anstoßen nach dem Trennen

Diskutiere anstoßen nach dem Trennen im Schutzdienst Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo Hundler, meine Arina hat schon sehr lange eine ziemlich blöde Angewohnheit nach dem Ablassen. Sie trennt (meist ohne Hörzeichen), setzt...
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Hallo Hundler,

meine Arina hat schon sehr lange eine ziemlich blöde Angewohnheit nach dem Ablassen. Sie trennt (meist ohne Hörzeichen), setzt sich ab und stößt währenddessen blitzschnell UNTER dem Arm nochmals nach. Sie kriecht förmlich unter dem Ärmel durch. Da nicht jeder Helfer Begeisterung bei blauen Flecken am Bauch zeigt, wollen wir das ändern.

Ich hab mir jetzt verschiedene Möglichkeiten durch den Kopf gehen lassen:

1. Der Helfer arbeitet sie in meine Richtung, sodass ich in der Ausphase neben ihr stehe und einwirken kann.

2. Der Helfer macht das. Nur wie ?(

3. Wir arbeiten das gezielt an der Leine durch, die ich nach dem Trennen sofort spanne. Aber damit bringe ich sie evtl. in Triebstau und bin mir nicht sicher, ob sie das richtig verknüpft.

Sie bewacht aktiv, ich möchte sie auch nicht abstellen (hab auch keine Ahnung, ob das was bringen würde).

Dieses Nachstoßen ist besonders wirkungsvoll nach den Belastungen durch die Stockschläge oder nachdem überwiegend Beuteaggression gemacht wurde. Aber sie zeigt es auch nach Beißhandlungen im untersten Triebbereich.

Hat jemand eine Idee oder sowas schon mal beobachtet?
 
13.12.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: anstoßen nach dem Trennen . Dort wird jeder fündig!
M

Mauzernauz

Beiträge
1.825
Reaktionen
0
8) 8)

Wie gibtst du deine Kommandos : Extrem Laut oder Leise??

Liebe Grüße
Mauzernauz :D
 
M

Mauzernauz

Beiträge
1.825
Reaktionen
0
Hast du dir schon mal überlegt das der Streß, den du über die Höhrzeichen machen kannst zu viel für Arina ist.?? Es kann sein das sie sich über dieses nochmalige "Anstoßen" abreagieren will. Das kannte ich vom Mauzerwauz, je lauter und heftiger ich Kommandos gab, desto heftiger seine Reaktion darauf.

Liebe Grüße
Mauzernauz
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Naja, aber wenn sie für's Ablassen gar kein Hörzeichen kriegt, macht sie das ja auch ?(
 
M

Mauzernauz

Beiträge
1.825
Reaktionen
0
:D :D

Das ist meiner Meinung nach Streßabbau, sie reagiert sich irgendwie ab, arbeitet der Helfer hektisch oder eher ruhig??? Wie reagiert Arina, wenn der Helfer sie zu dir bringt,und sie direkt neben dir losläßt?? Egal ob mit oder ohne Höhrzeichen von Dir??

Liebe Grüße
Mauzernauz
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Der Helfer arbeitet sie ruhig, wechselt von aktivem ins passive Verhalten und bestätigt sie erst, wenn sie Druck am passiven Helfer macht.

Wenn sie in der Ausphase neben mir ist, lässt sie genauso ab wie aus der Entfernung, würdigt mich keines Blickes, stößt aber auch am Bauch des Helfers an ?(
 
P

Patch2

Beiträge
1.287
Reaktionen
0
Hallo

Hab noch nicht wirklich keinen Plan, wie ich das angehen würde... mich nimmts einfach mal wunder, ob sie das immer schon gemacht hat, oder ob sich dieses Verhalten langsam eingeschlichen hat?

Was mir so durch den Kopf geht ist eben, eine "Kompensationshandlung".. hat sie eine Phase gehabt, in der sie nicht so sauber getrennt hat respektive nochmals kurz in den Ärmel gerammt ist oder so?? Und man das dann "blöd" (im Nachhinein) abgestellt hat, dass sie nun diesen Tick entwickelt hat??
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Hallo Patch,

ich grüble auch darüber nach, wann oder wie das passiert sein könnte ?(
Es ist tatsächlich so, daß sie es schon sehr lang macht. Anfangs hat sie auch nur ganz zögernd getrennt, aber das haben wir weggebracht, indem wir sie sofort nach zufriedenstellendem Ablassen erneut bestätigt haben. Also ohne Einwirkung.
Das Anstoßen am Bauch war aber schon vorher da. Ich glaube, tatsächlich schon seit sie frei ohne Leine gearbeitet wird. Vorher war ja dann die Leine auf Spannung, bis sie das Verbellen und Bewachen gelernt hatte.

Der Helfer damals meinte, sie würde das mit zunehmender Sicherheit lassen. Aber sie denkt nicht daran.
 
P

Patch2

Beiträge
1.287
Reaktionen
0
Naja, wenn ich wo anstehe und keinen Plan habe, dann mache ich immer das selbe: einen Schritt rückwärts. Also wenn nun der Helfer Deinen Hund vorerst wieder mit der Beisswurst (die man schön vom Körper weg haben kann) arbeitet... und dann die Distanz zu seinem Körper immer mehr verringert... oder was mir grad noch in den Sinn kommt... Das ist aber was, das Du selber abschätzen musst wie stark Dein Hund ist... nach dem Aus, wenn der Hund unten durch will, der Helfer das Knie anzieht, was aber je nach dem auch nach hinten losgehen kann, wenn sie nämlich ins Knie hackt...

Falls das aber hinhauen würde, dass der Helfer dieses Durchdrücken blockieren kann, könnte er sie gleich wieder mit dem Ärmel bestätigen... anfänglich vielleicht sogar mit einem "Nein" kombiniert... Sind aber alles nur so Überlegungen, bei denen es durchaus auch in die Hosen gehen könnte...
 
Thema:

anstoßen nach dem Trennen