korrekte Position bei der Freifolge

Diskutiere korrekte Position bei der Freifolge im Obedience Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo zusammen, Xenia hat in einem anderen Thread das Thema Futter-spucken während der UO aufgegriffen. Deshalb möchte ich Euch an meinen...
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

Xenia hat in einem anderen Thread das Thema Futter-spucken während der UO aufgegriffen. Deshalb möchte ich Euch an meinen Misserfolgen teilhaben lassen :D

Arina habe ich in der UO überwiegend mit Beute ausgebildet, weil sie als Junghund ein schlechter Fresser war.
Bei Philipp wollte ich eigentlich eher in Richtung Dildei gehen, sprich Futter aus der linken Hand. Allerdings machte er soviel Trieb auf's Futter, dass er erstens total verspannte und zweitens meine Hände extrem drunter litten. Dazu kommt, dass ich eine Art Neurodermitis an den Handflächen habe. Da war das Ganze nicht so prickelnd, wenn ich mal wieder überall geblutet habe.

Also überlegte ich lange hin und her, pausierte öfters wegen seiner Knochenhautentzündung, kam einfach nicht weiter.

Ich beschloss dann, auf Beute umzustellen. Totaler Reinfall!! Ich hatte bei Philipp keine Triebförderung gemacht, hatte mit ihm kaum gespielt, weil ich wusste: da ist genug.
Nun ja, jetzt weiß ich: da ist zuviel. Trieb macht blöd.
Er verspannte von den Ohren bis zur Schwanzspitze, er lief in einer unmöglichen Position, duckte sich wie ein Border Collie, prellte vor, bog den Kopf zurück, ging in Lauerstellung und hielt die Luft an bis endlich die Beisswurst kam. Die kam sehr selten, da er ja nie in einer Position war, in der ich ihn bestätigen sollte!

Dieses Drama ging über mehrere Wochen so. Ich war nicht fähig, den Hund in eine korrekte Position zu bringen. Weder mit Beisswurst unter der Achsel noch mit Ball in der Westentasche und schon gar nicht, wenn er das Objekt der Begierde sah. Das einzige was ich erreicht habe: ich habe ihm gemäß Balabanov-DVD beigebracht, was NEIN bedeutet, dass er mir erst in die Augen gucken muss, und dass er die Beisswurst erst auf "PACK" nehmen darf. Was ein hartes Stück Arbeit war, aber sehr wichtig, da er furchtbar rabiat ist.

So ging es nicht weiter! Ich überlegte schon, ihn einfach wie vor 15 Jahren am Kurzführer in die Position zu bringen und dann eben ab und an zu bestätigen.

Als letzte Methode fiel mir noch Futter aus dem Mund ein. So hatte ich überwiegend mit 2 Rottweilern gearbeitet, die nicht oder kaum spielten. Und siehe da: er läuft viel besser.
Ich mache zuerst Konzentrationsarbeit, lasse ihn vorsitzen oder in der GS sitzen, er schaut mich lange an und bekommt zwischendurch Futter zugespuckt. Dann laufen wir los, ziehen Kreise, gehen Geraden, und jedesmal bei Blickkontakt wird er bestätigt.

Spielzeug gibt es nur noch nach getaner Arbeit und auch dann nach strengen Spielregeln.

Xenia oder alle anderen: wenn Ihr noch andere Ideen und Tipps dazu habt, immer her damit!
 
25.10.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: korrekte Position bei der Freifolge . Dort wird jeder fündig!
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Hallo Andra,

ich kann Dir nur aus der Erfahrung mit meinem extrem triebigen Pitbullix erzählen. Auch ihn habe ich aus trieblichen Gründen gefüttert und nicht gespielt. Ausserdem war das Spiel auch immer ein Kampf. Man konnte gar nicht mehr vom freien Spielen sprechen, selbst kurze Sequenzen arteten in Gehorsamsübungen aus.

Zum Futter in der linken Hand. Solange das Futter fast vor der Nase ist, kann der Hund sich nicht auf seine Bewegung konzentrieren. Er geiert nur auf`s Futter und läuft völlig schief. Ich habe damals das Futter komplett weg gepackt. Auch das "spucken" hatte nämlich den Effekt, dass der Hund nur auf meinen Mund geierte.

Übrigens geierte er beim clickern dann auf die Hand mit dem Clicker.

