Gina im Schutzdienst

Diskutiere Gina im Schutzdienst im Schutzdienst Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Huhu! Ich habe einen tollen Hundeplatz gefunden, auf dem ich Luna die UO beibringen werde. Es ist ein Rottiverein und hier wird sehr schön fast...
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Huhu! Ich habe einen tollen Hundeplatz gefunden, auf dem ich Luna die UO beibringen werde. Es ist ein Rottiverein und hier wird sehr schön fast ohne Druck gearbeitet. Die Hunde haben alle Spaß an der Unterordnung und Wiesies Wiesies finden den Platz alle toll!
Super Trainer, alle sind nett, die Übungseinheiten sind sehr kurz, dafür kommt man mehrmals dran und es wird viel gespielt. Top!!

Und natürlich machen die da auch Schutzdienst. Ohne Wehrtrieb, nur über den Beutetrieb und viel Spaß dabei.
Habe mit Gina auch jetzt zweimal mitgemacht aber ob ich das weitermachen werde, weiß ich noch nicht. Bisher war es gruselig.


Training 1:
Gina wurde an einen Baum gebunden. Der Schutzdiensthelfer hatte eine Beißwurst und einen Fußball an jeweils einer langen Leine. Er hat die Hunde damit gereizt (zuwerfen und wegziehen, ohne daß die Hunde die Beute bekommen konnten) und wenn sie hoch im Trieb waren und das Spielzeug unbedingt haben wollten, durften sie die Beute ergattern und daran zerren. Die Rottis fanden das einfach super. Standen in der Leine und wollten das Teil unbedingt haben.
Gina stand am Baum und der Schutzdiensthelfer hat ihr die Beißwurst vor die Beine geworfen, um sie gleich darauf wieder schnell wegzuziehen. Gina war daruf nicht vorbereitet und fühlte sich von der Beißwurst in Rottigröße (ca. 50 cm lang) erschlagen. Sie hatte keine Augen für die Beute, sondern nur noch für denHelfer. Sie stemmte ihre kleinen Beinchen in den Boden und meckerte ihn an. Sie bellte was das Zeug hielt und sah immer mal wieder zu mir rüber: "Mach mich hier los, dann zeig ich ihm, was ein Aussie ist!" Sie hat nicht versucht zu flüchten (die Leine war sehr lang), sie wollte nach vorn! 8o

Training 2:
Der Helfer hat erkannt, daß man mit einem Aussie andes umgehen muß, als mit einem Rotti. Ich hatte Gina an der Leine und der Helfer hatte einen Jute-Lappen am Band. Mit dem wollte er Gina anreizen, um mit ihr zu spielen. Gina war ihm neutral gegenüber, bis er mit ihr spielen wollte. Er zeigte ihr den Lappen, bewegte ihn, wollte sie eben ganz normal anspielen. Gina sprang sofort darauf an. Aber: Sie wollte nicht die Beute, sie wollte den Helfer! 8o
Er war sichtlich darum besorgt, daß Gina beißen könnte. Ich auch. Hätte ich sie losgelassen, hätte sie es getan. Da bin ich mir sehr sicher.

So, nun meine Frage:
Warum macht sie das? Warum will sie sich den Helfer krallen und nicht die Beute? Wir machen in der Rettungshundestaffel nichts Anderes! Beute zeigen, vorenthalten, "anreizen". Niemals ist Gina auf die Idee gekommen, den Helfer beißen zu wollen. Warum tut sie es jetzt?

Gina zeigt mir keine Anzeichen von Unsicherheit oder Angst. Sie scheint sogar Spaß daran zu haben.
Der Verein, bei dem ich früher war, hätte seinen Spaß daran gehabt. Gott sei Dank habe ich dort nicht mit dem Schutzdienst angefangen.
Habt Ihr (besonders die VPG-ler) eine Idee dazu?

Ich habe mir gedacht, daß ich sie das nächste Mal ohne Leine mit dem Helfer spielen lasse. Er soll ihr die Beißwurst erst mal wegwerden und bringen lassen und dann mit ihr zergeln. Ob das was bringt?

Wenn ich sie davon nicht abbekomme, höre ich wieder auf. Denn das soll sie nicht.
 
