Wie startet man Agility?

Diskutiere Wie startet man Agility? im Agility Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo zusammen, ich habe einen derzeit 11 Wochen alten Schäferhundwelpen. Ich bin seit jeher fasziniert, wenn ich Hunde sehe, die Agility machen...
S

Sabine691

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe einen derzeit 11 Wochen alten Schäferhundwelpen. Ich bin seit jeher fasziniert, wenn ich Hunde sehe, die Agility machen. Finde ich viel interessanter, als den klassischen Hundeplatz.

Was sind denn die Voraussetzungen dafür? Ist ein Schäferli eigentlich dazu geeignet? Ich denke da an die unweigerlich kommende HD im Alter oder gibt es da eine Beschränkung? Muss ich besonders gut zu Fuß sein?
 
19.10.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie startet man Agility? . Dort wird jeder fündig!
Tina150

Tina150

Beiträge
2.245
Reaktionen
0
Hi,
also HD muß nicht im Alter kommen. HD ist eine Fehlstellung der Knochen, die haben sich auch schon, wenn sie jung sind.
Es gibt ja verschiedene Klassen, habe mal einen Rotti laufen sehen.


Was mich eher stören würde, die Belasung für die Gelenke. Da ja ein DSH nicht gerade zu den Leichtgewichten zählt, hätte ich Angst, daß es auf die Gelenke allgemein geht.

Zum spaß mal hab ich das mit meinem Boxer auch mal gemacht, 2 THS Turniere, Vierkampf, Hürdenlauf. Ich hätte es aber nicht als Hauptsport gemacht. Da reicht mir persönlich schon die Hürde und Steilwand im VPG Sport.
 
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Hallo
Ein weiter Weg ist es bis dahin ...
erst mal einen Gründliche Untersuchen beim Tierarzt , das sollte Pficht sein , es gibt Vereine die verlangen eine bestätigung das dein hund gesund ist

11 Wochen dann warte mal ab bis dein Hund 7 Monate ist , dann fängst du an mit ihm Unterordnung zu üben , Ohne der läuft nichts im Agi .
Mit 15 Monaten darfst du die BH- Prüfung ablegen , die ist ein MUß wenn man Turniermäßig starten will. Es dann darf er auch im Agiturnier starten

Vor den 12 Monat darf dein Hund NUR - Tunnel , Wippe , Wand und durch Tore laufen die auf dem Boden liegen , Stangen übertreten und vor allen Dingen keine Slalom üben , eins der schwierigsten Geräte überhaupt .

In SV- Vereine wird auch Agi . angeboten


Auch von dir wird einiges Abverlangt , du muß in 5 Minuten einen Parcour auswendig lernen und Laufen muß du auch , auch wenns kurze Strecken sind , die geschwindigkeit ist das A und O

Schau mal unter www.agility-service.de
Wir machen schon 5 Jahre Agi . Führten schon einen A3 Hunde , die aber nun ihn Rente ist .
Eine A2Hündin und eine die Änfängerin ist A0 erfolgreich ,unsere Hunde gehen in keine Start nicht vor dem 2 ten . Lebensjahr

Gruß Bärbel
 
L

Land-Ei

Beiträge
1.798
Reaktionen
0
Servus!
Natürlich kannst sind Schäferhunde für Agility geeignet, vielleicht nicht prädestiniert, aber geeignet auf jeden Fall!

Eine Voraussetzung ist (wie in JEDEM Sport) das der Hund gesund ist und Du solltest nicht ganz unsportlich sein, aber ihr fangt ja gemeinsam an, meistens wächst mit dem Können auch die Kondition.

Ich würd so früh wie möglich (also schon im Welpenalter) mit der Ausbildung beginnen.
Damit mein ich nicht das Du sofort das Springen beginnst (das kommt erst wenn der Hund ausgewachsen ist), sondern mit der Vor-Arbeit.
Also Bodenarbeit, Führtechnik, Gerätekunde,... nur blöderweise kann man das alles recht schlecht theoretisch erklären, es wäre einfach besser wenn Du Dir einen Verein suchst der Dir mit der Ausbildung hilft.... und frag mal rum, mittlerweile gibt es Vereine die Welpen-Agi anbieten....