Ich habe Beni daraufhin auf ein Wort anstatt auf den Clicker konditioniert. Und zwar eins, mit dem ich sonst nicht lobe und auch sonst nicht anwende. Das wäre genauso schädlich wie einfach durch die Gegend klickern. Das Wort hiess bei uns "klasse".

ich hatte die Hände frei, der Dicke hing nicht mehr mit dem Rüssel geiernd in der Hand und wurde deutlich ruhiger und konzentrierter. Natürlich muss man bedenken, dass das Wort "klasse" ebenso wie der Click die Übung beendet und er nach dem Wort rumüpfte bis ich den Keks aus der tasche hatte.

Ich persönlich habe ihm das dann immer gelassen, damit er die Anspannung los wird.

dtn
 
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0
Ich habe gestern einen interessanten Satz gehört (war auf der Obedience DVD - die arbeitet da mit Clicker..aber egal)

Da wurde gesagt , dass fast kein Hund die korrekte Position halten würde , dem Futter zugespuckt wird.
Weil alle Hunde irgendwann auf den Mund starren wollen und dadurch vorprellen.

Was da nun dran ist weiß ich nicht - weiß nur das ich es klasse fand wie ihre Hunde Fuß liefen
Richtige Position , super hochgucken , total aufmerksam

Muß allerdings erst weiter schauen um zu wissen wie das aufgebaut wurde 8)
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Sorry... aber eure Schilderungen sind extrem erheiternd... *prust*

ihr kennt ja meinen Ärmelhund - ich bin der Flummi - hops - hops - du bist das Scha-af - zapp... :rolleyes:
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
@dtn:
Eine Freundin von mir arbeitet ähnlich, sie hat ihren 5 Monate alten DSH auf das Wort "toll" konditioniert. Er explodiert bei diesem Wort förmlich! Das wäre natürlich eine super Möglichkeit für uns. Allerdings hat sie (noch) das Futter in der Hand und direkt an seiner Nase.
Würdest Du mal genauer schreiben, wie ich das am besten anpacke?

Problem ist auch, dass ich ihm z. B. zwischen 2 Übungen niemals Beute geben darf! Dann schaltet er komplett ab und danach funktioniert auch mit Futter nichts mehr.

@krüsel:
Meine beiden Rottis liefen in einer sehr korrekten Position. Allerdings lief ICH etwas schräg zum Hund! Gezogen hat mir das allerdings noch kein Richter. Keine Ahnung, wie das bei weiterführenden Prüfungen gehandhabt wird.

@Hermine:
Viel Spaß noch in unserer Runde :D
 
X

Xenia05

Beiträge
427
Reaktionen
0
Futter ging bei uns immer nur Phasenweise gut- Arwen ist einfach zu gierig und bekommt teilweise nicht mehr mit WAS sie tun muß um ans Futter zu kommen..
Futter spucken ging gar nicht: sie sprang nach zwei gespuckten Leckerchen dann nach allem was klein war und sich in der Nähe bewegte: Pollen, Fliegen, Schmetterlinge, Blätter :rolleyes:

Beute war auch etwas schwierig, denn anfangs hatte ich Probleme nach dem Bestätigen, das Spiel wieder abzubrechen.
Ich schicke sie nun nach kurzem Spiel "Platz" und dann "Aus". das klappt wunderbar.

Hast du von Anfang an auf eine korrekte Position im "Fuß" geachtet?

Mir war das zunächst nicht so wichtig: ich wollte, daß der Hund freudig folgt und habe Arwen dann nach und nach näher zu mir "geholt".
 
M

Mette

Beiträge
48
Reaktionen
0
Hi,

also wenn Du die Balabanov DVD schon hast mach es doch so wie dort vorgeschlagen mit der Fuss-Position.

Ich sag nur "Find the leg" - grins. Ich fand diese Übungen sehr einleuchtend - dem Hund erstmal beibringen dass er sich am linken Knie zu orientieren hat völlig unabhängig davon was der Rest des HF Körpers macht. Und Balabanov arbeitet ja ebenfalls ohne - sichtbare - Motivationshilfen sondern nur über die Worte. Da kannst Du dann ja das Futter gut wegpacken - und erst nach dem Bestätigungswort rausholen, wobei der Hund nach dem Bestätigungswort ja machen darf was er will. Sehr schön fand ich dabei dass man so punktgenau die richtige Position mit dem Wort bestätigen kann ohne Gefahr dass der Hund es mit dem Gieren nach Futter/Ball oder rumspringen verbindet.


Eine Huspo Freundin hat gerade dasselbe Problem wie Du mit ihrem jungen Rüden. Er ist so fixiert auf Beute dass vor Spannung gar nichts mehr geht. Spielen artet immer aus in respektloses Hand-Beissen usw. Sie hat auch noch keine Lösung gefunden.