09.12.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Gina im Schutzdienst . Dort wird jeder fündig!
S

schafer

Beiträge
942
Reaktionen
0
Hallo Wiesie!
Ich finde es sehr schön das Du einen Hundeplatz gefunden hast der zu Dir paßt. Viel Spaß in der weiteren Arbeit.
So nun zu Deiner Frage: (würde lieber mit Dir Telefonieren weil ich mich nicht so gut schriftlich ausdrücken kann;))
Also beim ersten Schutzdienst hat der Helfer (unbeabsichtig!) den Hund im Wehrbereich angesprochen (Warum das passiert ist kann ich Dir aus meiner Sicht mal in 'ner PN erklären). So wie Du schreibst gehe ich mal davon aus das sie bis zum Ende des SD sehr erregt war und auch so den Platz verlassen hat. Also der Helfer nicht zum Schluß mit ihr "gekuschelt" hat.
Beim zweiten SD hat sie also dann genau die gleichen Triebbereiche aufgemacht wie beim ersten. Die Ursachen dafür liegen zum einem im Wesen des Hundes und der Trainingssituation.
Zu erst mal ein großes Lob das Du das Verhalten deines Hundes so gut deuten kannst! Das können manche Helfer nicht.
Deine Idee der Behandlung des Problems klingt für mich sehr vielversprechend. Dadurch hast Du eine andere Situation (keine Leine Hund ist frei). Versuch doch sicherheitshalber darauf zu achten das ihr beim nächsten Versuch alles so macht wie in der RHS um den Hund ein klare Bild zu gegen. Außerdem ist es wichtig diese Phase einige Zeit durch zuhalten, weil solche "Schubladen" (hier antworten im Aggressionsbereich) wenn sie erstmal da sind immer wieder aufgemacht werden können. Das nutzt man im VPG Sport teilweise bewußt aus um Triebwechsel zu machen.
Ich hoffe ich konnte Dir einwenig helfen.
Gruß Gabi
 
C

crazykroko

Gast
mhh..

also ich bin da teilweiser anderer meinung

was klar ist, der hund wurde im wehrbereich angesprochen und hat das auch gut umgesetzt

um einen guten schutzdienst zu machen íst der wehrbereich sehr hilfreich bzw sogar zwingend nötig

manch einer wäre froh so einen hund zu haben und keinen beutegeier

der helfer ist nunmal nicht der freund des hundes :(

sowie ich dich aus dem posting her einschätze wäre es besser wenn du weiter rh arbeit machen würdest, ohne das jetzt neg oder abwertend zu meinen :]

die rh-arbeit ist sicher mind genauso wenn nicht noch anspruchsvoller als schH aber zu jeder arbeit gehört auch die richtige einstellung des hf :]
 
D

Diana7

Beiträge
551
Reaktionen
0
also ich sehe das wie craxykroko

die maus hat eine ganze portion wehrtrieb!!!! und das hat sie genutzt und ist nach vorne gegangen.

ich finde wehrtrieb nicht schlecht. im schutzdienst kommt troll auch mit mehr wehr als beute. :] :] :]

aber wenn du das nicht willst dann solltest du eben rh machen.
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Hallo Wiesie,

ich schließe mich Crazykroko und Diana an. Klingt super, Deine Maus :]

Es wäre mir aber evtl. auch etwas zu brenzlig, wenn Gina aufgrund einer Fehlverknüpfung dann irgendwas mit in den RH-Bereich nimmt.

LG
Andra
 
S

schafer

Beiträge
942
Reaktionen
0
Ich dachte Wiesie legt besonderen Wert darauf das hier Hund NUR über den Beutetrieb gearbeitet wird. Daher mein Rat diesen ganz weg zu lassen. Außerdem gibt es Hunde die gerade im Aufbau dabei so Belastet sind, das sie gar nicht beissen können (Nerven) das kann unterumständen bei Wiesies Hund der Fall sein...Dann kommst Du mit dem Werhrigen nicht weiter auch was die Griffe anbelangt.
Bei der Standart VPG Ausbildung ist es genauso wie Du sagst. Man benötigt aber immer beides Wehrtrieb und Beutetrieb.
Im übrigen finde ich nicht das Wiesie nur RH arbeit amchen sollte. Nicht jeder der VPG sport macht möcht zur BSP oder LGA. Und es ist (Gott sei dank) noch möglich mit 'nem rein über Beute aufgebauten Hund auch eine Prüfung zu machen. Außerdem ist doch die Arbeit das Intressante, oder?
Gruß Gabi
 
