.

Ich denke aber auch, das die Hunde auf der Meisterschaft mit Helfer in jedem Versteck gearbeitet worden sind, und trotzdem laufen sie dann so große Bögen.

Und was nu???? ?( ?( ?(
 
G

Groenendael

Beiträge
920
Reaktionen
0
Hallo,
eben das bearbeitet man am besten durch die Helfer. :]

Du musst Gedult haben.

Grüßle Micke
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Hi Mobby,

Vielleicht solltest Du den Ball nicht in der Hand halten sondern ins Versteck hängen / legen ... wenn der Hund nun zum Versteck saust findet er zunächst mal etwas vor - muß also rein ... wenn er sich dann sicher ist, dass im Versteck was drin ist den Ball erst ins zweite Versteck und dann so weiter - wenn er im Versteck selbst etwas interessantes findet wird er wahrscheinlich näher rangehen um ja keine Bestätigung (egal ob jetzt Ball oder Helfer) zu verpassen - wobei natürlich der Helfer weitaus schwieriger zu überriechen/sehen/hören ist wie ein kleiner Ball...

weiterhin viel Erfolg
 
V

Vovvy

Beiträge
42
Reaktionen
0
Hallo,

so ungefähr wollte ich es mal versuchen. Scheint mir eine gute Idee zu sein. Im Moment hat sie noch Schonzeit, da sie eine saftige Erkältung hat. Aber danach geht es los. :)

Danke für den Tip

Mobby

PS. Wie bekomme ich unter meine Nachrichten einen Spruch runter? So, das ich ihn nicht immer neu schreiben muß?
 
B

bigking111

Beiträge
358
Reaktionen
0
Meine Hunde haben alle das Revieren mit dem Helfer gelernt, wie Micke es angedacht hat.
Ich persönlich halte nicht viel von den übrigen Methoden weil mit Einbringen des Helfers die Arbeit wieder von vorne beginnt.
Revieren ist keine Spielerei sondern reinste Unterordnung.
 
G

Groenendael

Beiträge
920
Reaktionen
0
Wichtige Faktoren

Hallo........

Ich denke mal das die Revieren eine Gehorsam + Triebsache ist.
Der Hund sollte bereits über einen "großen" Gehorsam verfügen.
Ich meine das ein lebendes Objekt den Hund doch mehr aufmerksamer machen kann als ein totes Objekt wie ein Ball.
Also, du schickst deinenen Hund zum Revier in dem moment macht der Helfer den Hund aufmerksam wie klopfen gegendas Zelt oder so. Der Hund rennt hin und verbellt den Helfer er bestätigt ihn ... du selber bist inzwischen ein Stück weiter runter gelaufen und rufst deinen Hund mit "HIER" ab. Nun dem Hund mit dem Kommando "AUS" dem Hund den Beißärmel entnehmen. Nun zu Versteck 2 ... und wieder genau das selbe. Und das alles nur bis Versteck 4 Revieren. 5 und 6 ist ein anderer Teil.... Diese Art der Übung muss 1 mal pro Training gemacht werden und insgesammt mit 5 - 6 mal wiederholt werd. Dann kann man Versuchen das nur noch in jedem 2 Versteck ein Helfer steht und später dann nur jedes 3.Wenn das dan geklappt hat kann man mit dem "Stellen-Verbellen" am 6. Versteck beginnen. Dazu stellt man sich vor das Zelt und schickt den Hund "Revier" nun lässt der Helfer den Hund verbelllen uns bestätigt ihn dann, diesen ebenfalls ein paar mal wiederholen. Nun kommen wir zu Versteck 5. denn Hund nun zum Revier schicken (es befindet sich kein Helfer im Zelt) wenn er es nicht korrekt ausführt dan kommt auch ein Helfer in das Zelt.... Wenn der Hund das versteck genommen hat ruft man ihn "Hier" lässt ihn aber nicht herkommen und schickt ihn direkt zu Versteck 6. Dies macht man dan zu verfestigung bei 1-4 auch ... irgendwann den Hund dann direkt "Hier" und gleich Revier....wichtig ist das du immer schon weiter gelaufen bist und weiter bist als der Hund.

Ich hoffe ich konnte das nun mal etwas anschaulicher machen.


Grüßle
Micke
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
@Dieter

Warum sollte die Arbeit wieder von vorne anfangen wenn ich den Helfer erst später mit einbaue - wenn ich vorher vernünftig gearbeitet habe dürfte es eigentlich kein Problem geben wenn irgendwann dann mal ein Figurant im Versteck steht - der Hund wird bereits gelerntes ausführen und ihn verbellen ... wenn der Aufbau vorher richtig gemacht wurde.

Warum muß in der Konditionierung immer und überall der Helfer mitspielen - der Hund ist gerade im Aufbau neuer Dinge ohne die triebliche Belastung weitaus besser kontrolier- und steuerbar.
 
Thema:

Revieren, aber wie?????

Revieren, aber wie????? - Ähnliche Themen

  • Revieren,wie beibringen?

    Revieren,wie beibringen?: Hallo Leute! Mache mit jule zwar kein schutzdienst,aber würde ihr gerne das revieren beibringen.weiß aber nicht so recht wie.wenn ich futter ins...
  • Ablenkung beim Revieren

    Ablenkung beim Revieren: Also, ich bin ja "nur " Hundetrainerin und kenne mich im VPG-Hundesport so gut wie garnicht aus,hab da mal ne Frage an die VPGler unter Euch: Wir...
  • Frage zum revieren

    Frage zum revieren: Stella ist nun 9 Monate alt - vor ca 1,5 Monaten fing sie an mit revieren- und das macht ihr Spass kann ich euch sagen. Nun ist mir gestern (...
  • Revieren, wie geht das?

    Revieren, wie geht das?: Hi, also ich habe mit B'Lana nun soweit alles durch, es sitzt und klappt und langsam.. wir duns langweilig. Ich brauch ne neue Übung. Da dachte...
  • Ähnliche Themen
  • Revieren,wie beibringen?

    Revieren,wie beibringen?: Hallo Leute! Mache mit jule zwar kein schutzdienst,aber würde ihr gerne das revieren beibringen.weiß aber nicht so recht wie.wenn ich futter ins...
  • Ablenkung beim Revieren

    Ablenkung beim Revieren: Also, ich bin ja "nur " Hundetrainerin und kenne mich im VPG-Hundesport so gut wie garnicht aus,hab da mal ne Frage an die VPGler unter Euch: Wir...
  • Frage zum revieren

    Frage zum revieren: Stella ist nun 9 Monate alt - vor ca 1,5 Monaten fing sie an mit revieren- und das macht ihr Spass kann ich euch sagen. Nun ist mir gestern (...
  • Revieren, wie geht das?

    Revieren, wie geht das?: Hi, also ich habe mit B'Lana nun soweit alles durch, es sitzt und klappt und langsam.. wir duns langweilig. Ich brauch ne neue Übung. Da dachte...