Stöbern

Diskutiere Stöbern im Jagdhunde Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo Kyra & Münsterländer, und alle anderen die sich damit auskennen... In 4 Wochen ist die AZP und Arax stöbert nicht wirklich ausdauernd, noch...
D

DK Arax

Beiträge
1.565
Reaktionen
0
Hallo Kyra & Münsterländer, und alle anderen die sich damit auskennen...

In 4 Wochen ist die AZP und Arax stöbert nicht wirklich ausdauernd, noch dazu kommt, dass er nicht mal ohne Aufforderung über die gesamte Wasseroberfläche schwimmt oder jedes Schilf absucht.

Habt ihr eine Idee?
 
31.07.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Stöbern . Dort wird jeder fündig!
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Arax,

ich habe keine Ahnung von Jagdhunden aber unsere Hunde brauchen ja auch Suchmotivation ;)

Ich lege Anton in soclhen Fällen schnelle Erfolge.

dtn
 
D

DK Arax

Beiträge
1.565
Reaktionen
0
@dtn:

Haben wir gemacht.

Sozusagen gleich in Schilf nebenan, Ente aufs freie Wasser geworfen, wo er sie direkt eräugen konnte.

Er dreht bald durch, wenn er weiß, wir fahren zum Wasser. Er ist hochmotiviert, jault wie verrückt... :rolleyes:

...aber er will sich einfach nicht wirklich von uns entfernen, um die Ente zu suchen.

Bei der Suche im Feld allerdings läuft er bei einem großen Feld auch 100 m links und 100 m rechts, da ists kein Problem.

Deshalb weiß ich ja nicht weiter... ?(
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Also hat er ein problem mit der Entfernung zu Dir im Wasser?
 
D

DK Arax

Beiträge
1.565
Reaktionen
0
Ja, genau.

Aber nur am Wasser, ansonsten hat der Hund einen riesen Aktionsradius.
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Dann würde ich, wenn das im Wasser geht, rückwärts aufbauen.

Sprich Ente ist an einer Stelle und Du setzt Hund aus einer Distanz an, die er noch locker schafft. Dann vergrösserst Du die Distanz wobei die Ente ab selben Platz plaziert wird.

Das Prinzip heisst, nur eine Variable zu verändern und dem Hund somit grösst mögliche Sicherheit zu geben.
 
D

DK Arax

Beiträge
1.565
Reaktionen
0
Probiere ich am WE gleich mal aus! :]

Leider hat das Prüfungsgewässer vom Club erst wieder Sonntag auf.
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Siehst Du, es gibt viele gute Gründe mir Deinen ersten schwarzen DK günstig zu geben ;)
 
D

DK Arax

Beiträge
1.565
Reaktionen
0
*mecker*

Och, jetzt kommt die Tour wieder... ;)
 
Kyra

Kyra

Beiträge
3.776
Reaktionen
0
Hallo Nadine,

was ist mit dem Befehl "rüber" - kann er den ? ( ans andere Ufer gehen ). Tut er es nicht, dann musst Du halt mit. :D Ab ins Wasser mit Dir.

Was ist mit nem zweiten Hund dazu lassen ? Ist die Gier nicht grösser ?

?( mal überlegen...wir hatten damit noch kaum Probleme.



Wolltest Du jetzt zum Stöbern direkt auch noch was wissen, oder ging es nur um die Arbeit am Wasser ???
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Hi,

ich finde das Helfen "von hinten" ungünstig, sprich, dass der HF mit dem Hund geht. Der Hund gewöhnt sich extrem schnell an diese Hilfestellung und löst sich nicht mehr selbstständig weil er wartet bis der HF mitkommt.

Bei uns beobachtet man diesen Effekt sehr oft, wenn man z.B. übt, dass der hund selbstständig mehrstöckige Gebäude absuchen soll.

Daher der Rückwärtsaufbau. Für den man allerdings auch erstmal ins Wasser muss :D

dtn
 
Kyra

Kyra

Beiträge
3.776
Reaktionen
0
@dtn

da könntest Du Recht haben.

Ich dachte auch eher an die Situation just in dem Moment.
Ich meine: Befehl ist Befehl. Geb ich den Befehl " geh rüber " dann ist es eben so und ich werde den Befehl nicht verschludern lassen. Sprich: ins Wasser mit mir :D und zusehen, dass der Hund rüber geht.