Ich glaube es dauert einfach sehr lange solchen Hunden beizubringen wie die Regeln des ganzen sind, das geht vielleicht nur über Gewöhnung und Wiederholung bis zum Abwinken.

LG

Mette
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Hallo Andra,

ich schliesse mich Mette an ;)

Pack Futter, Spiele alles weg. Es schadet der Konzentration mehr als das es nützt.

Konditionierung auf ein eindeutiges, ungewöhnliches Wort ist wichtig. Am besten analog der Clicker Konditionierung. Und das Wort beendet die Übung. Wie Mette sagte, soll er dann ruhig hüpfen und sich gepflegt daneben benehmen.

Baue neu, in Ruhe auf. Das heisst ich denke ihr braucht beide einen Cut. Vielelicht habt ihr euch schon aneinander zu hoch geschaukelt. Es gab einen Zeitpunkt da war ich mit Beni so angespannt, dass jede UO in einen "Kampf" ausartete.

dtn
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Cut ist gut :]

Aber wie genau fange ich an? Wie konditioniere ich auf dieses Wort und wie bringe ich Philipp dann in die korrekte Postition, um ihn mit dem Wort freizugeben bzw. zu bestätigen?

Das hab ich auf der Balabanov-DVD auch nicht geblickt: wie wird der Hund erst in die Position gebracht, um ihn bestätigen zu können? Nur über Halsband und Leine in diesem speziellen Winkel zum HF ziehen? Das erscheint mir irgendwie nicht ausreichend ?(
 
Tina150

Tina150

Beiträge
2.245
Reaktionen
0
Hab mir alles durchgelesen, mehr fällt mir dazu auch nicht ein. Keine große Hilfe :(

Irgendwie mußt Du ihn aber in die korrekte Position bringen. Vielleciht doch etwas mit Leckere unterstützen, daß er die richtige Stellung einnimmt?
Ist halt schwierig, da was zu raten, wenn man es nciht gesehen hat.

Ich arbeite auch mit einem Auflösungskommando. Geht sehr gut. Außerdem dann mit Pack, wenn er die Beißwurst bekommt.

Wenn ich Fuß sage und Eros sitzt nicht richtig, sage ich besser (auch beim Vorsitz u.ä.) Er weiß genau, was er dann tun muß, er rutscht nach. Dieses Nachrutschen hab ich mit einem kleinen Ruck am Halsband gemacht. Rucken muß ich schon lang nicht mehr, einfach besser sagen, und er macht es richtig. Klar, mir wäre auch lieber, er würde sofort richtig sitzen, aber ab und zu muß ich ihn verbessern.
 
M

Mette

Beiträge
48
Reaktionen
0
Hi,

aaalso: erstmal das Wort konditionieren. Würd ich zu Hause machen. Leckerlis nehmen - wegpacken in die Weste oder so - und den Hund aufmerksam machen, dann irgendetwas abfragen was er schon kann. Z.B. Sitz. nicht im Fuss sondern irgendwo - wenn er sitzt : Prima - Leckerli.

Paarmal machen und schon weiss Hund: Prima ist das Zauberwort auf das Leckerli folgt. Ist im Prinzip genau dassselbe wie Click und Leckerli. Wichtig ist dass auf jedes Prima ein Leckerli folgt.

Dann das Gegenwort konditionieren: Hund irgendwas machen lassen was er evtl sowieso nicht so zuverlässig macht, z.B. Sitz aus dem Platz heraus. Hund reagiert nicht richtig - Falsch - Abbruch des ganzen, kein Leckerli und Neuansatz. Dann weiss der Hund irgendwann dass das Wort Falsch bedeutet dass keine Belohnung kommt und er es folglich nicht richtig gemacht hat. Bei robusten Naturen kann man auch das Wort Falsch mit einem Leinenruck verbinden um es deutlicher zu machen.

Erstmal ne Zeitlang zu Hause machen bevor der Hupla folgt. Das schwierige ist dabei finde ich dass man selbst sich so tierisch beherrschen muss immer dasselbe Wort zu sagen. Die Methode ist bestimmt für den Hund sehr viel einfacher zu lernen als für den Menschen. Da ist jede Menge Selbstbeherrschung gefragt :) Eine Sache die wir von unseren Hunde ja dauernd fordern.