Viel Glück bei der Vereinssuche!

Land-ei
 
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0
Die Sportarten des SV sind doch : VPG/Fährten , Agility unbd Obedience

Es gibt extra Agility Turniere/Veranstaltungen für Schäferhunde

Dürfte also kein Problem sein , wenn der Hund gesund ist
 
S

Sabine691

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten. Sehr interessant. Werde dieses Thema in jedem Fall einmal vertiefen. :]
 
W

willemke

Beiträge
4.961
Reaktionen
0
hat einer von euch mit einem ausgewachsenen hund mal angefangen?

bin gerade am überlegen, ob ich zum spass für ayak ein bisschen agi mache.

mich würde interessieren, wieviel ihr den hunden am anfang "zugetraut" habt?
 
S

Sabine691

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe bei meinen Recherchen jetzt was von Mobility gehört. Das soll eine Vorstufe von Agility sein, wo es nicht so um Zeit geht.

Vielleicht ist das für den Spaß und den ausgewachsenen Hund was? ;)

Nix Genaues weiß ich aber auch noch nicht.
 
W

willemke

Beiträge
4.961
Reaktionen
0
mobility? das höre ich grade zum ersten mal!

hast du dazu einen ink oder so?
 
S

Sabine691

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hi,

ich habe mich hier an eine mobile Hundeschule gewendet wegen Laikas Autoanst.

Mit der Trainerin habe ich halt gesprochen, was so mein Ziel mit Laika ist und dabei hat sie mir darüber erzählt und dass sie so etwas anbietet.

Sonntag sehe ich sie wieder beim Welpentreff, dann werde ich sie mal genau dazu befragen und gebe dann laut.
 
M

Mecky2

Beiträge
817
Reaktionen
0
Original von willemke
hat einer von euch mit einem ausgewachsenen hund mal angefangen?

bin gerade am überlegen, ob ich zum spass für ayak ein bisschen agi mache.

mich würde interessieren, wieviel ihr den hunden am anfang "zugetraut" habt?
Warum sollte das nicht gehen? Ich habe mit Alf mal einen Kurs mitgemacht, als er ca. 5 Jahre alt war. Hab wieder aufgehört, weil er Probleme mit seinem Ellenbogengelenk hat und ihm das dann doch nicht so gut getan hat, obwohl ich die A-Wand weggelassen und die Sprünge nur ganz niedrig gemacht habe. Aber grundsätzlich spricht sicher nichts dagegen, vor allem, wenn man nur "Just for Fun" Agi machen will.
 
M

Momo83

Beiträge
449
Reaktionen
0
so alt ist Ayak doch auch noch gar nicht, oder? Wenn die körperliche Fitness stimmt finde ich eigentlich nicht, dass es da eine Altersgrenze gibt.
 
W

willemke

Beiträge
4.961
Reaktionen
0
ayak ist erst 2 jahre alt.

um die körperlichen einschrenkungen habe ich mir auch keine gedanken gemacht. es ist für mich selbstverständlich das der hund körperlich fit sein muss, wenn man sowas macht. egal in welchem alter.

mir ging es mehr um den erfahrungsschatz beim hund. ayak kennt ja nun auch schon tunnel, wippen und hindernisse. aber nichts so buntes.

mich würde nur interessieren, wieviel die hunde denn schon vorher kannten und ob das auf die agi geräte sofort übertragbar war, oder ob die hunde da dann auch sehr langsam ran geführt wurden?
 
L

Land-Ei

Beiträge
1.798
Reaktionen
0
Hallo,
ich hab mit Enya angefangen als sie fast 3 war, davor gab es die klassische Begleithundeausbildung.

Enya und mir fiel es reicht leicht, denn die ganzen Vorkenntnisse wie Sitz+Bleib (zum abrufen über die Stangen), "Fuß" (an der linken Seite laufen),... kannte sie ja schon, man kann also gleich mit dem reinen Agi-training anfangen.

Was ich damals angenehm empfand war das man sich um die körperliche Konstitution weniger Gedanken machen mußte.
Bei einem Welpen und JuHu ist man ja immer am überlegen ob er tatsächlich schon ausgewachsen ist, wie seine Kondition ist, wie lange und intensiv sich der Hund konzentrieren kann, auf welche Art der Belohnung er abfährt, kurz und knapp: man kennt seinen erwachsenen Hund einfach schon besser.

