1. #1
    Avatar von MackSnow
    Registriert seit
    05.06.2006
    Beiträge
    183
    Nützliche Beiträge
    0

    Infos über Kryptos von Ron Tremper

    Diese Rundmail haben wir heute erhalten:

    ------------------------------------------------------------------------
    Hi Everyone........



    Here's some important recent findings that have come my way via clients and
    contacts about the organism Cryptosporidium (= "Cyrpto")in leopard
    geckos.



    The new drug of choice for Crypto in leopard geckos (will work on other herps
    as well) is HUMATIN (= paromomycin). It is a drug for humans but has been used
    in cage bird industry against Crypto with great success. The few herpers that
    have used it say it saves geckos.



    Last spring a guy in Panama, which is a top parrot breeder, got in some geckos
    from the US, which really went downhill from Crypto. He contacted a top bird
    Vet and was prescribed the drug Humatin. He reported directly to me at the 2007
    Daytona Expo in August that his geckos recovered - even ones with "pin
    tails". So I contacted his Vet and here's some of that input I
    received..........



    *********

    ".......Humatin is the brand name for Paromomycin. If you buy it buy the
    generic as it is much less expensive. The dose that I recall is high - like 400
    mg/kg orally once daily for 10 days. A second round of treatment may be
    necessary. It is important to disinfect with ammonia. That is from my memory. [the
    Panamian] used it with his geckos with great success. I have been using it to
    treat birds for years with very good success."



    additional comments ...........



    "Ron

    There is a published [Humatin] dose of 300 to 800 mg/kg for geckos with
    cryptosporidium (referenced to Coke RL and Tristan TE - Proceedings of Reptile
    and Amphibian Veterinarians.) I chose to go with 400 mg/kg. It is noted that
    this provides clinical relief but cannot be relied upon to stop shedding [egg
    cysts]. The immune response of the animal is important and very temperature
    dependent. Also disinfection of the environment is critical to reduce the level
    of organisms in the environment. Cryptosporidia are very environmentally
    resistant. Anything to reduce the environmental loads of cysts would be
    helpful.........."



    *********

    In reading all the research literature on how to kill crypto (egg)
    cysts.....the concensus is to simply let caging and water bowls dry for 8
    hours. Moisture keeps them alive, even when treated with acid and gases. Desication
    or Ammonia seem to be the best egg destroyer.



    I hope this information aides in controlling the growing threat of Crypto in the
    leopard gecko industry worldwide. Much works needs to be done to test Humatin's
    long range effects. It is important for all of us to attack this disease head
    on.



    (disclaimer = Use of the above information is not guaranteed to cure Crytpo and
    the user is solely responsible for their own actions. I am merely passing on
    what I have learned from others.)



    Kind regards,

    Ron Tremper........
    ---------------------------------------------------------------------------



    Kurzgefasst in deutsch:

    RT schreibt dass es jetzt möglicherweise ein Mittel gibt das Kryptosporidien bei Leos heilen soll. Scheinbar gibt es erste Berichte von Leute, die es mit Erfolg angewandt haben.



    Marcia von Golden Gate Geckos schreibt in einem internationalen Forum einen Kommentar zu dieser E-Mail, den ihr zu dem Thema auch lesen solltet, weil es auch zu verstehen gibt dass man trotzdem noch nicht von einer Entwarnung sprechen sollte:


    --------------------------------------------------------
    OK. I would like to
    comment on this. First of all, Paromomycin is NOT a new treatment for Crypto in
    Leopard Geckos... is has been used with some degree of success for over 3
    years. It is not known whether or not it actually 'cures' crypo, or puts it in
    semi-permanent remission. There is a theory that even if the gecko is
    asymptomatic, there is a possibility that it could be a 'carrier' for the
    disease, and perhaps does not prevent the disease from infecting other geckos. Until
    this is understood, ALL geckos that are positive for crypto must be maintained
    in quarantine for their entire lives.



    I cannot stress the importance of quarantining each and every newly acquired
    gecko for a minimum of 90 days... regardless of where you got
    them!
    -------------------------------------------------------------



    Für diejenigen, die bisher von Kryptos noch nicht so viel gehört haben- ich hab vor einiger Zeit ne kleine Zusammenfassung dazu auf unsere Homepage gestellt (unter "Der Leopardgecko" --> "Krankheiten" --> "Kryptosporidien").


    Was sagt ihr dazu???
    ... es wär doch super wenn es endlich Hoffnung gäbe... aber verlassen würd ich mich darauf erstmal noch nicht ...


    PS: Muss ich alles übersetzen

  2. #2
    Avatar von MackSnow
    Registriert seit
    05.06.2006
    Beiträge
    183
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Infos über Kryptos von Ron Tremper

    Und während ich hier so am schreiben bin platzt die nächste Mail rein - bzgl. dem Umgang (Ansteckung, Vermeidung von Weiterinfektionen...) mit Kryptos:
    --------------------------------------
    Hi Everyone.......

    Now that there is some hope for the
    drug HUMATIN (= paromomycin - Vet prescribed) in combating Crypto in leopard gecko, I want to share my thoughts on how to further manage this disease organism.


    MANAGING CRYPTOSPORIDIUM

    1) Humatin (=paromomycin) 400mg/kg
    orally for 10 days. Treat ailing


    geckos early in the disease process.
    The sure sign that Crypto is at


    hand is that your gecko will
    regurgitate their skin shed bundle and/or food items undigested. Other
    symptoms include weight loss, diarrhea, loss of appetite and internal
    abdominal blackening.


    It is my opinion that Crypto is
    carried by most, if not all, leopard geckos and that symptoms emerge
    due to stress. The most common


    actions that cause stress are
    shipping, competition/fighting, improper


    cage temperature and over-crowding.