D

Diana7

Beiträge
551
Reaktionen
0
gurndsätzlich gebe ich dir recht schafer!

aber ich hätte auch angst das sie anhand einer fehlverknüpfung keine rh-arbeit mehr machen kann. denn das hat bei wiese ja vorrang!

glaube ich zumindest!!! ?(
 
S

schafer

Beiträge
942
Reaktionen
0
Original von Diana


aber ich hätte auch angst das sie anhand einer fehlverknüpfung keine rh-arbeit mehr machen kann. denn das hat bei wiese ja vorrang!
Wenn das so wäre dann hätte die Fehlverküpfung schon stattgefunden und sie müßte erst recht im Beutebereich weiter arbeiten um das zu ändern.

Gruß Gabi
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Also.

Erst einmal vielen Dank für Eure Antworten!

@Schafer: Über eine PN würde ich mich freuen.

Rettungshundearbeit geht auf jeden Fall vor, das werde ich nie aufgeben.

Ich möchte Gina über den Beutetrieb arbeiten. Ich möchte nicht, daß sie in den Wehrbereich reingeht. Oder besser gesagt: Ich möchte sie da rausholen.
Komisch. Bei der RH haben wir schon so Manches mit ihr angestellt. Auch angemeckert, mit Stöckern bedroht oder Ähnliches. Sie ist immer sicher geblieben und hat einen sauberen Job gemacht.
Ich habe nicht vor, zu irgendwelchen Meisterschaften oder sonst irgendwelchen hohen Prüfungen zu gehen. Mich reizt es immer wieder, etwas Neues mit dem Hund zu machen. Und Gina bietet viel an. Ich habe Spaß daran, mit meinen Hunden zu arbeiten und zu sehen, wie es meinen Hunden Spaß macht, dabei mitzumachen.

Ich werde den Helfer normal und ohne Leine mit ihr spielen lassen. Erst mal apportieren und dann ziehspiele mit der (normalgroßen) Beißwurst. Ich hoffe, daß sie ihre Meinung dann ändert. Wenn nicht, ist Schicht im Schacht. Ich weiß, daß ich sie schnell dazu bekommen würde, in des Helfers Arm zu hängen und ich denke auch, daß ihr Griff nicht schlecht wäre. Sie wollte ihn am Dienstag definitiv beißen.
Aber ich möchte trotzdem nicht im Wehrbereich arbeiten.

Ich denke dennoch nicht, daß sie das auf die RH-Arbeit umsetzt. Denn sonst hätte sie die Helfer dort schon längst gebissen.
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Hallo Wiesie,
nur kurz zur Ergänzung:
Also nur Beutespiele.
Wenn Du keine Prüfung machen möchtest, ist es ja dann nicht viel anders als mit den Helfern in der RH-Arbeit bei Bestätigung ?(
Ansonsten hättest Du nämlich früher oder später die Belastung / Bedrohung durch den Helfer im Schutzdienst, die Stockschläge.
Und da könnte sie Dir evtl. kippen.

LG
Andra
 
D

Diana7

Beiträge
551
Reaktionen
0
ja das denke ich auch!!! bei der bedrohung bei einem reinem beutehund kann er brennen gehen!!! ?(
 
D

Diana7

Beiträge
551
Reaktionen
0
ja aber das will sie ja nicht! oder hab ich das falsch verstanden? ?(
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Original von Diana
ja aber das will sie ja nicht! oder hab ich das falsch verstanden? ?(
Genau, das will Wiesie nicht wegen der RH-Arbeit. Ist ja auch verständlich.
Auch wenn sie den Helfer mit ihr Beutespiele machen läßt, ist meiner Meinung nach einiges zu beachten. Ein dominanter Helfer darf es nicht sein, denke ich. Sonst wechselt Gina evtl. wieder ins Wehrverhalten.
Sind nur so meine Gedanken, muß nicht stimmen.
Ein gewisses Risiko ist wohl dabei.