Was auch noch ein Vorteil ist, man kann das Agi-Training schneller aufbauen, bei einem erwachsenen, bewegungsfreudigen Hund muß man einfach weniger Förderung der Körperkoordination machen als bei einem JuHu oder Welpen.

Worauf man aufpassen sollte, ist das die erwachsenen Anfänger sich nicht überschätzen.... sie kommen einfach im Alltag zurecht, und denken das häufig auch wenn sie Agi-Geräte sehen, und sollten daher etwas (vor allem auf die Geschwindigkeit bezogen) gebremst werden.
Aber ein guter Trainer hat das im Kreuz...

Die meisten Hunde beginnen sowieso erst im Erwachsenalter mit dem Training, und zwischen 1,5 - 2 Jahren find ich es ideal anzufangen....

Grüße,
Land-ei

PS. Mobility hat sich aus dem Agility entwickelt und ist hauptsächlich für körperlich eingeschränkte und alte Hunde gedacht. Turniere gibt es glaub ic nicht.
 
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Mobility hat nichts mit Agility zu tun und ist auch schon garnicht einen Vorstufe davon
Mobility - Mobil - Bewegung bestehen aus verschiedenen Hürden und Sprünge nur so Just for Fun .. also nur zur Beschäftigung des Hundes .
Viele freie Huschulen bieten es an aus selbgebastelte Hürden .

Gruß Bärbel
 
M

Momo83

Beiträge
449
Reaktionen
0
Ich habe mit Kira ja vor kurzem angefangen zum Agilitytraining zu gehen, da war sie 18 Monate alt. Ich passe eigentlich nur auf, dass sie an den Geräten nicht so schnell ist und habe immer jemanden dabei der die Wippe festhält, da sie da doch irgendwie sehr zögerlich ist. Dass die Geräte bunt sind hat sie eigentlich nicht gestört. Den Steg und die A-Wand liebt sie, aber sie war schon immer sehr trittsicher und wir haben oft im Wald auf Baumstämmen balancieren geübt. Ich würde einfach mit kleinen Sequenzen anfangen und gucken wie der Hund so mitmacht. Du kannst Ayak denke ich ganz gut einschätzen in der Beziehung.
 
W

willemke

Beiträge
4.961
Reaktionen
0
danke, das wars was ich wissen wollte :]
 
M

Momo83

Beiträge
449
Reaktionen
0
Wenn Du anfängst, dann berichte mal wie es so läuft! Bei uns sind die Anfänger nämlich auch alle jünger und ich wäre durchaus an einem Erfahrungsaustausch interessiert! :]
 
W

willemke

Beiträge
4.961
Reaktionen
0
mach ich. am sonntag schau ich mir das training erstmal ohne hund an...
 
J

jelia

Beiträge
145
Reaktionen
0
Original von Sabine69
Ich denke da an die unweigerlich kommende HD im Alter
Also wie schon jemand gesagt hat, eine HD kommt nicht unweigerlich im Alter! Es gibt viele Schäferhunde die bis 13, 14 Jahre topfit und gesund sind und schlussendlich an irgendwas sterben ohne jemals HD oder Arthrose gehabt zu haben... aber das ist ja nicht das Thema.

Ich würde mal abwarten wie gross und schwer dein Schäferhund wird. Ist es ein Rüde oder Hündin? Eher Leistungs- oder Hochzucht? Denn persönlich würde mit einem rieseigen 45kg Rüden eher kein Agility machen, auch wenn er gesund ist! Aber mit einer wendigen, kleinen 26 kg Hündin - warum nicht? (Das ganze nur so als Beispiel, natürlich kann man auch mit einem Rüden Agi machen! ;))

Mobility finde ich eine gute Alternative, da man dort nicht unter Zeitdruck über mehrere Hindernisse rennt sondern gemütlich eins nach dem anderen absolvieren kann. Hier mal ein Link für die dies interessiert (weiss aber nicht ob die PO in der CH und in D dieselbe ist: Klick

Grüessli
jelia
 
Thema:

Wie startet man Agility?