sie setzt sich einfach nicht...

Diskutiere sie setzt sich einfach nicht... im Obedience Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Huhu! ich glaube das Loonchen ist nicht multi-tasking-fähig... Entweder sie nimmt das Holz superklasse auf und steht schön vor mir, oder sie...
C

Collie

Gast
Huhu!

ich glaube das Loonchen ist nicht multi-tasking-fähig...
Entweder sie nimmt das Holz superklasse auf und steht schön vor mir, oder sie sitzt klasse vor, aber ohne Holz...
Setzen mit Holz = ein Ding der Unmöglichkeit...

wie zeig ich ihr denn, dass man sich mit Holz setzen kann?

Ich hab nu heute so geübt:
Holz in die Hand, Hund mit "bring" ins Vorsitz rufen, Holz ins Maul und nochmal "bring" sagen und click.

Ergebnis:
Loona kommt bei "bring" angeschossen, angelt sich das Holz, lässt es dann kurz los, setzt sich und nimmt es wieder... *schnief*

dann wollte ich "rückwärts" aufbauen...
Vorsitzen, Holz ins Maul, click. -> Vorsitzen, Holz auf den Boden, Loona hebt Holz auf und sitzt dabei, click. -> enger Vorsitzen, Holz auf Boden, Loona hebt das Holz, sitzt richtig, click.

Aber erst nehmen und dann setzen, das schafft sie nicht...
wenn ich das Holz wegschmeiße fetzt sie schon hinterher und bringt es und steht dann den Click abwartend vor mir.
Gibt es kein click = sie lässt das Holz fallen und mag nichtsmehr tun
Gibt es ein leises geflüstertes "sitz" = sie lässt das Holz fallen und sitzt supergenial da...

Wie erklär ich ihr, dass es auch mit Holz geht?
Am liebsten mit dem Clicker...
Wollte es eh neu aufbauen...

Collie
 
19.12.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: sie setzt sich einfach nicht... . Dort wird jeder fündig!
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Hi Collie,

versuchs mal ohne Kommando...

einfach rückwärts gehen wenn sie kommt mit dem Holz

langsam

ich tipp dann bloß kurz auf meinen Bauch = Zeichen für Vorsitz

dann gar nichts sagen

nicht wegnehmen das Holz wenn sie sitzt

auflösen

spielen...

das AUS erst ganz zuletzt - oder mit dem Ball tauschen

das Kommando SITZ provoziert meiner Erfahrung immer Fallenlassen ;)

Liebe Grüße
Hermine
 
R

Ramses4

Beiträge
358
Reaktionen
0
Hallo Collie,

Wenn mit Click dann ist das für mich der richtige Weg

dann wollte ich "rückwärts" aufbauen...
Vorsitzen, Holz ins Maul, click. -> Vorsitzen, Holz auf den Boden, Loona hebt Holz auf und sitzt dabei, click. -> enger Vorsitzen, Holz auf Boden, Loona hebt das Holz, sitzt richtig, click.
Ich würde vorerst ganz ohne Kommando arbeiten. Wie du beschrieben hast. Click beendet die Übung (ein AUS noch nicht nötig)

Ich würde zunächst nur den Vorsitz clicken. Dabei die Haltedauer ausdehnen. Das ist die halbe Miete. Wenn sie knautscht, auch das anschließend zuerst wegclicken. dafür solltest du, sagen wir mal ca. 80 % der Zeit dafür aufwenden, weil das ganz fest verknüpft werden muß. Der Hund sieht bei allem, was später VORHER geschieht, das als sein Ziel an, an das er so schnell wie möglich gelangen will, nämlich der Click.

Dann kannst du aufnehmen lassen, wie du schon beschrieben hast, VOR deinen Füßen. Wirf das Lecker 2 Meter vor dich, daß Hund auf dem Rückweg das Apportel aufnehmen kann. Die Entfernung zu deinen
Füßen immer mehr ausdehnen. Wenn das gut klappt, dann kannst du mit Werfen anfangen.

Wenns gut klappt, dann kannst du anfangen, das Kommando einzuführen.

Dann aus der Grundstellung.

Du wirst sehen, wenn du genügend Zeit für das Halten im Vorsitz aufgewendet hast, geht der Rest ganz schnell und automatisch. Weiterer Vorteil: Hund wird zu dir hin immer schneller, weil der Vorsitz wird dann praktisch schon zur Bestätigung.

Liene Grüße
Ramses
 
D

Dodoh

Beiträge
492
Reaktionen
0
Hallo

Also ich habe erstmal das halten ans sich sicher geübt, dann das Halten im Vorsitz, und dann bin ich etwas Rückwärts und habe den Hund im Vorsitz nachrücken lassen (kannte er auch ohne Apportel, somit brauchte ich kein Komando), war nur ein ganz kurzes Po anheben für den Hund und sofort wieder sitzen, dann habe ich mich auf den Hund eingelassen, immer ein Stückchen weiter nach hinten, aber immer nur soweit, wie er sicher bei der Übung war.

