handel

  1. G

    Handel mit Graupapageien ist künftig weltweit verboten

    Johannesburg – Der Handel mit den als Haustieren beliebten Afrikanischen Graupapageien ist künftig weltweit verboten. Die Teilnehmer der CITES-Artenschutzkonferenz in Johannesburg beschlossen am Sonntag ein internationales Handelsverbot für die Vögel... © Blick Quelle und Fortsetzung hier
  2. G

    Das Schicksal der Schwarzmeertümmler

    2002 einigten sich die Mitglieder des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES), den Handel mit Großen Tümmlern aus dem Schwarzen Meer zu beenden. Ich erinnere mich gut an diesen Tag, den wir als großen Sieg und als Erfolg für unseren jahrelangen Einsatz feierten. Wir waren erleichtert, dass...
  3. G

    Wird die Elefantenjagd wieder eröffnet?

    Einige afrikanische Länder wollen den Handel mit Elfenbein wieder freigeben. Deutschland ist dagegen, will aber auf der Artenschutzkonferenz in Johannesburg zwischen den streitenden Ländern vermitteln... © DW.com Quelle und Fortsetzung hier
  4. G

    Swasiland lehnt sich mit CITES-Antrag zur Legalisierung des Handels mit Nashorn weit aus dem Fenster

    Alle hatten erwartet, dass Südafrika bei der 17. Vertragsstaatenkonferenz (CoP17) des Übereinkommens über den Internationalen Handel mit gefährdeten Arten (CITES) einen Antrag auf Legalisierung des Handels mit Nashorn stellen würde. Stattdessen kam dieser Antrag von Swasiland. Damit hatte...
  5. G

    Höhere Tierschutzstandards für Reptilien

    NRW ist ein Zentrum für den Reptilienhandel. Für die Tiere bedeutet das Geschäft oft viel Leid. Das Krefelder Unternehmen Fressnapf, Europas größte Fachmarktkette für Heimtierbedarf, will jetzt Tierschutzstandards für Reptilien erhöhen... © WDR Quelle und Fortsetzung hier