Führerhilfen

Diskutiere Führerhilfen im Obedience Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallöle, erzählt doch einfach mal wo ihr euren Hunden Führerhilfe gebt und wo euch gesagt wurde das es eine Hührerhilfe ist und ihr es nicht...
S

Sebastian5

Beiträge
1.387
Reaktionen
0
Hallöle,

erzählt doch einfach mal wo ihr euren Hunden Führerhilfe gebt und wo euch gesagt wurde das es eine Hührerhilfe ist und ihr es nicht mitbekommen habt. :D
 
11.11.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Führerhilfen . Dort wird jeder fündig!
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Hi Sebastian,

dann fang ich mal an ;) :
1. Bei den Kehrtwendungen kommt noch ein ganz leises "tschtsch" :D , das der Richter nicht hört ;)
2. Beim Sitz aus der Bewegung mach ich noch so eine leichte Körperdrehung zum Hund, die ich langsam aber sicher ganz abbaue.
3. Beim Platz aus der Bewegung stampfe ich etwas mit dem Fuß auf - sieht bestimmt urkomisch aus :D

Unbewusst ?( Ja, vor kurzem wurde mir gesagt, daß ich leicht mit dem Kopf nicke, wenn ich meinen Hund aus dem Vorsitz in den Abschluss schicke :D Ist mir nie aufgefallen, es wurde mir aber auch noch nie was abgezogen dafür...

Mein Rotti war ja ein kleiner Scherzbold und immer für Überraschungen gut. Bei der BH fiel ihm damals ein, er müsse sich kratzen statt Platz zu machen. Damals brauchte ich dafür sowieso noch eine starke Hilfe. Der LR meinte dann, bei so einer starken Hilfe sollte sich der Hund dann doch ablegen :D

Ansonsten mache ich viel mit den Augen. Ein Richter bemerkte mal, ich würde meinen Hund mit den Augen führen ;) Wofür er mir aber nichts ziehen konnte :))

Beim Schutzdienst gibt's Hilfen, die dann am Tag X bei der Prüfung auf einmal weg sind. Dieses eine Mal überbrücken die Hunde dann ohne.


Und beim Fährten natürlich: telefonieren, wofür hat man eine Leine dran :D

Generell ist es so, daß ich meinem Hund lieber helfe und auf 2 Punkte verzichte, als eine ganze Übung in den Sand setze.

Sicher fällt mir noch mehr ein :]

LG
Andra
 
S

Sebastian5

Beiträge
1.387
Reaktionen
0
Hallo,
dann will ich mal zu meinen Führerhilfen kommen, die meissten sind bewusst gemacht.

Beim Fuss klopf ich dem Hund ans Ohr falls er nicht korrekt nach oben schaut.

Bei der Kehrtwende zieh ich den Kopf vom Hund mit der Hand mit rum.

Beim Platz aus der Bewegung dreh ich mich mit dem Kopf zum Hund um.

Beim Vorsitzen muss ich die Kopfbewegung machen, das hab ich lange Zeit unbewusst gemacht und jetzt gehts nicht mehr anderst.

Das wars auch!
 
S

Sebastian5

Beiträge
1.387
Reaktionen
0
Muss noch was hinzufügen: Bei uns auf dem Platz geht die Idee rum die Leute bei der Unterordnung zu filmen und dann dem HF die Unterordung dann zu zeigen, mit allen bösen Fehlern.
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Original von SebastianDSH
Muss noch was hinzufügen: Bei uns auf dem Platz geht die Idee rum die Leute bei der Unterordnung zu filmen und dann dem HF die Unterordung dann zu zeigen, mit allen bösen Fehlern.
Sehr gut, das machen wir auch regelmäßig!! Nicht nur in der UO!
Das ist das einzig Wahre, um so manchen HF zur "Vernunft" zu bringen.
LG
Andra
 
S

Sebastian5

Beiträge
1.387
Reaktionen
0
@Andra

*oT*

Muss aber echt sagen, dass bei uns auf dem Platz einfach die Hundeführer fehlen, die wirklich was auf dem Kasten haben.
Wir haben vielleicht 4 Hunde die die wirklich eine perfekte Unterodnung
machen, im Schutzdienst sind es gerade mal die Hunde der Ausbilder die einen sehr guten Schutzdienst hinlegen und auf der Fährte sind es vielleicht auch nur 7 Hunde.