Viel Erfolg und berichte doch weiter

LG dodo, Richy und Fly
 
S

Storm2

Beiträge
1.723
Reaktionen
0
Ergänzende Idee zu den bereits genannten:

Das Holz evtl. am Anfang tauschen? Gegen ein Apportel aus anderem Material oder vielleicht sogar noch besser: Gegen ein leichteres?

Vielleicht ist ihr das Gewicht unangenehm beim Hinsetzen..... würde ich ausprobieren!

Viele Grüße
Storm
 
F

Fine770

Beiträge
239
Reaktionen
0
hallo,
also ich würde es dem hund nicht so schwierig machen.
*zeig* ihn doch einfach was du von ihm willst....

gib ihn das holz ins maul, stütze ihn mit einer hand unterm kin, schieb ihn langsam rückwärts und sag ruhig dazu *sitz*

klar wird er versuchen das holz wieder auszuspucken beim hinsetzen, doch dazu hast duja die hand unterm kin.

sitzt der hund auch nur nen bruchteil einer sekunde, sofort loslassen und loben.... wie auch immer du lobst, aber es muß den hund das gefühl vermitteln das dies was er gerade getan hat das tollste auf der welt ist.

diesen bruchteil einer sekunde stockst du nun nach und nach auf.
aber nicht hektisch dabei werden oder ungeduldig.
rückschläge einfach ignorieren.
 
C

Collie

Gast
Danke für eure Tips!
Dann mach ich das nu so, wie Ramses es geschrieben hat (bzw versuche es).

@Fine:
Original von Fine770
gib ihn das holz ins maul, stütze ihn mit einer hand unterm kin, schieb ihn langsam rückwärts und sag ruhig dazu *sitz*

klar wird er versuchen das holz wieder auszuspucken beim hinsetzen, doch dazu hast duja die hand unterm kin.
*g* wenn ich das SO auch nur denken würde, würde sie das Holz niewieder auch nur anschauen, niemehr ins Maul nehmen und für immer das Holz beschwichtigen...
 
P

Patch2

Beiträge
1.287
Reaktionen
0
.. hatte mal einen Hund, der ertrug den Druck nicht.. sobald ich ein klein bissel nach vorne gelehnt bin, hat er das Holz rausgelassen. Habe mit dem dann das Halten des Holzes im Sitzen geübt. Ich sass auf nem Stuhl und habe mit dem Hund zuerst geübt, zwischen meine Beine zu kommt und sich so dicht hinzuetzen... und dann habe ich ihm das Holz gegeben, Spannung gemacht, damit der nicht knautscht, wenige Sekunden, dann das Aus und das Lob... Hat super geklappt...
 
R

Ramses4

Beiträge
358
Reaktionen
0
stimmt Patch

wenn man im nahen Vositz clickert ist es gut, wenn man nach dem Click ganz kurz einen klitze-kleinen Schritt zurückgeht (oder auch nur den Oberkörper zurückbeugt) und Lecker gibt. Der Hund hat dann quasi eine doppelte Belohnung:
er kommt aus der für manche Hunde sehr unangenehmen Nähe raus
und er bekommt Lecker
Dann wieder vor, der Hund bleibt sitzen, wo er ist

Im Sitzen habe ich auch angefangen. Da habe ich aber erstmal geclickt, daß und wie das Ding in den Fang genommen werden soll. Dabei habe ich das Apportel immer festgehalten.

Aber ich hatte dann Probleme das FESTHALTEN zu clicken. Ich denke, ich war nicht schnell genug und habe manchmal das AUSLASSEN geclickt. Wenn man clickt, wenn der Hund bereits dabei ist (oder auch nur daran denkt) die Zähne zu lockern, ist es ja schon zu spät.

Deshalb habe ich im Vorsitz weitergemacht und das ging dann auch ganz schnell. Es hat den Vorteil, daß man das Apportel von oben und am Körper geben kann, dann muß er automatisch etwas länger halten. Aber soweit ist ja Collie's Collie schon.

Gute Erfahrungen habe ich auch mit einem leichten Kunststoffapportel aus dem Obedience gemacht zum ERLERNEN.


@ Collie

das freut mich und es klappt bestimmt. Du kannst ja auch schon clickern und weißt, worauf es ankommt. Wenn was nicht funktioniert, einfach einen kleinen Lernschritt zurück, das lohnt sich.

Für Nicht-Clickerer hört sich das möglicherweise kompliziert an, ist es aber nicht, die Erklärungen sind vielleicht etwas kompliziert, weil es auf kleine Details ankommt und man die ganze Kette erst am Schluß aus GAANZ kleinen Teilchen zusammensetzt.

Liebe Grüße
Ramses
 
Thema:

sie setzt sich einfach nicht...