Was das Finden der Fusspostition angeht: hier ist es glaube ich wichtig den Hund erstmal per Zug an Leine/Halsband in die Position zu bringen und dabei das LINKE Bein einen Ausfallschritt machen zu lassen und dann wieder nach vorn zum Abschluss. Durch die starke Körperbewegung nach Hinten und dann wieder nach Vorn wird noch deutlicher welches Knie das wichtige ist. Tausendmal üben und bestätigen und dann kann man z.B. wenn der Hund in der Fussposition sitzt einen Schritt zur SEite machen und nachrücken lassen. und das rechte Bein ein bischen bewegen aber das linke stehen lassen. usw.

Alles noch ohne losgehen. Und dann noch wichtig: Wenn man dann schliesslich losgeht: das Linke Bein zuerst bewegen und gaaaanz langsam gehen und nach 2 - 3 Schritten schon bestätigen.

LG

Mette
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Danke für die ausführliche Beschreibung, Mette :]
Damit kann ich schon mal sehr viel anfangen.

Also auf die beiden Wörter konditionieren, erstmal ohne Ablenkung.
Und find the leg ;)
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Hallo Andra,

viele Meinungen ;)

Ich würde zunächst das Wort "falsch" weglassen. Misserfolg frustriert. Frustration schafft Stress, Stress mindert die Konzentration usw...ein grossen Problem bei Deinem Hund.

Konditioniere Prima oder Toll oder was Du willst.

Laufe Kreise, da er vorprellt laufe Linkskreise, ziehe Dich gerade und mache die Grundposition. Wenn der Hund schief sitzt, ignoriere es, also kein Lob, Du korrigierst Dich zum Hund und läufts weiter Linkskreise. Wenn der Hund zum ersten Mal richtig sitzt, Toll und auflösen. Nach genügend Wiederholungen wird der Hund kapieren wie er sitzen muss, damit das toll kommt.

Das Lernen über den Clicker MUSS aus Eigenmotivation entwickelt werden und nicht über Korrektur ;)

Der Aufbau ist mühsam, aber Du wirst sehen, dass Du so gut festigen kannst und das Ganze nach einigen Monaten um so fester sitzt :D
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Original von dietutnix74
wie läuft es denn?
Also find the leg mach ich momentan noch mit Handhilfe, aber es hilft uns ungemein weiter.
Ansonsten hab ich trotzdem - auf Anraten des Ausbildungswartes - nochmal mehr Konzentrationsarbeit gemacht. Sprich Körperspannung, Hund guckt und ist in der richtigen Position, Bestätigung durch Futter. Aber mit dem Futter bzw. unmittelbar davor gibt es ein Signal von mir. Das klappt jetzt schon sehr gut, so kann ich auch seine Aufmerksamkeit zwischendurch wieder gut auf mich lenken.

Ich hab aber auch Balabanov nochmal angeguckt und will mehrere Wörter in meine Übungen einbauen, sodass der Hund immer genau weiß, woran er ist.
Als Versuchskaninchen muss aber erst mal Arina herhalten ;)
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Da sieht man mal wieder, dass viele Wege nach Rom führen. Aber zum Hund muss es eben passen.

Wir haben ja kürzlich erst den Hupla gewechselt und jetzt natürlich wieder 2 neue Ausbildungswarte, die 4 verschiedene Meinungen haben ;)
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
*lach

Weisst Du Andra,

ich sag immer: der erste Hund ist zum üben, beim zweiten macht man alles anders und beim Dritten wird`s dann gut ;)
 
Thema:

korrekte Position bei der Freifolge

korrekte Position bei der Freifolge - Ähnliche Themen

  • Korrektes Platz

    Korrektes Platz: Mal eine dumme Frage... Uns wurde am Anfang beigebracht, dass ein korrektes Platz "von vorne nach hinten" sein soll. Also Hund geht mit der...
  • Position Freifolge

    Position Freifolge: Hallo Fories, ich brauch mal eure Gedankengänge. Hab mir ein Problem gestrickt :rolleyes: Alissa lief schon sehr schön neben mir, egal ob mit...
  • Position Freifolge - Ähnliche Themen

  • Korrektes Platz

    Korrektes Platz: Mal eine dumme Frage... Uns wurde am Anfang beigebracht, dass ein korrektes Platz "von vorne nach hinten" sein soll. Also Hund geht mit der...
  • Position Freifolge

    Position Freifolge: Hallo Fories, ich brauch mal eure Gedankengänge. Hab mir ein Problem gestrickt :rolleyes: Alissa lief schon sehr schön neben mir, egal ob mit...