    2) Do not over-crowd geckos. Size
    sort growing young every 10 days


    and do not house more than 6 geckos,
    under 6", in a 16" x 22" x 6" sweater/blanket type plastic storage
    box. No more than 5 adults in


    the same growout space.

    3) From hatching, do not keep growout
    males together past 6".


    4) Do not transfer moisture or feces
    from one cage to another. Wash your hands thoroughly if you come into
    contact with the water dish or


    droppings during regular maintenance.
    Soak cage boxes and water dishes in 10% ammonia solution for 2-4 hours, rinse, and then let items dry
    completely for 4-6 hours.


    5) I believe that the further a given
    bloodline is from the "wild caught" line the more susceptible geckos
    are to Crypto. Make outcross breedings back to wild or different
    bloodlines every 5 generations to inject vigor into your group and
    boost their natural immune system.


    6) Unless you know the source,
    quarantine new arrivals for a minimus of 2 months and away from your
    established geckos. If possible, have your Vet check stool samples from new arrivals or geckos that are
    losing weight

    These seem to be the best tools to manage Crypto. I believe that implementing such practices will allow anyone to keep this organism under control.

    Ron Tremper
    ------------------------------------------------

  3. #3

    Registriert seit
    01.08.2005
    Beiträge
    206
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Infos über Kryptos von Ron Tremper

    Hi MackSnow,

    Hab nach der Mail von Ron schon die Hoffnung auf DAS Medikament gehabt...bin dann per Mr.googel und wieder mal auf den ellenlangen Thread im forum mit den vier Buchstaben gestossen. Dort wurde das Medikament bereits im Jahre 2005 erwähnt als mögliche Behandlung bei Kryptos - allerdings sei das wohl auch ohne Erfolg geblieben...

    die Geckowelt wird wohl weiter für die Erfindung eines Krypto-Medis beten müssen... ich persönlich hab nicht die Hoffnung, dass Paromomycin die Lösung des Problems ist , leider

    liäbi Grüäss,

    Sandra

  4. #4
    Avatar von Leoni
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    1.085
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Infos über Kryptos von Ron Tremper

    Da es schon einige Erfolge gab, denke ich schon das es wirkt. Das es nicht bei jedem Tier anschlägt ist nicht verwunderlich, es kommt ja auch darauf an, wie weit die Krankheit fortgeschritten ist und wie kräftig das Tier und sein Imunsystem noch ist. Das es auch Nonresponder gibt ist klar, ist ja bei Menschen auch so, dass nicht jedes Medikament auch bei jedem anschlägt.
    Es gibt einem zumindest noch Hoffnung, wenn man die Krankheit früh genug bemerkt und behandelt!

    LG Leoni

  5. #5
    Avatar von Moony
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    45
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Infos über Kryptos von Ron Tremper

    Die E-Mail kam bei uns auch herein geflattert und hab direkt unseren TA drauf angesprochen.
    Er sagte, dass Humatin nur für ca. 6 Monate anhält, die Tiere danach aber wieder positiv geteste wurden, die damit behandelt worden sind.

  6. #6
    Avatar von Sunny
    Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    109
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Infos über Kryptos von Ron Tremper

    Und ich möcht an dieser Stelle mal alle bitten, die an diesem Thema interessiert sind, sich den passenden Beitrag im DGHT-Forum durchzulesen. Da hat Dr. Biron selbst auch etwas zu geschrieben. Er ist auch erst 1 Seite lang und beinhaltet ebenfalls die oben gezeigte Mail...

    Ich kann euch das echt nur ans Herz legen... Vor allem aber find ich das echt krass, dass dann solche Züchter wahrscheinlich die Medikamente verabreichen, Tiere importieren, die dann erst nach meinetwegen einem halben Jahr wieder die Symptome zeigen und weil sie es erst so spät tun, versaut man sich wahrscheinlich den halben Bestand. Nach bisherigem Kenntnissstand gibt es ja wohl noch kein Heilmittel.

  7. #7
    Avatar von schenky
    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    515
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Infos über Kryptos von Ron Tremper

    Hier ist der Link zum Thema aus dem bösen Forum

    http://www.dghtserver.de/foren/showthread.php?t=49617

  8. #8
    Avatar von MackSnow
    Registriert seit
    05.06.2006
    Beiträge
    183
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Infos über Kryptos von Ron Tremper

    Das was Dr. Biron schreibt klingt schon interessant. Da überlegt man doch glatt an Pfingsten nen Ausflug nach Düsseldorf zu planen

  9. #9
    Avatar von schenky
    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    515
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Infos über Kryptos von Ron Tremper

    Ist schon fest eingeplant

  10. #10
    Avatar von Moony
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    45
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Infos über Kryptos von Ron Tremper

    Naja bei 20 Minuten Fahrt ist das glaube ich selbstverständlich...

  11. #11
    Avatar von MackSnow
    Registriert seit
    05.06.2006
    Beiträge
    183
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Infos über Kryptos von Ron Tremper

    Wann und wo genau ist denn das?

  12. #12

    Registriert seit
    24.01.2005
    Beiträge
    34
    Nützliche Beiträge
    0

    AW: Infos über Kryptos von Ron Tremper

    ich gehe mit meinen geckos immer zu dem herr biron. war auch vor einem jahr mit keinen kranken geckos dort. schon vor einem jahr hat er mir von dem mittel erzählt.

Gefällt mir!

Fotowettbewerb

Neue Bilder

Themen-Starter    letzte 7 Tage

Zufallsfoto

Infos über Kryptos von Ron Tremper