Ich finde das einfach schade.
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Original von SebastianDSH
@Andra
*oT*
Muss aber echt sagen, dass bei uns auf dem Platz einfach die Hundeführer fehlen, die wirklich was auf dem Kasten haben.
Wir haben vielleicht 4 Hunde die die wirklich eine perfekte Unterodnung
machen, im Schutzdienst sind es gerade mal die Hunde der Ausbilder die einen sehr guten Schutzdienst hinlegen und auf der Fährte sind es vielleicht auch nur 7 Hunde.
Ich finde das einfach schade.
Ich finde aber, das ist schon eine ganze Menge. Ein Verein lebt von den Nebenbei-Hundesportlern. Kein Verein kann ausschließlich von einem oder zwei LGA-Teilnehmern leben! Die anderen sind es, die einen Verein aufrecht erhalten. Ansonsten muß ich wieder sagen: Wenn man höher hinaus will, kommt man im Verein nur selten weiter.
LG
Andra
 
S

Sebastian5

Beiträge
1.387
Reaktionen
0
@Andra *oT*

Ich mach ein eigenes Thema dafür.
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Viele Hilfen mache ich bewußt und extra.
Beim langsam werden oder beim anhalten knicke ich etwas im Knie ein. Bei den Wendungen drehe ich die Schulter ein. Soll der Hund seine Grundstellung korrigieren, strecke ich das Knie etwas durch. Beim Rückwärts-Bei-Fuß-Gehen trete ich mit dem linken Bein sehr deutlich zurück.

Unbewußt habe ich erst einen Fehler gemacht.
Beim Abrufen aus dem Platz habe ich früher immer die Hände vor den Bauch genommen. Und dann ist mein Hund gekommen. Ist mir erst aufgefallen, als ich das mal nicht gemacht habe. Seitdem habe ich es schnell abgebaut.
 
A

Alexandra5

Beiträge
510
Reaktionen
0
Hallo,

ich gebe leider viele Führerhilfen. Unbewusst wie bewusst.
Im Obedience ist das ja so, dass man, vom Steward angesagte Schrittfolgen laufen muss. Bei der Linkskehrtwendung ziehe ich immer die linke Schulter nach hinten, damit Buddy richtig gut auf der Hinterhand mitdreht. Versuch es zu vermeiden, klappt nicht immer. Beim Vorsitz bewege ich auch die Hände immer ein ganz klein wenig nach unten, hab schon gut abgebaut, bin aber immer daran am arbeiten. Das Traurige ist, haben das mal perfekt für die BH gekonnt.
Beim Kommando "Steh" habe ich schon echt super abgebaut, mache aber immer noch ne kleine Bewegung mit dem Arm. Eine kleine Hilfe braucht er noch.
Wir wollen jetzt auch mal mit der Kamera arbeiten. Weil auf die Hilfen angesprochen, kommt immer "wie, habe ich das echt gemacht?" Diese unbewussten Führerhilfen schleichen immer mit.
 
Bergers

Bergers

Ehren-Mitglied
Beiträge
9.048
Reaktionen
0
Uah,

Unbewusste Hilfe wurde mir bei der BH-Prüfung mit Aaron damals angekreidet. Zum Platz aus der Bewegung habe ich noch ein Handzeichen gegeben und habs nicht mal bemerkt.

Umdrehen bei der gleichen Übung passiert mir auch leicht.

Aus der Ablage ins Sitz holen gehe ich leicht in die Knie.

Handzeichen aus dem Vorsitz ins Fuss.


Wahrscheinlich ist es noch mehr, aber ich habs sicher noch nicht bemerkt....grins...aber ich will ja auch auf keine Meisterschaft gehen.



LG Manuela
 
S

Sassi

Beiträge
711
Reaktionen
0
Mal ne ganz blöde Frage: Wieso ist den so schlimm Führerhilfen zu geben? Wird nicht immer gesagt, man soll den Hund mit der Stimme und Sichtzeichen erziehen? Ich finde es viel angenehmer meinem Hund einfach nur ein Zeichen zu geben ohne ihn anzusprechen. Oder hab ich da was falsch verstanden?
 
A

Alexandra5

Beiträge
510
Reaktionen
0
Hallo Sassi,

Es kommt immer darauf an, was du mit deinem Hund so vorhast. Wenn du eine BH laufen oder später im Hundesport was machen möchtest, werden Führerhilfen zum Kommando bestraft.
Ja, beim Erziehen ist es gut, mit Körperhilfen, falls erforderlich, dem Hund Hilfestellung zu leisten, die aber später dann abgebaut werden sollten. In einem Obedience Turnier werden dir Führerhilfen punktemäßig abgezogen. Leider!
 
S

Sassi

Beiträge
711
Reaktionen
0
Also, wenn ich meinen Zeigefinger hebe und mein Hund setzt sich hin, würde ich punkte abgezogen bekommen? Aber wenn ich "sitz" sage ist das OK?
 
yggdrasil

yggdrasil

Beiträge
4.062
Reaktionen
0
ganz genau sassi.

manche richter ziehen aber noch strenger die punkte, z.b. hat eine sportfreundin mal einen punkt gezogen bekommen weil sie "brings" gesagt hat und nicht "bring"

liebe grüße
yggi
 
S

Sassi

Beiträge
711
Reaktionen
0
Oje, das ist jawohl der Hammer! Und das soll dann spaß machen... Naja, jedem das seine :]
 
yggdrasil

yggdrasil

Beiträge
4.062
Reaktionen
0
na eben sassi :]
sind ja nicht immer nur die punkte. prüfungen sind ja immer nur ein kleiner teil des hundesports :]
und irgend eine bewertungsgrundlage muss man ja haben um die hunde vergleichen zu können.

zum eigentlichen thema: führerhilfen gebe ich eine menge :D
die meisten aber eher unbewusst.
bewusste sind: cherry am ohr zupfen wenn ich in der guppe einen bogen von ihm weggehe
außerdem mache ich *kssss* wenn eine kehrtwendung kommt
und wenn ich eine neue übung anfange gehe ich immer vom oberen ende des platzes aus 5 schritte bevor die grundstellung kommt.
und vor der grundstellung wird ein schritt etwas langsamer gemacht, ebenso bei sitz + platz aus der bewegung.
unbewusste... hm... in der ablage versuche ich wenn möglich kurz meinem hund einen bösen blick zuzuwerfen, weil er sonst öfters auf die idee kommt aufzustehen :rolleyes:
dann hampel ich auhc imemr ziemlich mit den leinen rum.
und weil ich angst hab, das cherry das holz fallen lässt (was er auch meistens tut, aber das ist ne andere sache) gehe ich kurz in die knie um besser mit der hand unters kinn zu kommen.

gibt bestimmt noch 1000 andere sachen, aber die fallen mir so nicht auf.

liebe grüße
yggi
 
L

Labitubby

Beiträge
334
Reaktionen
0
Ich denke es ist nicht falsch seinem Hund Führerhilfen zu geben wenn er sie braucht. Selbst in einer Prüfung halte ich es für sinnvoller eine hilfe zugeben bevor der Hund die Übung ganz schmeißt. Punkte mäßig ist eine Körperhilfe auch immer günstiger als eine Übung im Mangelhaft.
Ich gehe immer in angespannter Haltung mit meinen Hunden auf den Platz und bewege meine Arme übermäßig mit. Dadurch sind sie total motiviert und verfallen nicht ins Hängen. Ebenso gehe ich immer nach der Grundstellung mit dem linken Bein an, so hat der Hund die Chance rechtzeitig mitzukriegen das ich los maschiere. In der Dauerlage schiele ich immer mal zum Hund wenn der Richter nicht schaut, denn so fühlt er sich auch in der Prüfung beobachtet( manchmal ist das glaub ich auch nur zur eigenen Beruhigung, denn die Hunde können das ).
Beim Laufschritt in den Langsamschritt mache ich immer einen Zwischenschritt, so dass der Hund sich besser anpassen kann und nicht hängt oder prellt. Bei jungen Hunden in der`Sitz Übung gebe ich meistens noch eine zusätzliche Hilfe in dem ich mich in dem Moment wo ich das Kommando gebe zu dem Hund hindrehe, so dass wir Blickkontakt haben.
Was oft vergessen wird, ich spreche mit meinen Hunden wenn ich aus der Hörweite des Richters bin. Was er nicht hört, kann er auch nicht ziehen. Also warum nicht ausnutzen...


Viele Grüße Labitubby
 
A

Alexandra5

Beiträge
510
Reaktionen
0
@Labbitubby

Finde ich toll,was du geschrieben hast, sehe ich genauso!
Lieber mal ne Hilfe gegeben, als Übung versaut und kein Punkt bekommen!
 
Thema:

Führerhilfen

Führerhilfen - Ähnliche Themen

  • Führerhilfe abbauen

    Führerhilfe abbauen: Hi! In drei Wochen möchte ich mit Bolle BH laufen. Eigentlich funzt alles ganz gut- bis auf Platz mit Heranrufen. D.h. das klappt auch, er liegt...
  • Führerhilfe abbauen - Ähnliche Themen

  • Führerhilfe abbauen

    Führerhilfe abbauen: Hi! In drei Wochen möchte ich mit Bolle BH laufen. Eigentlich funzt alles ganz gut- bis auf Platz mit Heranrufen. D.h. das klappt auch, er liegt...