;) Klar, fürs üben ist das sicherlich nicht so richtig was, eher für die momentane Ausführungsunlust ;)
 
Muensterlaender

Muensterlaender

Beiträge
1.679
Reaktionen
0
Meinst Du jetzt das Fach "Verlorensuchen im deckungsreichen Gewässer" oder "Stöbern mit Ente im deckungsreichen Gewässer"?

Wann geht er nicht weit genug? Wieviel mal kam er zum Erfolg hinter der Ente?
Ich denke, das ist das Ausschlaggebende.
Du mußt ihm Erfolgserlebnisse verschaffen. Mancher Hund braucht da etwas länger.

LG Münsterländer
 
D

DK Arax

Beiträge
1.565
Reaktionen
0
@Heike:

"Rüber" gibts bei uns nicht - wieso frage ich mich gerade... X(

"Such verloren apport" und ab gehts.

Das Ding ist, wenn Arko dabei ist, schwimmen sie gemeinsam rum, auf die Insel, von Schilf zu Schilf. Es will ja keiner etwas verpassen. Wenn wir aber eine Ente auslegen würden, würden sich die Jungs evtl. anpöbeln.

Allein bekommt er einfach nicht hin, mal um den ganzen See zu stöbern.

Wir fahren morgen an Prüfungsgewässer, dann kann ers schon mal abckecken. Dort hats wenigstens ne Insel.

Wir haben leider kein Wasser bei uns in der Nähe, wo eine Insel gegeben ist. Wir sind schon über genügend Deckung froh.

Bei der Prüfung wird die Ente ans Ufer der Insel geworfen. Wir üben das einfach vorher. Wenn er morgen nicht auf die Insel will, muss ich eben auch ins Wasser.


@Münsterländer:

Ich meine "Verlorensuchen im deckungsreichen Gewässer", Stöbern mit Ente ist bei uns verboten.

Arax hat noch nie hinter der lebenden Ente gearbeitet.

Die Ente findet er immer, ich muss ihn nur sehr unterstützen. Nicht damit er sie findet, sondern damit er überhaupt Wind von ihr bekommen kann.

Liegt die Ente bei uns in der Nähe, findet er sie schnell und ohne große Einwirkung, liegt sie aber auf der anderen Seite des Sees, geht er einfach nicht rüber.



Ich berichte dann, wies morgen klappt.
 
Muensterlaender

Muensterlaender

Beiträge
1.679
Reaktionen
0
Hast Du nicht die Möglichkeit, mal in einem anderen Bundesland zu üben, wo die Ente nicht verboten ist?
2-3x Erfolg hinter der Ente würde sicher das Problem schnell lösen.

Bei uns gibt es gar kein Wasser zum Üben, ich muß immer 2-3 Std. fahren, um üben zu können. Aber dort ist die Ente dann wenigstens erlaubt.

Liebe Grüße
Münsterländer
 
D

DK Arax

Beiträge
1.565
Reaktionen
0
Original von Muensterlaender
Hast Du nicht die Möglichkeit, mal in einem anderen Bundesland zu üben, wo die Ente nicht verboten ist?
2-3x Erfolg hinter der Ente würde sicher das Problem schnell lösen.
Ich glaube auch, dass er mehr zug hätte, wenn er mal hinter der lebenden Ente gewesen wäre.

Mal im Klub fragen, ob da jemand was weiß. Vor der AZP wird das aber wohl nichts mehr - leider.
 
D

DK Arax

Beiträge
1.565
Reaktionen
0
Gestern waren wir also am Wasser.

Zuerst haben wir Arax´ Schussfestigkeit getestet. Er ist am Wasser immer sehr laut und durch den Schuss lediglich verstummt, schwamm aber unbeirrt weiter. Klasse!

Dann beim Stöbern hats richtig toll geklappt! Er hat sich zwar ziemlich im Gestrüpp verfangen, aber die Ente relativ schnell und selbstständig gefunden.


Leider ist Arko beim Schuss aufs Wasser ausgestiegen, das Problem war im letzten Jahr schon. Selbst mit lebender Ente wollte er danach nicht mehr ins Wasser. 1/2 Jahr am Wasser nix gemacht, dann langsam wieder angefangen und doch ist es wieder da. Ziemlicher Mist, wird evtl. nix mit AZP oder weiterführenden Prüfungen.
 
Thema:

Stöbern