Obidience

Diskutiere Obidience im Obedience Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo ! Wer in diesem Forum macht mit seinem Hund Obidience ? Und mit welcher Hunderasse ? Ich selber habe schon mit Chester bei Obidience...
D

dc-fan

Beiträge
1.745
Reaktionen
0
Hallo !

Wer in diesem Forum macht mit seinem Hund Obidience ?
Und mit welcher Hunderasse ?

Ich selber habe schon mit Chester bei Obidience angefangen,und er kann sogar schon manches :] .Bin da sehr stolz auf ihn.

Naja,also wie gesagt,ich mach das mit ihm und ein paar Sachen kann er schon.Wenn ihr wollt,erzähl ich was darüber,und auch darüber,wie Chester das gelernt hat,was er bis jetzt alles kann und was er noch lernen wird.

Mein Bruder macht mit seinen 2 Hunden auch Obidience.Die Hündin ist 7 Jahre alt,heißt Aisha und ist eine dunkelbraun - gestromte,kupierte(Ohren + Rute) Boxerhündin.Nicht dass mein Bruder ein Fan von kupierten Hunden ist,aber damals war es nun mal noch Gang und Gebe,dass Boxer kastriert sind.Außerdem ist Aisha kastriert seit sie 1 Jahr alt ist.

Der Rüde ist 3 Jahre alt,heißt Attus und ist ein wirklich sehr großer,kupierter Rottweiler.Wer ein Bild sehen will,braucht mirs nur zu sagen und die e-mail Adresse herschreiben und ich schick ein Bild von Aisha und Attus.

Mein Bruder macht mit Aisha schon sehr lange Obidience,und zwar 6 Jahre.Sie kann alle Übungen bei Obidience schon im Schlaf,aber ihr macht es trotzdem noch sehr Spaß,das merkt man einfach.Außerdem ist Aisha sehr gesund,ist HD - Frei und hat auch keine Augenkrankheiten.Sie ist wirklich ein komplett schöner Hund und war schon einmal bei der Obidience Vorstellung bei der Tullner Hundeausstellung dabei.
Mein Bruder ist ja mit den beiden bei einem Hundeverein,und das komische ist,dass Aisha die einzige Hündin dabei ist.Sonst sind es nur Rüden,von verschiedenen Rassen,aber die meisten sind Altdeutsche Schäferhunde.

Attus macht auch schon seit 1 Jahr Obidience,ist aber bei noch nicht auf dem Niveau von Aisha.Er kann zwar schon viel,macht es aber nicht so perfekt wie Aisha.
Normalerweise ist Attus nicht gerade sehr verträglich zu größeren Hunden,entweder er ignoriert sie oder oft ist es so,wenn Aisha in der Nähe ist,will er dem anderen Rüden klarmachen,wer der Chef ist und will "seine" Hündin verteidigen.
Aber bei Obidience ignoriert er brav die anderen Rüden.Er ist unkastriert und war schon Deckrüde bei 3 Würfen(1 Wurf - Österreich/ 2 Würfe - Deutschland),obwohl er wirklich ein großer Rüde ist.
Durch die Größe,seine Muskeln und sein Aussehen schaut er immer sehr mächtig aus,obwohl er ein wirklich voll lieber Schmuser ist,dass hab ich sogar selber schon erlebt :D .
Seine Schulterhöhe beträgt 76 cm,und das ist doch etwas über dem "normalen"Wert.

Ja,also ich mag beide Hunde sehr gerne,wobei ich finde,dass Aisha wirklich einmalig ist.Bei ihr merkt man nichts von dem boxertümlichen Sturkopf,sie will alles 100 % perfekt machen.

Kennt jemand von euch den Boxerrüden "Nick von der Worth" ?
Der lebt zwar nicht mehr,und ist ca.15 Jahre schon tot,aber er ist der Großvater von Aisha.
Er war in Europa,aber besonders in Deutschland und Österreich ein sehr schöner Hund.Für mich der schönste Boxer den ich je gesehen habe,nach Bonzo,mit dem ich ja aufgewachsen bin und der heute noch mit 11 Jahren bei meinen Eltern lebt.Also gebt mal bei Google : Nick von der Worth ein...wenn ihr wissen wollt,wie er aussah und was er alles gewann.

Ja,also macht ihr mit euren Hunden Obidience ?


Grüße,
Nicole
 
06.03.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Obidience . Dort wird jeder fündig!
D

Dougi

Beiträge
27
Reaktionen
0
Hi

ich habe mit meiner Australian Shepherd Hündin(1 1/2 Jahre)
Obedience gemacht. Sie kann eigentlich schon alles, aber nicht immer ganz perfekt.
Mittlerweile habe ich allerdings damit aufgehört.
Obedience musste Agility und dem Hüten weichen, mache es jetzt nur noch privat, auf den Spaziergängen.
Gruß
Tobi&Babette
 
T

Terry4

Beiträge
670
Reaktionen
0
Was ist das überhaupt???? ?( ?( ?(
 
yggdrasil

yggdrasil

Beiträge
4.062
Reaktionen
0
obedience bedeutet übersetzt "gehorsam". der hund muss ganz viele sachen in höchster korrektheit vorführen, z.b. wird er über eine bestimmte strecke "vorausgeschickt". der hund muss zu einem markiertem viereck laufen und dort, in etlcihen metern entfernung dann machen, was sein hundeführer so saget, also z.b. "platz" oder "sitz"

das ganze ist ziemlich anspruchsvoll, weil man halt sehr korrekt arbeiten muss.

liebe grüße
yggi
 
T

Terry4

Beiträge
670
Reaktionen
0
DANKE!!! klingt aber urscht kompliziert!!! 8o
 
Thema:

Obidience