LG
Andra
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Ich möchte ihr nicht von Anfang an klar machen, daß der Helfer der "Böse" ist. Deshalb möchte ich in diesem Stadium nicht schon über den Wehrtrieb arbeiten.
Die Rottis auf dem Platz werden alle über Beute gearbeitet. Und die arbeiten wunderbar. Auch bei Stockschlägen. Kann sein, daß die in dem Moment umkippen und wehren, damit kenne ich mich nicht aus.
Sollte Gina das dann machen, ist das für mich auch ok. Aber ich möchte nicht, daß sie von Anfang an über den Wehrtrieb geht.
Der Helfer muß "der Gute" bleiben. Ein Spielpartner eben.
Ob das klappt weiß ich nicht. Ich habe absolut eine Erfahrungen in Sachen Schutzdienst. Öfter als Gina habe ich das auch noch nicht gemacht.
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
@Wiesie:
Die Rottis sind wahrscheinlich Junghunde, die so gearbeitet werden?
Und Gina ist schon einige Jahre alt? Ein Rotti ist ein Spätentwickler, deshalb zeigen sie noch kein Wehrverhalten.

LG
Andra
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Nein, es sind auch ältere Hunde dabei. Aber die Meißten sind jünger als gina.
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Mir stellt sich da gerade eine Frage, über die ich früher schon öfter mal nachgedacht habe:

Wenn ich mit Gina spazieren gehe und es kommt wirklich mal ein "böser Mann" daher. Wird sie mich verteidigen, oder eher nicht? Oder nur dann, wenn Gina angegriffen wird?
 
D

Diana7

Beiträge
551
Reaktionen
0
also ich denke einen hund "NUR" mit beute zu arbeiten ist sehr schwierig. sehe das wirklich so wie andra!! zumal deine maus scheinbar genau wehr besitzt.

was das verteidigen angeht bin ich der meinung jeder hund verteidigt sein frauchen oder herrchen. ich denke die hunde merken hier stimmt was nicht frauchen hat angst ich muß helfen! :]
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Shadow würde nicht verteidigen. Sie zieht sich aus dem Halsband raus und haut ab, wenn sie Angst hat.
 
Thema:

Gina im Schutzdienst

Gina im Schutzdienst - Ähnliche Themen

  • Fährte, Unterordnung und Schutzdienst

    Fährte, Unterordnung und Schutzdienst: Hab nen kleinen Film gemacht, Eros bei Fährte, Unterordnung und Schutzdienst: https://www.youtube.com/watch?v=xHa4xcx5IBU
  • Schutzdienst einer MaliNETTE

    Schutzdienst einer MaliNETTE: Also, ich wollte Euch mal SchDienst anders zeigen, so wie eine Malinette das tut. Habt Ihr Ton an? Und das alles mit vollem Körpereinsatz ohne...
  • Schutzdienst arme Hunde?

    Schutzdienst arme Hunde?: Hallo zusammen! Macht hier jemand den VPG Sport? Ich habe das mit meinem Hund gemacht und uns beiden hat das viel Spaß gebracht! Dann habe ich...
  • Grundsatzdiskussion Schutzdienst ....

    Grundsatzdiskussion Schutzdienst ....: Würg!
  • Schutzdienst Bilder

    Schutzdienst Bilder: Hier ist mein Süßer wieder mal bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Fluchtvereitelung:
  • Ähnliche Themen
  • Fährte, Unterordnung und Schutzdienst

    Fährte, Unterordnung und Schutzdienst: Hab nen kleinen Film gemacht, Eros bei Fährte, Unterordnung und Schutzdienst: https://www.youtube.com/watch?v=xHa4xcx5IBU
  • Schutzdienst einer MaliNETTE

    Schutzdienst einer MaliNETTE: Also, ich wollte Euch mal SchDienst anders zeigen, so wie eine Malinette das tut. Habt Ihr Ton an? Und das alles mit vollem Körpereinsatz ohne...
  • Schutzdienst arme Hunde?

    Schutzdienst arme Hunde?: Hallo zusammen! Macht hier jemand den VPG Sport? Ich habe das mit meinem Hund gemacht und uns beiden hat das viel Spaß gebracht! Dann habe ich...
  • Grundsatzdiskussion Schutzdienst ....

    Grundsatzdiskussion Schutzdienst ....: Würg!
  • Schutzdienst Bilder

    Schutzdienst Bilder: Hier ist mein Süßer wieder mal bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Fluchtvereitelung: